Abo
  • Services:

Occupy Wall Street: Anonymous setzt Belohnung auf Polizisten aus

Denial-of-Service-Attacke, Namen veröffentlicht, eine Belohnung ausgesetzt: Nachdem bei einer Demonstration im kalifornischen Oakland ein Demonstrant schwer verletzt wurde, hat die Gruppe Anonymous zum Widerstand gegen die Polizei aufgerufen.

Artikel veröffentlicht am ,
Kerzen werden für einen Demonstranten angezündet, der von der Polizei schwer verletzt wurde.
Kerzen werden für einen Demonstranten angezündet, der von der Polizei schwer verletzt wurde. (Bild: Kim White/Reuters)

Nach Zusammenstößen im kalifornischen Oakland hat das Kollektiv Anonymous zu Aktionen gegen die örtliche Polizei aufgerufen. Es hat eine Belohnung ausgesetzt für die Identifizierung des Polizisten, der bei einer Demonstration am Dienstag einen jungen Mann schwer am Kopf verletzt hatte.

Stellenmarkt
  1. Loh Services GmbH & Co. KG, Haiger
  2. Mineralölraffinerie Oberrhein GmbH & Co. KG, Karlsruhe

"Es ist an der Zeit, sich an der Polizei von Oakland mit nicht gewaltsamen Mitteln zu rächen, angefangen damit, persönliche Daten einzelner Beamter zu veröffentlichen, vor allem von Vorgesetzten, die in die jüngsten Aktionen verwickelt waren", schreibt Anonymous. Die Gruppe hat bereits Namen, Kontaktdaten und Dienstpläne sowie Dienstnummern der an dem Einsatz Beteiligten ins Internet gestellt.

Denial-of-Service-Attacke gegen Polizeiwebsite

Es habe auch eine Distributed-Denial-of-Service-Attacke gegen die Website der Polizei von Oakland gegeben, berichtet die US-Computerzeitschrift SC Magazine. Die Seite war danach zeitweise nicht erreichbar.

Die Gruppe hat dazu aufgerufen, weitere Informationen über die Polizei von Oakland zu sammeln und ihr zukommen zu lassen. Sie verspricht zudem demjenigen eine Belohnung von 1.000 US.Dollar, der den Beamten identifizieren kann, der den Demonstranten verletzt hatte.

Schädelbruch durch Tränengasbehälter

Die Polizei hatte am Dienstagmorgen einen Platz in Oakland geräumt. Am Abend versuchten die Demonstranten, auf den Platz zurückzukehren. Daraufhin kam es zu Auseinandersetzungen mit der Polizei, die Tränengasbehälter und Gummigeschosse einsetzte. Dabei wurde ein 24-jähriger Irakveteran von einem Tränengasbehälter am Kopf getroffen. Er erlitt einen Schädelbruch und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Sein Zustand war zunächst kritisch, inzwischen ist er aber auf dem Weg der Besserung.

In New York, wo die Protestbewegung Occupy Wall Street angefangen hat, war es bereits zu Übergriffen durch die Polizei gekommen, die im Netz dokumentiert wurden. Auch da hatte Anonymous personenbezogene Daten eines Polizeibeamten veröffentlicht. Später stellte die Gruppe persönliche Daten von Bankchefs als Vergeltung für die Festnahme von Demonstranten ins Internet.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Enyaw 31. Okt 2011

Du solltest nicht so viel kiffen!

bojoom 31. Okt 2011

Es ist aber mit dem hier zu vergleichen: http://www.oaklandpd.com/sex_offenders.php Wenn...

EisenSheng 30. Okt 2011

Nicht Bitcoin?

azeu 30. Okt 2011

Damit hast Du wohl alles gesagt "samy"...

muhzilla 30. Okt 2011

Kennzeichnungspflicht und konsequente Aufklärung. Jeder verdient seinen Prozess, aber in...


Folgen Sie uns
       


Dell Ultrasharp 49 (U4919DW) - Fazit

Dells neuer Super-Ultrawide-Monitor begeistert uns im Test als sehr guter Allrounder. Einzig einige Gaming-Features fehlen ihm.

Dell Ultrasharp 49 (U4919DW) - Fazit Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    •  /