Abo
  • IT-Karriere:

Honeycomb: Android 3.2 für Motorolas Xoom ist da - teilweise

Motorola hat damit begonnen, das Update auf Android 3.2 für das Honeycomb-Tablet Xoom in Europa zu verteilen. Allerdings gibt es das Update vorerst ausschließlich für die Nur-WLAN-Variante des Xoom.

Artikel veröffentlicht am ,
Android 3.2 für Nur-WLAN-Xoom ist da.
Android 3.2 für Nur-WLAN-Xoom ist da. (Bild: Motorola)

Besitzers des Xoom in der Nur-WLAN-Ausführung erhalten von Motorola nun auch in Europa das Update auf Android 3.2. In den USA nutzen Xoom-Besitzer Android 3.2 bereits seit Juli 2011. Das für Ende Oktober 2011 angekündigte Update für Europa hat Motorola damit sehr knapp in den letzten Stunden des letzten Oktobertages eingelöst - zumindest teilweise.

Update für Xoom mit WLAN und 3G kommt später

Stellenmarkt
  1. SIZ Informatikzentrum der Sparkassenorganisation GmbH, Bonn
  2. Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg (BSZ), Konstanz

Alle Besitzer von Xoom-Geräten mit WLAN und 3G müssen noch einige Wochen warten, bis das Update für dieses Modell erscheint. Erst Ende November 2011 würden auch diese Xoom-Modelle Android 3.2 erhalten, heißt es von Motorola. Der Hersteller gab nicht bekannt, weshalb der Termin Ende Oktober 2011 nicht eingehalten werden konnte.

Besitzer eines Nur-WLAN-Xoom erhalten in den nächsten Tagen eine Updatebenachrichtigung und können dann die aktuelle Firmware via WLAN installieren. Da die Verteilung des Updates schubweise erfolgt, kann es einige Tage dauern, bis alle Kunden das Update erhalten.

Es bringt alle Neuerungen von Android 3.2, wie etwa die Zoomfunktion für Smartphoneanwendungen. Wenn eine Android-Anwendung noch nicht an Honeycomb angepasst wurde und daher nicht den kompletten Bildschirmbereich nutzt, kann sie nun auf den gesamten Bildschirm gezoomt werden.

Xoom-Update bringt viele Verbesserungen

Mit der neuen Funktion "Media sync from SD card" können Anwendungen direkt auf die Daten auf einer Speicherkarte zugreifen und diese verwenden. Darüber hinaus gibt es einige weitere Verbesserungen und Neuerungen für das Xoom. Das Tablet soll nun bei einer Lageänderung schneller den Bildschirminhalt drehen und eine Vollversion der mobilen Office-Lösung Quickoffice liegt bei, um Office-Dateien bearbeiten zu können.

Zudem liegt die Anwendung Motoprint bei, mit der Tabletinhalte ausgedruckt werden können. Bei der Verbindung mit einem Dock wird wahlweise das Dockprofil aktiviert oder eine beliebige Anwendung gestartet. Außerdem wird nun ein Citrix-Client mitgeliefert und über 3LM lassen sich Xoom-Geräte im Unternehmen per Remote-Verfahren verwalten.

Xoom-Besitzern hat Motorola bereits ein Update auf Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich versprochen. Ein Termin wurde noch nicht genannt. Es ist damit zu rechnen, dass auch das Update auf Android 4.0 zunächst an Xoom-Besitzer in den USA verteilt wird und erst einige Monate später an Kunden außerhalb der USA. Denn das US-Modell des Xoom ist ein sogenanntes Google Experience Device, das Firmwareupdates direkt von Google erhält. Außerhalb der USA ist das Xoom hingegen nur ein gewöhnliches Honeycomb-Tablet, für das die Updates von Motorola kommen, das sich bisher deutlich mehr Zeit als Google mit den Updates lässt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 58,90€
  2. 27“ großer NANO-IPS-Monitor mit 1 ms Reaktionszeit und WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440)
  3. (u. a. Ghost Recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...
  4. (u. a. Predator - Upgrade, Red Sparrow, Specttre, White Collar - komplette Serie)

rojest 01. Nov 2011

Da kommt doch schon der Nächste Termin, den Motorola nicht halten kann! Für Ende...

Heiko Wagner 01. Nov 2011

Hi, haben das Xoom gestern kurz vor Mitternacht auf 3.2 updaten können. Sieht auf jeden...


Folgen Sie uns
       


Sega Dreamcast (1999) - Golem retro

Am 9.9.1999 startete Segas letzte Konsole in ein kurzes, aber erfülltes Spieleleben.

Sega Dreamcast (1999) - Golem retro Video aufrufen
iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

    •  /