Abo
  • Services:

Virgin Galactic: Weltraumflüge starten voraussichtlich 2013

Virgin Galactic wird in etwa zwei Jahren die ersten Weltraumflüge anbieten. Erst wenn die Sicherheit der Passagiere gewährleistet ist, soll das kommerzielle Programm starten.

Artikel veröffentlicht am ,
Spaceship Two im Gleitflug: Tests mit Raketenabtrieb im kommenden Jahr
Spaceship Two im Gleitflug: Tests mit Raketenabtrieb im kommenden Jahr (Bild: Virgin Galactic)

Weltraumtouristen müssen sich noch gedulden: Das Raumfahrtunternehmen Virgin Galactic wird nicht vor 2013 mit den kommerziellen Raumflügen beginnen. Das hat Stephen Attenborough, kaufmännischer Geschäftsführer des Unternehmens, der BBC gesagt.

  • Spaceship Two im Gleitflug (Foto: Virgin Galactic)
  • Das Mutterschiff Whiteknight Two hat das Spaceship Two gerade ausgeklinkt (Foto: Virgin Galactic)
  • Das kehrte dann im Gleitflug zur Erde zurück (Foto: Virgin Galactic)
  • Spaceship Two, darüber, in der Luft, Whiteknight Two (Foto: Virgin Galactic)
Spaceship Two im Gleitflug (Foto: Virgin Galactic)
Stellenmarkt
  1. B. Strautmann & Söhne GmbH & Co. KG, Bad Laer
  2. Lachmann & Rink GmbH, Freudenberg und Dortmund

In etwa zwei Jahren solle es losgehen, sagte Attenborough. Ein genaues Datum stehe aber nicht fest. Voraussetzung für die Weltraumflüge sei, dass die Sicherheit der Passagiere gewährleistet sei. Das habe oberste Priorität.

Kein offizielles Datum

Bisher hatte es geheißen, dass die ersten Raumflüge mit zahlenden Passagieren in diesem oder im kommenden Jahr durchgeführt würden. Dem widersprach Attenborough. Das Unternehmen habe nie ein offizielles Datum für den Start des kommerziellen Dienstes genannt.

Virgin Galactic habe "den Fuß voll auf dem Gaspedal", sagte Attenborough. Es gebe eine funktionierende Technik, der Weltraumflughafen Spaceport America sei in der vergangenen Woche eröffnet worden und das Testprogramm schreite voran. "Ich glaube nicht, dass man von einem Programm wie diesem mehr verlangen kann", erklärte er. Von Verspätung könne also nicht die Rede sein.

Erste Raketenflüge 2012

Bisher war das Spaceship Two nur im Gleitflug unterwegs. Das etwa 18 Meter lange Raketenflugzeug wird vom Trägerflugzeug Whiteknight Two bis in eine Höhe von 15 Kilometern transportiert. Dort wird das Spaceship Two ausgeklinkt und steigt aus eigener Kraft bis in etwa 100 Kilometer Höhe auf. Die ersten Tests mit Raketenantrieb sind für 2012 geplant.

Laut Virgin Galactic haben bereits knapp 500 Interessenten den rund 200.000 US-Dollar teuren Weltraumflug gebucht. Die ersten Passagiere, die mit der Spaceship Two fliegen werden, stehen bereits fest: Es werden Gründer Richard Branson selbst und seine beiden Kinder sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 34,95€
  3. 44,99€

Folgen Sie uns
       


Sailfish OS auf dem Sony Xperia XA2 Plus ausprobiert

Sailfish OS gibt es als Sailfish X auch für einige Xperia-Smartphones von Sony. Wir haben uns die aktuelle Beta-Version auf dem Xperia XA2 Plus angeschaut.

Sailfish OS auf dem Sony Xperia XA2 Plus ausprobiert Video aufrufen
Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
    Jobporträt
    Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

    IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
    Von Maja Hoock

    1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
    2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
    3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

    Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
    Falcon Heavy
    Beim zweiten Mal wird alles besser

    Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

    1. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
    2. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers
    3. Raumfahrt SpaceX - Die Rückkehr des Drachen

      •  /