Abo
  • Services:

Suchmaschine: Googles Crawler lernt Ajax

Mit dem Erfolg von Javascript und dem Ajax-Paradigma wird das Web für Suchmaschinen komplizierter. Google hat nun seinen Crawler angepasst, um auch Seiten indexieren zu können, die POST-Requests verwenden.

Artikel veröffentlicht am ,
Googlebot sendet POST-Requests.
Googlebot sendet POST-Requests. (Bild: Karen Bleier/AFP/Getty Images)

Immer mehr Seiten laden Inhalte per Javascript nach und verwenden dabei POST-Requests. Der Ansatz macht das Web für Nutzer schneller, für Suchmaschinen aber viel komplizierter, denn ihre Crawler können die so nachgeladenen Inhalte nicht erfassen. Das hat zur Folge, dass Inhalte solcher Websites nicht auffindbar sind.

Google hat nun seinen Crawler Googlebot angepasst, um auch über einen POST-Request nachgeladene Inhalte erfassen zu können. Google rät zwar weiterhin dazu, auf GET-Requests zu setzen, kann nun aber auch POST-Anfragen senden, um Inhalte zu erfassen, die auf diese Art und Weise nachgeladen werden. Googlebot macht das aber nur dann, wenn davon auszugehen ist, dass dies keine Probleme verursacht. Es geht Google darum, die Inhalte so abzurufen, wie sie auch die Nutzer zu Gesicht bekommen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

YoungManKlaus 09. Nov 2011

rfc lesen und so http://www.w3.org/Protocols/rfc2616/rfc2616-sec9.html#sec9.5 bei soap...

Baron Münchhausen. 09. Nov 2011

Der Crawler müsste schon mehr als Ajax kennen, da bei einer ordentlichen Lösung das XHR...

damnit.exe 02. Nov 2011

Weil sie in erster Linie Luftfahrtgesellschaften und keine IT-Unternehmen sind! Schlecht...

Vollstrecker 02. Nov 2011

Wird doch gerne auch in Foren genutzt um z.B. Spoiler, große Bilder, etc. einzubinden.

Schattenwerk 02. Nov 2011

Ich habe es mit Google versucht, jedoch keinen Erfolg gehabt. Bin lediglich auf einen...


Folgen Sie uns
       


Huawei Mate 20 Pro - Test

Das Mate 20 Pro ist Huaweis neues Topsmartphone. Es kommt wieder mit einer Dreifachkamera, die um ein Superweitwinkelobjektiv ergänzt wurde. Im Test gefällt uns das gut, allerdings ist die Kamera weniger scharf als die des P20 Pro.

Huawei Mate 20 Pro - Test Video aufrufen
Aufbruch zum Mond: Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten
Aufbruch zum Mond
Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Hollywood-Romantiker Damien Chazelle (La La Land) möchte sich mit Aufbruch zum Mond der Person Neil Armstrong annähern, fördert dabei aber kaum Spannendes zutage. Atemberaubend sind wie im wahren Leben dagegen Armstrongs erste Schritte auf dem Mond, für die alleine sich ein Kinobesuch sehr lohnt - der Film startet am Donnerstag.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Solo - A Star Wars Story Gar nicht so solo, dieser Han
  2. The Cleaners Wie soziale Netzwerke ihre Verantwortung outsourcen
  3. Filmkritik Ready Player One Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Coachingbuch: Metapher mit Mängeln
Coachingbuch
Metapher mit Mängeln

Der Persönlichkeitscoach Thomas Hohensee plädiert in seinem neuen Buch dafür, problematische Kindheitsmuster zu behandeln wie schadhafte Programme auf einem Rechner: mit Reset, Updates und Neustart. Ein origineller Ansatz - aber hält er dem Thema stand?
Von Cornelia Birr

  1. Elektronisch Arzneimittelrezept kommt auf Smartphone
  2. Relayr Rückstandsglaube als Startup-Vorteil
  3. Liberty Global Ericsson übernimmt Netzwerkbetrieb bei Unitymedia

    •  /