Abo
  • Services:

Cut the Birds: Angry Birds und das Ding mit den Fruit Ninjas

Ein neues Spiel im App Store wirbt mit Grafiken, die frappierend an Angry Birds erinnern - das Spielprinzip allerdings stammt mehr oder weniger direkt aus Fruit Ninja. Stellt sich die Frage, warum Apple das Programm freigegeben hat.

Artikel veröffentlicht am ,
Cut the Birds
Cut the Birds (Bild: Solverlight)

Ein grimmig blickender Vogel ist das Symbol, mit dem das Spiel Cut the Birds im App Store auf dem iPhone für Aufmerksamkeit wirbt. Das Federvieh sieht aus wie das Maskottchen von Angry Birds - aber es hat offenbar nichts mit dem Verkaufsschlager des Entwicklerstudios Rovio Mobile zu tun. Inhaltlich erinnert das am 26. Oktober 2011 veröffentlichte, als kostenloser Download erhältliche Programm ziemlich eindeutig an Fruit Ninja.

  • Cut the Birds
  • Cut the Birds
  • Cut the Birds
  • Cut the Birds
Cut the Birds
Stellenmarkt
  1. Ruhrverband, Essen
  2. Controlware GmbH, Dietzenbach

Statt wie in Angry Birds die Vögel quer durch den Level zu schleudern, muss der Spieler sie in Cut the Birds mit einem schnellen Wisch des Fingers abwehren - und unter anderem aufpassen, dass er stattdessen nicht versehentlich eine Kanonenkugel erwischt. Das funktioniert soweit ganz gut und macht Spaß, größere Probleme sind uns nicht aufgefallen. Allerdings erinnert die gesamte Aufmachung extrem an Angry Birds. Sogar die Farben der Vögel scheinen unverändert aus Rovios Spiel übernommen worden zu sein.

Ob sich der Hersteller von Cut the Bird, ein aus der Ukraine stammendes Studio namens Solverlabs, eine Lizenz von Rovio gekauft hat, ist unklar - und nach aktuellem Erkenntnisstand nicht sehr wahrscheinlich. Hinweise darauf finden sich in dem Programm jedenfalls nicht, nicht einmal Menüpunkte mit den Credits gibt es. Übrigens erinnert sogar der Titel an ein weiteres Spiel: Cut the Birds erinnert verdächtig an Cut the Rope.

Nachtrag vom 3. November 2011, 10:00 Uhr

Auf Nachfrage von Golem.de hat Rovio Mobile jetzt erklärt, dass es sich bei Cut the Birds nicht um ein offiziell lizenziertes Produkt handelt. Man habe rechtliche Schritte eingeleitet, um das Spiel aus dem App Store entfernen zu lassen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 225€
  2. 199€ + Versand
  3. für 229,99€ vorbestellbar
  4. 169,90€ + Versand

Zentrum für... 04. Nov 2011

+ :P

Schnarchnase 04. Nov 2011

Warum? Weil du es nicht raffst? Ist ja dann dein Problem. Bin ich nicht. Du solltest...

wirehack7 03. Nov 2011

trve!

Cohaagen 01. Nov 2011

99 Dollar jährlich pro Entwicklerstudio, wenn ich das richtig sehe: http://developer...

Lovumba 01. Nov 2011

...ein Spiel aus der Sicht von Schweinen aus Angry Birds :D


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S10 Plus - Test

Das Galaxy S10+ ist Samsungs neues, großes Top-Smartphone. Im Test haben wir uns besonders die neue Dreifachkamera angeschaut.

Samsung Galaxy S10 Plus - Test Video aufrufen
Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
    Fitbit Versa Lite im Test
    Eher smartes als sportliches Wearable

    Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
    Von Peter Steinlechner

    1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
    2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
    3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

    Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
    Raspi-Tastatur und -Maus im Test
    Die Basteltastatur für Bastelrechner

    Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
    2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
    3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

      •  /