Polaroid: Externer Blitz mit Dauerleuchte für DSLR-Filmer

Polaroid hat mit dem Dua Flash eine externe Blitzgeräteserie für digitale Spiegelreflexkameras vorgestellt, der auch beim Filmen genutzt werden kann. Eine zweite Lichtquelle erhellt dabei die Umgebung dauerhaft.

Artikel veröffentlicht am ,
Dua Flash ermöglicht Blitzen und Beleuchten mit einem Gerät.
Dua Flash ermöglicht Blitzen und Beleuchten mit einem Gerät. (Bild: Polaroid)

Ein Blitz leuchtet viel zu kurz auf, um beim Filmen eine sinnvolle Beleuchtung abzugeben. Deshalb hat Polaroid in die Dua-Flash-Serie drei LEDs mit jeweils 1 Watt eingebaut, die zusätzlich zum Elektronenblitz für Dauerlicht sorgen.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiterin für die Prüfungsordnungsabbildung (d/m/w)
    Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, Sankt Augustin
  2. Software Developer (m/w/d)* für Software Engineering
    Hallesche Krankenversicherung a. G., Stuttgart
Detailsuche

Beim Polaroid Dua Flash PL150 sind der Reflektor und der Diffusor abnehmbar, während dieses Zubehör beim PL160 fest eingebaut ist. Zudem kann der PL160 als Slave-Blitz verwendet und seine Helligkeit eingestellt werden. Beide TTL-Blitzgeräte erreichen nach Angaben von B&H Foto & Video eine Leitzahl von 42 und sind mit einem um 90 Grad vertikal und 270 Grad horizontal drehbaren Blitzkopf ausgestattet. Als Stromquelle dienen vier AA-Batterien, die für eine Stunde Dauerlicht sorgen können.

Die Dua-Flash-Blitze messen 102 x 102 x 72 mm und wiegen ohne Batterien rund 260 Gramm. Sie werden in einer Version für Nikon- und Canon-Kameras angeboten. Die Preise liegen bei rund 160 US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Glasfaser
Berliner Senat blamiert sich mit Gigabitstrategie

Der Berliner Senat ist nach Jahren aus dem Dämmerzustand hochgeschreckt und hat nun eine Gigabitstrategie. Warum haben sie nicht einfach geschwiegen?
Ein IMHO von Achim Sawall

Glasfaser: Berliner Senat blamiert sich mit Gigabitstrategie
Artikel
  1. Razer: Der erste Blade-Laptop mit Ryzen ist da
    Razer
    Der erste Blade-Laptop mit Ryzen ist da

    Wieder 14 Zoll, erstmals mit AMD-Chip: Das neue Razer Blade kombiniert einen 75-Watt-Ryzen mit der flottesten Geforce RTX.
    Ein Hands-on von Marc Sauter

  2. Selbständige: Vodafone mit neuen Tarifen ohne Preissteigerung
    Selbständige
    Vodafone mit neuen Tarifen ohne Preissteigerung

    Vodafone wird seine Preise in neuen Tarifen für Selbständige nach 24 Monaten nicht mehr anheben.

  3. Coronapandemie: Einige Microsoft-Admins schliefen direkt in Rechenzentren
    Coronapandemie
    Einige Microsoft-Admins schliefen direkt in Rechenzentren

    Um weite Arbeitswege und Verspätungen zu vermeiden, hatten es sich einige Microsoft-Mitarbeiter in den eigenen Rechenzentren bequem gemacht.

Anonymer Nutzer 31. Okt 2011

Vorschlag: Informier dich doch einfach selbst...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense 59,99€ • Battlefield 2042 PC 53,99€ • XXL Sale bei Alternate • Rainbow Six Extraction Limited PS5 69,99€ • Sony Pulse 3D-Headset PS5 99,99€ • Snakebyte Gaming Seat Evo 149,99€ • Bethesda E3 Promo bei GP [Werbung]
    •  /