Abo
  • IT-Karriere:

Handymarkt: Samsung wird Nokia gefährlich, Apple sackt ab

Samsung hat seine Position im weltweiten Handymarkt gefestigt und liegt dicht hinter dem Marktführer Nokia. Apple sackte im dritten Quartal 2011 auf den fünften Platz ab.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsung greift Nokia an.
Samsung greift Nokia an. (Bild: Park Ji-Hwan/AFP/Getty Images)

Im dritten Quartal 2011 hat Nokia die Marktführerschaft im weltweiten Handymarkt ein weiteres Mal verteidigt, berichten die Marktforscher von IDC. Mit 106,6 Millionen verkauften Mobiltelefonen errang Nokia einen Marktanteil von 27,1 Prozent. Noch ein Jahr zuvor lag Nokias Marktanteil bei 31,6 Prozent.

Stellenmarkt
  1. ERWEKA GmbH, Langen
  2. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg

Dicht auf Nokia folgt weiterhin Samsung, das 87,8 Millionen Handys verkaufte. Das entspricht einem Marktanteil von 22,3 Prozent. Im zweiten Quartal 2010 lag Samsungs Marktanteil noch bei 20,5 Prozent. Damit schrumpft Nokias Vorsprung vor Samsung von 11 Prozent auf 4,8 Prozent.

HerstellerVerkaufte HandysMarktanteil
1. Nokia106,6 Millionen27,1 Prozent
2. Samsung87,8 Millionen22,3 Prozent
3. LG Electronics21,1 Millionen5,4 Prozent
4. ZTE19,1 Millionen4,9 Prozent
5. Apple17,1 Millionen4,3 Prozent
Weltweiter Handymarkt drittes Quartal 2011, Quelle: IDC

Erneut erhebliche Einbußen muss LG verkraften, das nur noch einen Marktanteil von 5,4 Prozent erreicht. Im dritten Quartal 2011 entschieden sich 21,1 Millionen Kunden für ein Handy von LG. Noch ein Jahr zuvor erreichte LG einen Marktanteil von 8,1 Prozent. Drei Jahre lang hielt LG den dritten Platz, aber damit könnte es bald vorbei sein.

Mit einem Marktanteil von 4,9 Prozent erreicht der chinesische Handyhersteller ZTE erneut den vierten Rang und wird LG damit gefährlich. Wenn LG wie bisher Marktanteile verliert und ZTE weiter zulegt, könnte LG schon bald den angestammten dritten Platz im weltweiten Handymarkt verlieren. 19,1 Millionen Kunden entschieden sich im dritten Quartal 2011 für ein Mobiltelefon von ZTE. Vor einem Jahr lag ZTEs Marktanteil bei 3,5 Prozent. In Deutschland hat Base mit den beiden Modellen Lutea und Lutea 2 Android-Smartphones von ZTE im Portfolio.

Die starken Zuwächse bei ZTE ließen Apple wieder auf den fünften Platz absacken. 17,1 Millionen iPhones verkaufte Apple und erreichte damit einen Marktanteil von 4,3 Prozent. Damit legte Apple leicht zu, vor einem Jahr lag der Marktanteil bei 4 Prozent. Allerdings genügte das nicht, um wieder den vierten Platz zu erreichen.

Insgesamt wurden 393,7 Millionen Mobiltelefone im dritten Quartal 2011 auf dem Weltmarkt verkauft. Er wuchs damit um 12,8 Prozent. IDC hatte nur ein Wachstum von 9,3 Prozent für das zurückliegende Quartal erwartet.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 369€ + Versand
  2. 274,00€

swissmess 01. Nov 2011

Es unterscheidet Samsung ganz deutlich von Apple. Wenn ich so salopp mal eben schnell...

Anonymer Nutzer 01. Nov 2011

Mit den Updates des Asus Transformer bin ich sehr zufrieden. Wenn es bei LG auch nur die...

Anonymer Nutzer 01. Nov 2011

Auch im Artikel steht das sie nen Platz verloren haben ..... mhhhh

Tapsi 31. Okt 2011

Das weltweit hatte ich überlesen ^^ Wenn aber alle dabei sind, dann dürfte sich Nokia...

linuxuser1 31. Okt 2011

PS: Darum bin ich übrigens auch der Meinung, dass die "Hater" noch fanatischer als jeder...


Folgen Sie uns
       


E-Bike-Neuerungen von Bosch angesehen

Neue Motoren und mehr Selbstständigkeit für Boschs E-Bike Systems - wir haben uns angesehen, was für 2020 geplant ist.

E-Bike-Neuerungen von Bosch angesehen Video aufrufen
In eigener Sache: Zeig's uns!
In eigener Sache
Zeig's uns!

Golem kommt zu dir: Golem.de möchte noch mehr darüber wissen, was IT-Profis in ihrem Berufsalltag umtreibt. Dafür begleitet jeder unserer Redakteure eine Woche lang ein IT-Team eines Unternehmens. Welches? Dafür bitten wir um Vorschläge.

  1. In eigener Sache Golem.de bietet Seminar zu TLS an
  2. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  3. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht

Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

    •  /