Abo
  • Services:

Leica: Weitwinkelobjektiv für das S-System

Leica will kurz vor Weihnachten ein neues Objektiv für seine digitale Spiegelreflexkamera S2 auf den Markt bringen. Es deckt den Weitwinkelbereich ab. Dennoch besteht das Objektivangebot der Profikamera nur aus fünf Modellen.

Artikel veröffentlicht am ,
Leica Elmarit-S 1:2,8/30 mm ASPH
Leica Elmarit-S 1:2,8/30 mm ASPH (Bild: Leica)

Leica will für seine digitale Spiegelreflexkamera S2 ab Dezember 2011 das neue Weitwinkelobjektiv "Elmarit-S 1:2,8/30 mm ASPH" anbieten. Das neue Objektiv entspricht in der Bildwirkung einem 24-mm-Objektiv im Kleinbildformat.

  • Leica Elmarit-S 1:2,8/30 mm ASPH (Bild: Leica)
  • Leica Elmarit-S 1:2,8/30 mm ASPH mit Sonnenblende (Bild: Leica)
Leica Elmarit-S 1:2,8/30 mm ASPH (Bild: Leica)
Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Die Leica S2 verbindet das Gehäuse einer großen digitalen Spiegelreflexkamera mit einem Sensor, der von seiner Größe her an das digitale Mittelformat erinnert. Er misst 45 x 30 mm und bringt es auf eine Auflösung von 37,5 Megapixeln.

Das 30-mm-Objektiv wird mit einer rechteckigen Gegenlichtblende ausgeliefert und besteht aus 13 Linsenelementen in 9 Gruppen. Das Leica-S-Objektiv misst 128 mm in der Länge und 88 mm im Durchmesser bei einem Gewicht von rund 1.060 Gramm.

Damit hat Leica nun insgesamt fünf Objektive für das S-System im Angebot. Das ist für ein Profimodell recht dürftig, zumal die Kamera Ende 2009 auf den Markt kam. Leica selbst hat deshalb Adapter für Mittelformatobjektive anderer Hersteller wie Hasselblad, Mamiya und Pentax im Angebot.

Das Leica Elmarit-S 1:2,8/30 mm ASPH ist gegen Staub und Spritzwasser geschützt und soll im Dezember 2011 für 5.500 Euro auf den Markt kommen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)

demon driver 28. Okt 2011

Eine Festbrennweite kann nicht "den Weitwinkelbereich abdecken". Der geht bei der Leica S...


Folgen Sie uns
       


Dell Latitude 7400 - Hands on (CES 2019)

Das neue Latitude 7400 ist ein 2-in-1-Gerät für Geschäftskunden. Im ersten kurzen Test von Golem.de macht das Gerät einen guten Eindruck, der Preis ist mit mindestens 1.600 US-Dollar aber recht hoch.

Dell Latitude 7400 - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
  3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

    •  /