Abo
  • Services:
Anzeige
Steht der Mac Pro vor dem Aus?
Steht der Mac Pro vor dem Aus? (Bild: Apple)

Apple-Desktop: Steht Mac Pro vor dem Aus?

Steht der Mac Pro vor dem Aus?
Steht der Mac Pro vor dem Aus? (Bild: Apple)

Nach einem Branchengerücht plant Apple, die Desktopserie Mac Pro einzustellen. Der Grund sollen zu geringe Umsätze sein.

Nach Informationen von Appleinsider erwägt Apple die Einstellung der Produktlinie Mac Pro. Damit könnte den leistungsstärksten Mac-Rechnern das gleiche Schicksal drohen wie der Serverversion XServe, die Apple Anfang 2011 einstellte. Im Vorfeld empfahl Apple schon im November 2010 in einer Umstiegsanleitung (PDF) den Wechsel zum Mac Pro mit Snow Leopard Server oder zum Mac Mini mit diesem Betriebssystem.

Anzeige
  • Apple Mac Pro (Bild: Apple)
  • Apple Mac Pro (Bild: Apple)
  • Apple Mac Pro (Bild: Apple)
Apple Mac Pro (Bild: Apple)

Sollte Apple nun auch den Mac Pro einstellen, was nach Angaben von Appleinsider an der geringen Nachfrage nach den Geräten liegt, könnten professionelle Anwender nur noch den Mac Mini als Server einsetzen. Auch im Bereich der Video- und Bildbearbeitung wird auf den Mac Pro gesetzt. Als Desktoprechner bietet Apple außerdem den iMac an, doch der ist mit einem fest integrierten Bildschirm ausgestattet.

Im Geschäftsbericht für das 4. Quartal 2011, den Apple am 18. Oktober veröffentlichte, teilte der Computerhersteller mit, dass tragbare Geräte 74 Prozent der Mac-Verkäufe ausmachten.

Kommt kein Mac Pro mit Intels Xeon E5?

Außerdem habe sich Apple mit der Einführung der Thunderbolt-Schnittstelle selbst Konkurrenz gemacht, da darüber mit externen Gehäusen PCI-Express-Karten an den iMac oder den Mac Mini angeschlossen werden könnten, so Apple Insider. Solche Erweiterungen waren bislang nur über die Steckplätze des Mac Pro nutzbar. Seit der Einführung von Thunderbolt ist dieses Verkaufsargument Makulatur.

Der Mac Pro ist derzeit mit Intels Xeon-Nehalem-Prozessor mit vier Kernen oder mit zwei Xeon-"Westmere"-Prozessoren wahlweise mit vier oder sechs Kernen erhältlich. Das günstigste Modell kostet rund 2.400 Euro, während der 12-Core-Rechner für 4.900 Euro verkauft wird.


eye home zur Startseite
h.reindl 07. Nov 2011

Du hast ganz einfach keine, das ist dein Problem Was hat das damit zu tun dass für 99...

DiSc 05. Nov 2011

Zu geil, und sobald jemand konkrete Beispiele bringt, heißt es: " Hey du arbeitest doch...

DiSc 04. Nov 2011

....wenn der Hateboy vom Fanboy spricht... Wie immer sachlich und objektiv. Bringen wir...

petergriffin 04. Nov 2011

FinalCut gabs solange für Windows bis Apple den Laden übernommen hat. Es würde sehr wohl...

stoneburner 03. Nov 2011

damit http://www.apple.com/at/remotedesktop/softwaredistribution.html


TechBanger.de / 01. Nov 2011

Will Apple den Mac Pro einstampfen?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. dSPACE GmbH, Paderborn
  3. Daimler AG, Stuttgart
  4. Bosch Software Innovations GmbH, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Asus Gaming-Monitor 299€, iPhone 8 64 GB 799€, Game of Thrones, Konsolen)
  2. (heute u. a. Gaming-Artikel von Lioncast und Blu-ray-Angebote)
  3. (u. a. 5 Blu-rays für 25€, 3-für-2-Aktion und Motorola Moto G5 für 129€)

Folgen Sie uns
       


  1. Age of Empires (1997)

    Mit sanftem "Wololo" durch die Antike

  2. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  3. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  4. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  5. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  6. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  7. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  8. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  9. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  10. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

  1. Re: Regelt das der Markt?

    Clouds | 09:00

  2. Re: Custom-domainname

    robinx999 | 08:55

  3. Re: Mit der Fritz ins Netz

    RabbitRums | 08:44

  4. Re: Niedriger Wirkungsgrad?

    Sarkastius | 08:24

  5. Re: H1Z1?

    ImBackAlive | 07:50


  1. 08:00

  2. 12:47

  3. 11:39

  4. 09:03

  5. 17:47

  6. 17:38

  7. 16:17

  8. 15:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel