Abo
  • Services:
Anzeige
Pixelmator eifert dem großen Vorbild Photoshop nach.
Pixelmator eifert dem großen Vorbild Photoshop nach. (Bild: Pixelmator Team)

Bildbearbeitung: Pixelmator mit Content-Fill-Funktion aus Photoshop

Pixelmator eifert dem großen Vorbild Photoshop nach.
Pixelmator eifert dem großen Vorbild Photoshop nach. (Bild: Pixelmator Team)

Die Content-Aware-Fill-Funktion aus dem vergleichsweise teuren Adobe Photoshop CS5 gibt es nun auch innerhalb der neu erschienenen Mac-Bildbearbeitung Pixelmator 2.0, die für rund 30 Euro angeboten wird.

Die Bildbearbeitungssoftware Pixelmator ist nun in Version 2.0 erschienen. Eigentlich sollte die Mac-Software schon im Sommer 2011 auf den Markt kommen, aber die Entwickler wollten noch letzte Feinheiten korrigieren.

Anzeige
  • Pixelmator (Bild: Pixelmator Team)
  • Pixelmator (Bild: Pixelmator Team)
  • Pixelmator (Bild: Pixelmator Team)
  • Pixelmator (Bild: Pixelmator Team)
Pixelmator (Bild: Pixelmator Team)

Neben einer überarbeiteten Oberfläche wurden auch neue Funktionen in das Programm implementiert, das Bitmaps bearbeiten kann. Neben einem verbesserten Texteingabewerkzeug mit mehr typographischen Möglichkeiten wurden Vektor-Zeichenfunktionen mit einer Formenpalette eingefügt.

Für Fotografen sind die Abwedel- und ein Aufhellpinsel interessant, mit denen sich punktuell falsch belichtete Fotos verbessern lassen. Eine Retuschefunktion ermöglicht das Entfernen unerwünschter Objekte. Sie funktioniert jedoch nur bei kleineren Bereichen und ist vor allem zur Staubentfernung gedacht.

Die Funktion Content Aware Fill ermöglicht grobere Retuschen. Der Anwender übermalt den gewünschten Bereich mit einem Pinselwerkzeug aus Pixelmator und entfernt damit das Objekt. Der Hintergrund wird dabei automatisch aus anderen Bildbereichen rekonstruiert.

Pixelmator 2 wird über den Mac App Store vertrieben. Pixelmator kostet 23,99 Euro. Wer eine vorherige Version besitzt, erhält das Update kostenlos.


eye home zur Startseite
kurtextrem 28. Okt 2011

Da funktioniert bei mir InPaint besser

case 28. Okt 2011

Ja, aber das ist kalter Kaffee, weil es bereits seit bestehen des Mac App Store bekannt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Regensburg
  2. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  3. BWI GmbH, Hannover
  4. über Hays AG, Dresden


Anzeige
Top-Angebote
  1. 399,00€
  2. (u. a. Echo 79,99€ statt 99,99€, Echo Dot 34,99€ statt 59,99€, Fire TV Stick 24,99€ statt...
  3. (u. a. 480-GB-SSD 122,00€ (Vergleichspreis ab 137,24€), 16-GB-USB-Stick 6,99€, 64-GB-USB...

Folgen Sie uns
       


  1. FTTH

    Deutsche Glasfaser kommt im ländlichen Bayern weiter

  2. Druck der Filmwirtschaft

    EU-Parlament verteidigt Geoblocking bei Fernsehsendern

  3. Fritzbox

    In Bochum beginnen Gigabit-Nutzertests von Unitymedia

  4. PC

    Geld für Intel Inside wird stark gekürzt

  5. Firmware

    Intel will ME-Downgrade-Attacken in Hardware verhindern

  6. Airgig

    AT&T testet 1 GBit/s an Überlandleitungen

  7. Zenfone 4 Pro

    Asus' Top-Smartphone kostet 850 Euro

  8. Archäologie

    Miniluftschiff soll Kammer in der Cheops-Pyramide erkunden

  9. Lohn

    Streik bei Amazon an zwei Standorten

  10. Vorratsdatenspeicherung

    Die Groko funktioniert schon wieder



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Uniti One Schwedisches Unternehmen Uniti stellt erstes Elektroauto vor
  2. LEVC London bekommt Elektrotaxis mit Range Extender
  3. Vehicle-to-Grid Honda macht Elektroautos zu Stromnetz-Puffern

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  1. Irgendwann wird der Tag kommen...

    divStar | 03:39

  2. Re: 1 Play

    LinuxMcBook | 03:36

  3. Re: Wenn's Geld einbringt, dann eher gegen die...

    divStar | 03:25

  4. Gerade gesehen - spoiler inside!

    Icestorm | 03:07

  5. Re: Latenz senken?

    iNyxzoR | 02:54


  1. 17:01

  2. 16:38

  3. 16:00

  4. 15:29

  5. 15:16

  6. 14:50

  7. 14:25

  8. 14:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel