Abo
  • IT-Karriere:

A-Serie: AMD erzielt Gewinn wegen Erfolg mit Notebook-CPUs

AMDs A-Serie, Codename Llano, kommt gut bei den Notebookkunden an. Der Prozessordesigner hat Gewinn gemacht und den Umsatz gesteigert.

Artikel veröffentlicht am ,
Eines der ersten Llano-Notebooks: Acers Aspire 5253
Eines der ersten Llano-Notebooks: Acers Aspire 5253 (Bild: Golem.de)

AMD hat wegen Erfolgen im Notebooksektor im dritten Quartal einen Gewinn gemacht. Das gab das Unternehmen am 27. Oktober 2011 bekannt. Der Prozessordesigner erzielte 97 Millionen US-Dollar (13 Cent pro Aktie) nach einem Verlust von 118 Millionen US-Dollar (17 Cent pro Aktie) im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der Umsatz stieg um 4,5 Prozent auf 1,69 Milliarden US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. Enertrag Aktiengesellschaft, Dauerthal, Berlin
  2. Rolf Weber KG, Schauenstein

"Trotz Lieferengpässen sahen wir ein zweistelliges Wachstum beim Umsatz und den Stückzahlen in Wachstumsmärkten wie China und Indien und Steigerungen bei den Notebookmarktanteilen im Einzelhandel", sagte der neue Konzernchef Rory Read. Read kam nach einer über sieben Monate langen Suche im August 2011 von Lenovo zu AMD. Sein Vorgänger Dirk Meyer wurde wegen Versäumnissen bei Prozessoren für mobile Geräte entlassen.

Read sagte, die Nachfrage für Notebookprozessoren sei gegenüber dem zweiten Quartal 2011 um über 60 Prozent gestiegen. Der Umsatz legte hier im Vergleich zum Vorquartal um 35 Prozent zu. Server-CPUs wuchsen beim Umsatz prozentual "zweistellig", weil signifikant höhere Preise erzielt wurden.

AMD hatte Mitte Juni 2011 offiziell seine nächste Generation von Notebookprozessoren vorgestellt. Fusion A, von AMD auch Accelerated Processing Unit (APU) genannt, bieten zwei oder vier Kerne und eine integrierte Radeon-Grafikeinheit. Auf Wunsch kann ein Notebookdesigner auch eine dedizierte DirectX-11-Grafikeinheit integrieren. AMDs Notebookplattform sieht vor, dass je nach Lastsituation dann zwischen der integrierten Grafik und dem dedizierten Chip hin- und hergeschaltet wird. Zudem kann die Fusion-APU zusammen mit einer dedizierten Radeon-Grafikeinheit an einem Bild rechnen, so dass weitere Leistungssteigerungen möglich sind.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 337,00€
  2. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  3. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  4. (aktuell u. a. Corsair Glaive RGB Gaming-Maus für 32,99€, Microsoft Office 365 Home 1 Jahr für...

iu3h45iuh456 28. Okt 2011

Naja, macht auch nichts wenn du die wirtschaftlichen Zusammenhänge nicht verstanden hast...

renegade334 28. Okt 2011

http://vr-zone.com/articles/amd-2012-notebook-roadmap-leaked/13225.html Wenn das stimmt...

jack-jack-jack 28. Okt 2011

ich kenne keine langsamere und heissere CPU unglaublich dagegen fühlt sich Atom 10 mal so...

renegade334 28. Okt 2011

Mein dringender Rat wäre, dass AMD sehr dringend seine Strukturbreiten senken soll, denn...

Anonymer Nutzer 28. Okt 2011

und freut mich für AMD. So schlecht sind die nicht. Wer einen Kleinstrechner ohne INTEL...


Folgen Sie uns
       


Transparenter OLED-Screen von Panasonic angesehen (Ifa 2019)

Der transparente OLED-Fernseher von Panasonic rückt immer näher. Auf der Ifa 2019 steht ein Prototyp, der schon jetzt Einrichtungsideen in den Kopf ruft.

Transparenter OLED-Screen von Panasonic angesehen (Ifa 2019) Video aufrufen
WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

    •  /