Abo
  • Services:
Anzeige
Guten Appetit: Roboter sollen sich künftig von Insekten ernähren.
Guten Appetit: Roboter sollen sich künftig von Insekten ernähren. (Bild: Oli Scarff/Getty Images)

Biomimetik: Robotische Pflanze fängt Insekten

Guten Appetit: Roboter sollen sich künftig von Insekten ernähren.
Guten Appetit: Roboter sollen sich künftig von Insekten ernähren. (Bild: Oli Scarff/Getty Images)

Ein Wissenschaftler in den USA hat eine künstliche Venusfliegenfalle konstruiert. Wie das reale Vorbild kann der Roboter Insekten fangen.

In der Natur sorgen unter anderem fleischfressende Pflanzen dafür, dass die Insekten nicht überhandnehmen. Warum nicht also auch robotischen Insekten mit einer robotischen Venusfliegenfalle nachstellen? Mohsen Shahinpoor von der Universität des US-Bundesstaates Maine in Orono hat eine solche robotische Pflanze konstruiert und im Fachmagazin Bioinspiration & Biomimetics beschrieben.

Anzeige

Die echte Venusfliegenfalle verfügt über spezielle Fangblätter, die sich schließen, wenn sich ein Insekt daraufsetzt. Ausgelöst wird der Schließimpuls, wenn das Tier die Fühlborsten auf einer der Seiten des Fangblattes berührt.

Shahinpoors Nachbau verfügt ebenfalls über ein Fangblatt, das aus Polymer besteht und mit Goldelektroden überzogen ist. Seine Hälften sind mit einer Elektrode aus Kupfer verbunden. Wie beim Vorbild sind auch dessen beide Seiten außen mit Randborsten besetzt, die verhindern sollen, dass das gefangene Insekt entkommt. Die Fühlborsten bestehen aus einem ionischen Polymer-Metall-Verbundstoff (Ionic polymer-metal composite, IPMC). Dieses Material verformt sich, wenn es unter Spannung gesetzt wird.

Wenn ein Insekt auf der Polymermembran landet und eine der IPMC-Borsten berührt, entsteht eine geringe Spannung und die Borste verbiegt sich. Das wiederum löst den Impuls aus, dass sich die Hälften des Fangblattes schließen.

Shahinpoor geht es indes weniger darum, künstliche Insekten zu fangen. Die Idee ist, auf diese Weise Roboter zu schaffen, die sich in einer natürlichen Umgebung wie ein Lebewesen mit Energie versorgen können, indem sie ein Insekt fangen und verdauen. Bleibt nur zu hoffen, dass sie sich auf Insekten als Speise beschränken.


eye home zur Startseite
SoniX 02. Nov 2011

Die Meldung ist sowieso voller Fantasygeschichten... "Warum nicht also auch robotischen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. IBM Client Innovation Center Germany GmbH, Stuttgart
  2. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, München
  3. über Hays AG, Dessau
  4. BWI GmbH, Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 17,99€
  3. 6,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Deutsche Telekom

    Weitere 39.000 Haushalte bekommen heute Vectoring

  2. Musikerkennungsdienst

    Apple erwirbt Shazam

  3. FTTH

    EWE senkt die Preise für seine Glasfaserzugänge

  4. WLAN

    Zahl der Vodafone-Hotspots steigt auf zwei Millionen

  5. Linux-Grafiktreiber

    Mesa 17.3 verbessert Vulkan- und Embedded-Treiber

  6. Gemini Lake

    Intel bringt Pentium Silver mit Gigabit-WLAN

  7. MG07ACA

    Toshiba packt neun Platter in seine erste 14-TByte-HDD

  8. Sysinternals-Werkzeug

    Microsoft stellt Procdump für Linux vor

  9. Forschungsförderung

    Medizin-Nobelpreisträger Rosbash kritisiert Trump

  10. Sicherheit

    Keylogger in HP-Notebooks gefunden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Thinkpad X1 Yoga v2 im Test: LCD gegen OLED
Thinkpad X1 Yoga v2 im Test
LCD gegen OLED

Samsung Gear Sport im Test: Die schlaue Sportuhr
Samsung Gear Sport im Test
Die schlaue Sportuhr
  1. Wearable Fitbit macht die Ionic etwas smarter
  2. Verbraucherschutz Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
  3. Fitbit Ionic im Test Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr

Minecraft Education Edition: Wenn Schüler richtig ranklotzen
Minecraft Education Edition
Wenn Schüler richtig ranklotzen

  1. Re: Habe es soeben deinstalliert

    nightmar17 | 21:52

  2. Re: Die einzig wirkliche Lösung des Problems

    hihp | 21:50

  3. Re: 25 Mbit/s für 35 Euro?

    BillyBob | 21:50

  4. Re: Kundenfreundlichkeit vs. Schwarzfahrangst

    plutoniumsulfat | 21:50

  5. Re: Macht Trenching nicht nachfolgende Arbeiten...

    Faksimile | 21:49


  1. 19:10

  2. 18:55

  3. 17:21

  4. 15:57

  5. 15:20

  6. 15:00

  7. 14:46

  8. 13:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel