Abo
  • Services:

Smartphones: HTC erwartet schwächeres Jahresendgeschäft

HTC hat die Prognosen vom dritten zum vierten Quartal leicht gesenkt. Verschiedene Produktstarts und die Lage der Weltwirtschaft bringen Unsicherheiten.

Artikel veröffentlicht am ,
Peter Chou
Peter Chou (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

HTC erwartet im laufenden vierten Quartal 2011 einen leichten Wachstumsrückgang bei Smartphones und beim Umsatz. Gegenüber dem dritten Quartal 2011 prognostiziert HTC einen Umsatz im Bereich von 125 Milliarden Taiwan Dollar (3 Milliarden Euro) bis 135 Milliarden Taiwan Dollar (3,22 Milliarden Euro). Im dritten Quartal 2011 wurde ein etwas höherer Umsatz von 135,8 Milliarden Taiwan Dollar (3,24 Milliarden Euro) erzielt.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Die Menge der ausgelieferten Smartphones soll von 13,2 Millionen auf 12 bis 13 Millionen zurückgehen. Faktoren dafür seien Produktstarts von HTC und anderen Herstellern und Unsicherheiten in der Weltwirtschaft, gab der fünftgrößte Smartphonehersteller der Welt bekannt.

Gegenüber dem vierten Quartal 2010 soll der Umsatz im vierten Quartal 2011 aber um 20 bis 30 Prozent ansteigen. Auch gemessen an den Stückzahlen wird der Smartphoneabsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 31 bis 42 Prozent ansteigen.

HTC-Gewinnwachstum langsamer

Im dritten Quartal 2011 erzielte HTC ein Gewinnwachstum um 68 Prozent im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum. In den Quartalen zuvor war das Wachstum jedoch weitaus stärker gewesen.

Zugleich ist HTC aktiv bei Zukäufen und hat weitere Übernahmen bei Medien- und Contentunternehmen angekündigt. Im August 2011 kaufte HTC für 300 Millionen US-Dollar die Mehrheit an dem Kopfhörerhersteller Beats Electronics. Das Unternehmen wird von dem US-Rapper und Hip-Hop-Produzenten Dr. Dre zusammen mit Jimmy Iovine, dem Chef des Plattenlabels Interscope Records, geführt. Das Label gehört zum Vivendi-Konzern.

Im Februar 2011 gab HTC 40 Millionen US-Dollar für den Spiele-Streamingdienst Onlive aus. Für weitere 48 Millionen US-Dollar übernahm HTC den Videospezialisten Saffron Digital.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€

HTC Test 31. Okt 2011

.. bei Geräten die durch normeln gebrauch in Hosen, oder Jackentasche einen Wasserschaden...

redex 31. Okt 2011

Nach so Geräten wie dem HTC 7 Pro und dem HTC Titan haben sie es meiner persönlichen...


Folgen Sie uns
       


Geräuschunterdrückung Sony WH-1000 Serie im Vergleich

Sonys neuer ANC-Kopfhörer aus der WH-1000 Serie bringt eine nochmals verbesserte Geräuschunterdrückung. Wir haben das neue Modell WH-1000XM3 gegen das Vorgängermodell WH-1000XM2 antreten lassen. In leisen Umgebungen hat der WH-1000XM2 noch ein recht stark vernehmbares Grundrauschen, beim WH-1000XM3 gibt es das nicht mehr.

Geräuschunterdrückung Sony WH-1000 Serie im Vergleich Video aufrufen
Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  2. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  3. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion

IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
  3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

    •  /