Abo
  • Services:

Apple: Airplay und iMessage wohl bald auch für Mac OS X

Apple soll einem Bericht der Website 9to5mac.com zufolge an einer Integration der iOS-Funktionen Airplay Mirroring und des Messengers iMessage in Apples Desktopbetriebssystem Mac OS X arbeiten.

Artikel veröffentlicht am ,
Mac OS X bald auch mit iMessage und Airplay Mirroring?
Mac OS X bald auch mit iMessage und Airplay Mirroring? (Bild: Apple)

Apples mobiles Betriebssystem iOS besitzt zwei Funktionen, die auch auf Mac-Rechner gut passen würden. Nach Informationen von 9to5mac.com wird Apple die Airplay-Mirroring-Technik auch für Mac OS X umsetzen. Damit könnte der Displayinhalt des Macs schnurlos per WLAN zur Set-Top-Box Apple TV umgeleitet und auf einem hochauflösenden Fernseher oder einem anderen Gerät mit HDMI-Schnittstelle ausgegeben werden. Mit iOS ist das schon jetzt möglich.

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Damit können dann zum Beispiel Präsentationen vom Mac auf dem Beamer oder Spiele und Webseiten auf dem Fernseher ohne Verkabelung angezeigt werden. 9to5mac bezieht sich auf Insiderinformationen, nennt aber keine konkreten Quellen.

iOS und Mac OS X wachsen immer enger zusammen

Mit iMessage hatte Apple Mitte 2011 einen Messenger für iOS 5 vorgestellt, der Funktionen von SMS und MMS übernehmen kann. Allerdings funktioniert er derzeit nur in der Apple-Welt und nur mit iOS-Geräten. Eine Integration in Mac OS X ist daher naheliegend. Der Facetime-Client für Videochats, den Apple auch zunächst nur unter iOS anbot, wurde später auch für die Mac-Plattform als Anwendung vertrieben und ist mittlerweile Bestandteil von Mac OS X 10.7 alias Lion.

Über iMessage lassen sich derzeit über WLAN und UMTS Text- und Fotonachrichten sowie Videos zwischen einzelnen Anwendern und Gruppen austauschen. Beim Tippen sieht der Adressat bereits, dass vom Gegenüber gleich eine Nachricht verschickt wird.

Im Gegensatz zu SMS und MMS werden Zustellungs- und Empfangsmeldungen erzeugt. Der Datenversand ist überdies verschlüsselt. Ähnlich wie bei Google Talk werden die Nachrichten über alle iOS-Geräte der Gesprächspartner hinweg synchronisiert. Ein einmal auf dem iPhone angefangener Chat kann so zum Beispiel auf dem iPad weitergeführt werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,99€
  2. 11,19€ inkl. USK18-Versand
  3. 0,00€
  4. 0,00€

der_Volker 01. Nov 2011

iChat, Facetime und iMessenger

Gritzens 01. Nov 2011

Apple, machen!


Folgen Sie uns
       


Vayyar Smart Home - Hands on

Vayyar hat auf der Ifa 2018 Vayyar Home vorgestellt. Die Box kann in einem Raum eine gestürzte Person erkennen und Hilfe rufen.

Vayyar Smart Home - Hands on Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

    •  /