Abo
  • Services:

Operation Fox Hunt: Anonymous kündigt Attacke gegen US-Sender Fox News an

Anonymous will die Website des US-Fernsehsenders Fox News am 5. November 2011 lahmlegen. Die Aktion ist nach Angaben der Gruppe eine Reaktion auf die polemische Berichterstattung des Senders über die Occupy-Bewegung.

Artikel veröffentlicht am ,
Anonymous: Attacke am Guy-Fawkes-Day
Anonymous: Attacke am Guy-Fawkes-Day (Bild: Anonymous/Screenshot: Golem.de)

Das Kollektiv Anonymous hat einen Angriff auf Fox News angekündigt. Grund sei die "fortgesetzte Propaganda" des US-Nachrichtensenders, der zum Medienunternehmen News Corporation des Australiers Rupert Murdoch gehört, gegen die Occupy-Bewegung.

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Stuttgart
  2. Bayerisches Landesamt für Steuern, München

Der rechtslastige Sender bezeichne die Demonstranten, die für sich selbst in Anspruch nehmen, für 99 Prozent der Bevölkerung zu sprechen, als "dreckig", "ekelerregend" oder "unanständig", heißt es in einem von Anonymous veröffentlichten Video. Das könne nicht länger toleriert werden.

Die Gruppe will die Website des Senders lahmlegen. Außerdem will sie ihrerseits eine Schmutzkampagne gegen den Sender starten. Die Aktion trägt den Namen Operation Fox Hunt, Fuchsjagd.

Sie soll am 5. November 2011 beginnen. Das ist der sogenannte Guy Fawkes Day. Anonymous-Mitglieder tarnen sich mit einer Maske des englischen Verschwörers aus dem 17. Jahrhundert.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)

Der Kaiser! 05. Nov 2011

Ersetze Facebook durch Internet.

Der Kaiser! 05. Nov 2011

Dein Weltbild wird von dem bestimmt, was du als Kind gelernt hast. Das gibt den Rahmen...

Der Kaiser! 05. Nov 2011

Fox implantiert Ideen in die Köpfe der Menschen, die den Menschen Schaden. Gut das...

h1j4ck3r 01. Nov 2011

Es kann auch gut sein, dass einige Leute die sie als "Terroristen" ansehen, gerne...

Der Held vom... 01. Nov 2011

Das Ganze hat eher Bezüge zum antiken Scherbengericht. Die Gemeinschaft entscheidet...


Folgen Sie uns
       


Smartphones Made in Germany - Bericht

Gigaset baut Smartphones - in Deutschland.

Smartphones Made in Germany - Bericht Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

    •  /