Mechwarrior Online: Stahlkrieger kostenlos

Mit Atlas Prime und anderen Hightech-Kampfpanzern sollen sich Spieler ab Mitte 2012 in Mechwarrior Online heiße Kämpfe liefern. Das Entwicklerstudio Piranha Games hat Konzept, Plattform und Geschäftsmodell grundlegend überarbeitet.

Artikel veröffentlicht am ,
Mechwarrior Online, Artwork
Mechwarrior Online, Artwork (Bild: Piranha Games)

Ursprünglich sollte Mechwarrior ein klassisches Actionspiel für PC und Xbox 360 werden, jetzt kündigt das kanadische Entwicklerstudio Piranha Games eine Neuausrichtung an. Der Titel erscheint als teambasierter Shooter unter dem Namen Mechwarrior Online. Er verwendet das Free-to-play-Geschäftsmodell, sprich: Grundsätzlich kostet der Einstieg in die Stahlkolosse nichts, Extras kosten echtes Geld. Details hat das Unternehmen im Gespräch mit dem US-Fachmagazin PC Gamer noch nicht bekanntgegeben.

Stellenmarkt
  1. Backend Entwickler TYPO3 (w/m/d)
    DMK E-BUSINESS GmbH, Potsdam, Köln, Chemnitz
  2. SAP Consultant (m/w/d) SAP Module PP/MES/SRM
    MBDA Deutschland, Schrobenhausen
Detailsuche

Das Ganze spielt ab dem Jahr 3.050 - und zwar in Echtzeit. Alle 24 Stunden schaltet also auch der Ingame-Kalender einen Tag weiter. Wer schon weiß, dass er in der "Inneren Sphäre" mitmischen will, kann auf der offiziellen Webseite bereits jetzt seinen Kampfnamen reservieren.

Mechwarrior Online wird mit der alten Serie - das letzte Addon zu Teil 4 erschien 2002 - nichts zu tun haben. Neben Piranha Games ist an dem neuen Projekt auch ein Unternehmen namens Smith and Tinker an der Entwicklung beteiligt, wo Jordan Weisman arbeitet, der bei der auf Rollenspiele spezialisierten Firma Fasa das Battletech-Universum mitentwickelt hat. 1999 wurde Fasa Interactive mitsamt der Rechte an Mechwarrior von Microsoft gekauft, das das Unternehmen 2007 allerdings schloss.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Nolan ra Sinjaria 02. Nov 2011

*sigh* bei x-com haben wir das ja schon erleben müssen *schauder*

Private Paula 02. Nov 2011

Leider wurden bislang nur Beispiele in Form von "Das stellen wir uns vor" gebracht, es...

Yes-Man 02. Nov 2011

War ein Mod fuer Crysis, ja. Inzwischen fuer Crysis Wars. Ja, man braucht daher das...

C. Stubbe 02. Nov 2011

Ihr müsst bei f2p zwischen pvp und dem rest unterscheiden: Selbst wenn auch alles...

syntax error 02. Nov 2011

Komisch, ich hab schon viele F2P-Spiele gespielt und noch kein bisschen bisher...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kursabsturz
Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler

Die vielen neuen Mitarbeiter seien nicht richtig eingearbeitet worden. Und die Ziele von Teamviewer seien zu hochgesteckt gewesen, sagt Oliver Steil.

Kursabsturz: Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler
Artikel
  1. Amazon-Go-Konkurrenz: Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt
    Amazon-Go-Konkurrenz
    Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt

    Kameras und Sensoren überwachen Kunden in Rewes kassenlosem Supermarkt. Bezahlt wird mit dem Smartphone.

  2. NDR und Media Broadcast: Fernsehen über 5G wird breit ausgestrahlt
    NDR und Media Broadcast
    Fernsehen über 5G wird breit ausgestrahlt

    Fernsehen kann auch über 5G laufen. Auf 578 MHz kann das jetzt ausprobiert werden. NDR und Media Broadcast machen es möglich.

  3. Smartphone-Tarife: Tchibo bietet Jahres-Tarif mit 72 GByte
    Smartphone-Tarife
    Tchibo bietet Jahres-Tarif mit 72 GByte

    In diesem Jahr stehen drei unterschiedliche Jahres-Tarife für Tchibo-Kunden zur Wahl.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Speicherprodukte von Sandisk & WD zu Bestpreisen (u. a. Sandisk SSD Plus 2TB 140,99€) • Sapphire Pulse RX 6600 497,88€ • Epos H3 Hybrid Gaming-Headset 144€ • Apple MacBook Pro 2021 erhältlich ab 2.249€ • EA-Spiele für alle Plattformen günstiger • Samsung 55" QLED 699€ [Werbung]
    •  /