• IT-Karriere:
  • Services:

Broadway.js: H.264-Decoder in Javascript

Die Mozilla-Entwickler Michael Bebenita, Alon Zakai und Andreas Gal haben mit Broadway.js einen H.264-Decoder in Javascript veröffentlicht. Ohne nennenswerte Optimierungen erreicht Broadway.js auf einem Notebook rund 30 Bilder pro Sekunde.

Artikel veröffentlicht am ,
Broadway.js erreicht 30 Bilder/Sekunde.
Broadway.js erreicht 30 Bilder/Sekunde. (Bild: Mozilla)

Broadway.js ist auf Basis eines bestehenden H.264-Decoders umgesetzt worden. Dieser wurde vereinfacht und mit Zakais Compiler Emscripten in Javascript umgewandelt. Ohne dass nennenswerte Optimierungen vorgenommen wurden, erreicht Broadway.js auf einem nicht näher genannten Notebook rund 30 Bilder pro Sekunde. Dabei wird die gesamte Rechenarbeit in Javascript abgewickelt.

Stellenmarkt
  1. QUNDIS GmbH, Erfurt
  2. medneo GmbH, Berlin

Noch ist Broadway.js in einem sehr frühen Stadium. Im Laufe der weiteren Entwicklung soll die Leistung durch diverse Optimierungen gesteigert werden. Unter anderem soll Broadway.js künftig GPU-Beschleunigung nutzen und mehrere Berechnungen auf mehreren CPU-Kernen parallel vornehmen können.

Der bei Mozilla angestellte Javascript-Erfinder Brendan Eich demonstrierte Broadway.js kürzlich auf einer Konferenz. Aufgrund des dadurch hervorgerufenen Interesses entschlossen sich Bebenita, Alon Zakai und Andreas Gal, den Code von Broadway.js zu veröffentlichen. Er steht bei Github zum Download bereit. Um die dort erhältliche Demo auszuprobieren, ist ein aktueller Nightly Build von Firefox notwendig.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 649,00€ (Bestpreis!)
  2. 189,90€ (Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. Intenso Top SSD 256 GB für 27,99€, Emtec X250 SSD Power Plus 512 GB für 59,90€)
  4. 24,95€

Lala Satalin... 20. Jul 2012

Was hast denn du für ein Notebook? FFDshow schafft bei mir 60 FPS bei FullHD ohne Probleme.

neocron 07. Nov 2011

natuerlich bringt es trotzdem was: kein flash im firefox! Der fakt, dass flash selber...

Threat-Anzeiger 03. Nov 2011

da Javascript mittlerweile recht grosse teile des Codes mittels eines eingebauten JIT...

Stebs 01. Nov 2011

Evtl. Teile von Ecmascript 5, die in älteren Versionen von FF oder anderen Browsern noch...

Anonymer Nutzer 31. Okt 2011

30 fps bezogen auf 1p ^^


Folgen Sie uns
       


Apple TV Plus ausprobiert

Wir haben uns Apple TV+ auf einem Apple TV angeschaut. Apples eigener Abostreamingdienst lässt viele Komfortfunktionen vermissen.

Apple TV Plus ausprobiert Video aufrufen
Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  2. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad
  3. Apex Pro im Test Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Film: Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten
Film
Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten

Drachen löschen die Menschheit fast aus, Aliens löschen die Menschheit fast aus, Monster löschen die Menschheit fast aus: Das Jahr 2020 ist in Spielfilmen nicht gerade heiter.
Von Peter Osteried

  1. Alien Im Weltall hört dich keiner schreien
  2. Terminator: Dark Fate Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?
  3. Gemini Man Überflüssiges Klonexperiment

    •  /