• IT-Karriere:
  • Services:

Schnüffeln mit Struppi

Der Spieler kann nicht nur Tim steuern, sondern auch andere aus Comic und Film bekannte Figuren. Er ist als Struppi unterwegs und erschnüffelt Geheimnisse, balgt sich mit Ratten oder dringt in schmale Gänge vor oder er verkörpert Kapitän Haddock. Hinzu kommen weitere Modi neben der Kampagne - etwa der eher monotone Herausforderungsmodus, in dem es auf Highscore-Jagd geht, und die sehr gelungene Koopoption. Hier müssen die Spieler in Teamarbeit teils knifflige Rätsel lösen, wobei die besonderen Fähigkeiten der jeweiligen Person einbezogen werden. Struppi etwa findet Schätze, Tim kann mit seinem Enterhaken höhere Plattformen erreichen.

  • Die Abenteuer von Tim & Struppi
  • Die Abenteuer von Tim & Struppi
  • Die Abenteuer von Tim & Struppi
  • Die Abenteuer von Tim & Struppi
  • Die Abenteuer von Tim & Struppi
  • Die Abenteuer von Tim & Struppi
  • Die Abenteuer von Tim & Struppi
  • Die Abenteuer von Tim & Struppi
  • Die Abenteuer von Tim & Struppi
  • Die Abenteuer von Tim & Struppi
  • Die Abenteuer von Tim & Struppi
  • Die Abenteuer von Tim & Struppi
  • Die Abenteuer von Tim & Struppi
  • Die Abenteuer von Tim & Struppi
  • Die Abenteuer von Tim & Struppi
  • Die Abenteuer von Tim & Struppi
  • Die Abenteuer von Tim & Struppi
  • Die Abenteuer von Tim & Struppi
Die Abenteuer von Tim & Struppi
Stellenmarkt
  1. BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Oberschleißheim
  2. Bayerische Versorgungskammer, München

Durch diese zusätzlichen Optionen erhöht sich die Spielzeit des Titels auf mehr als zehn Stunden - für die Kampagne allein werden auch unerfahrene Spieler kaum mehr als fünf Stunden benötigen. Das liegt einerseits am nicht sonderlich großen Umfang, andererseits aber auch am familienfreundlichen Schwierigkeitsgrad: Zwar werden die Anzahl der Kontrahenten und ihr Waffenarsenal im Spielverlauf immer größer, trotzdem lassen sich fast alle Herausforderungen ohne große Mühe überwinden. Auch gibt das Spiel immer recht eindeutig vor, welche Aktion als Nächstes auszuführen ist.

Technisch ist Das Geheimnis der Einhorn solide. Die Soundkulisse wirkt stimmig, die Comicgrafik im Stile des Films ist zwar nicht sehr detailreich, aber vor allem bei den Animationen durchaus liebevoll in Szene gesetzt. Das Spiel ist für Playstation 3, Xbox 360, Nintendo Wii und Windows-PC erhältlich und kostet etwa 40 Euro. Die USK hat eine Freigabe ab 12 Jahren erteilt.

Fazit

Ein charmanter Umgang mit den Vorgaben von Comic und Film sowie viele gute Ansätze machen Das Geheimnis der Einhorn zu einer der besseren Filmumsetzungen, die Fans des Leinwandstreifens, aber auch Liebhaber der Comics gefallen dürfte. Voll und ganz begeistern kann das Spiel trotzdem nicht - dafür ist der Umfang zu gering, der Schwierigkeitsgrad zu niedrig und das Spielprinzip nach den ersten beiden Stunden zu monoton.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Test Tim & Struppi: Hüpfend und prügelnd durchs Abenteuer
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Mit_linux_wär_d... 31. Okt 2011

...dass ich des Bedürfnis habe, ein Spiel mit französischer Sprachausgabe zu spielen. Die...

fool 31. Okt 2011

Ich kann leider keinen Vergleich ziehen, aber meine Frau hat das Spiel auf dem iPad...


Folgen Sie uns
       


Beoplay H95 im Test: Toller Klang, aber für 800 Euro zu schwache ANC-Leistung
Beoplay H95 im Test
Toller Klang, aber für 800 Euro zu schwache ANC-Leistung

Der Beoplay H95 ist ein ANC-Kopfhörer mit einem tollen Klang. Aber wer dafür viel Geld ausgibt, muss sich mit einigen Kompromissen abfinden.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Streaming: Amazon zeigt zwei neue Fire TV Sticks
    Streaming
    Amazon zeigt zwei neue Fire TV Sticks

    Amazon erweitert das Sortiment der Fire TV Sticks. Der Einstieg in die Streaming-Welt wird noch mal preisgünstiger.

    1. Streaming Neuer Fire TV Stick soll veränderte Fernbedienung erhalten

    Thinkpad T14s (AMD) im Test: Lenovos kleines Schwarzes kann noch immer überzeugen
    Thinkpad T14s (AMD) im Test
    Lenovos kleines Schwarzes kann noch immer überzeugen

    Sechs Kerne und die beste Tastatur: Durch AMDs Renoir gehört das Thinkpad T14s zu Lenovos besten Geräten - trotz verlötetem RAM.
    Ein Test von Oliver Nickel und Marc Sauter

    1. Ubuntu Lenovo baut sein Linux-Angebot massiv aus
    2. Yoga (Slim) 9i Tiger-Lake-Notebooks mit hellem 4K-Display
    3. Smart Clock Essential Smartes Display mit Google Assistant hat ein Nachtlicht

      •  /