Abo
  • Services:
Anzeige
Macincloud vermietet zeitweisen Zugang zu einem Mac.
Macincloud vermietet zeitweisen Zugang zu einem Mac. (Bild: Macincloud)

Remote Desktop: Mac-Nutzung als Timesharing-Modell

Macincloud vermietet zeitweisen Zugang zu einem Mac.
Macincloud vermietet zeitweisen Zugang zu einem Mac. (Bild: Macincloud)

Macincloud vermietet den Zugang zu einem Mac-Rechner über eine Remote-Desktop-Verbindung. Je nach Anforderung kann der Zugang stunden-, tage- oder monatsweise gebucht werden. Wann sich der Anwender einloggen will, muss vorher vereinbart werden.

Wie beim Timesharing von Urlaubswohnungen vermietet Macincloud den Zugang zu Mac-Rechnern gleich an mehrere Kunden und besonders günstig, wenn die Zeitspanne für das Login vorab vereinbart wird.

Will der Kunde zum Beispiel eine Woche lang täglich eine Stunde lang Zugang zu Mac OS X in der Zeit von 1 bis 9 Uhr morgens mieten, kostet das 8 US-Dollar. Wer sich nicht festlegen will, wann er sich einloggen wird, zahlt mit 13 US-Dollar jedoch deutlich mehr Geld. Die Bezahlung erfolgt über Kreditkarten oder Paypal.

Anzeige

Beim Mietvorgang muss der Kunde die Zeitzone angeben, in der er lebt. So lassen sich unangenehme Überraschungen wegen der vereinbarten Uhrzeiten für das Login verhindern. Bei den teureren und langfristigeren Tarifen können individuelle Softwarekonfigurationen vorgenommen werden, damit der Anwender auch die Software vorfindet, die er benötigt. Der Datenaustausch zwischen dem gemieteten Mac und dem heimischen Rechner sollte vornehmlich über Cloud-Dienste wie Dropbox stattfinden, meint Macincloud.

Die Timeshare-Angebote seien vor allem für Softwareentwickler interessant, die ihre Programme unter Mac OS X testen oder Apps für iOS entwickeln wollen, aber selbst keinen Mac besitzen, teilte der Anbieter mit.

Die Benutzung von Macincloud ist mit normalen Remote-Desktop-Programmen möglich. Wer will, kann sogar mit dem iPhone oder iPad darauf zugreifen. Macincloud bietet eine kostenlose Testphase an, in der Interessenten den Dienst kennenlernen können. Dabei kann sich der Teilnehmer eine Stunde lang so oft er will auf einem Mac einloggen.


eye home zur Startseite
netzchappe 28. Okt 2011

Mich würde interessieren, welche Virtualisierungslösung dahinter steckt....

remo.liechti 28. Okt 2011

über inet muss ich dir zustimmen, da ist rdp welten schneller. im lokalen netz merkt man...

katzenpisse 28. Okt 2011

Das mach ich privat, aber doch nicht, wenn ich ernsthaft damit arbeiten will.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. EWE Aktiengesellschaft, Oldenburg
  3. ETAS GmbH, Stuttgart
  4. über Duerenhoff GmbH, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. Glasfaser

    M-net hat genauso viele FTTB/H-Kunden wie die Telekom

  2. 240 Kilometer

    1&1 Versatel erweitert Glasfasernetz in Norddeutschland

  3. MobileCoin

    Neue Cryptowährung von Signal-Erfinder Marlinspike

  4. Soziales Netzwerk

    Facebook geht gegen Engagement-Bait-Beiträge vor

  5. Call of Duty

    Infinity Ward eröffnet Niederlassung in Polen

  6. SuperMUC-NG

    Münchner Supercomputer wird einer der schnellsten weltweit

  7. Ralf Kleber

    Amazon plant Ladengeschäfte in Deutschland

  8. Firefox

    Mozilla verärgert Nutzer mit ungefragter Addon-Installation

  9. Knights Mill

    Intel hat drei Xeon Phi für Deep Learning

  10. Windows 10

    Kritische Lücke in vorinstalliertem Passwortmanager



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
LG 32UD99-W im Test: Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
LG 32UD99-W im Test
Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
  1. Android-Updates Krack-Patches für Android, aber nicht für Pixel-Telefone
  2. Check Point LGs smarter Staubsauger lässt sich heimlich fernsteuern

Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich

  1. Re: Verwundert, warum die OS Umgebung keine...

    hle.ogr | 19:37

  2. 5 bis 7 Jahre Testphase

    Luu | 19:37

  3. Re: EU beschlossenen Regeln zur Netzneutralität

    redwolf | 19:37

  4. Re: Warum?

    thinksimple | 19:36

  5. Re: An die Experten: Macht ein Aufrüsten Sinn?

    Eop | 19:17


  1. 18:24

  2. 17:49

  3. 17:36

  4. 17:05

  5. 16:01

  6. 15:42

  7. 15:08

  8. 13:35


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel