Android: Weltbild und Hugendubel bringen 8-Zoll-Tablet für 160 Euro

Die beiden Buchhandelsketten Weltbild und Hugendubel bieten ab sofort ein 8-Zoll-Tablet mit Android 2.3 zum Preis von 160 Euro an. Damit soll der Verkauf von E-Books vorangetrieben werden.

Artikel veröffentlicht am ,
8-Zoll-Tablet mit Android 2.3
8-Zoll-Tablet mit Android 2.3 (Bild: Weltbild)

Weltbild und Hugendubel bieten das Android-Tablet des Herstellers Cat zum Preis von 160 Euro an. Cat nennt das Tablet Nova. Die Buchhändler Weltbild und Hugendubel haben 2006 ihr Filialgeschäft in der Deutschen Buchhandels Gesellschaft zusammengelegt. Ebenfalls von Cat hatte Weltbild im Frühjahr 2011 das Android-Tablet Stargate im Sortiment. Auf beiden Tablets läuft Android 2.3, aber kein Android 3.0 alias Honeycomb. Als Kompromiss für den vergleichsweise niedrigen Preis bietet das neue Tablet keine Luxusausstattung.

  • Weltbild und Hugendubel verkaufen 8-Zoll-Tablet mit Android 2.3 von Cat.
  • Weltbild und Hugendubel verkaufen 8-Zoll-Tablet mit Android 2.3 von Cat.
  • Weltbild und Hugendubel verkaufen 8-Zoll-Tablet mit Android 2.3 von Cat.
  • Weltbild und Hugendubel verkaufen 8-Zoll-Tablet mit Android 2.3 von Cat.
Weltbild und Hugendubel verkaufen 8-Zoll-Tablet mit Android 2.3 von Cat.
Stellenmarkt
  1. Informatik Quereinsteiger (m/w/d) Jira und Confluence
    DG Nexolution eG, Wiesbaden
  2. Solution Architect (m/w/d)
    Ratiodata SE, Duisburg, Hannover, Münster
Detailsuche

Das neue Modell besitzt einen 8-Zoll-Touchscreen mit einer Auflösung von 800 x 600 Pixeln. Das verwendete Android 2.3 alias Gingerbread scheint nach den Produktbildern zu urteilen keine Anpassungen erhalten zu haben. Im Tablet steckt ein Cortex-A8-Prozessor mit einer Taktrate von 1,2 GHz. Der Arbeitsspeicher beträgt 512 MByte und das Tablet hat 4 GByte Flash-Speicher. Weitere Daten lassen sich auf einer Micro-SD-Karte ablegen, die in den integrierten Speicherkartensteckplatz passt.

Für Foto- und Videoaufnahmen steht auf der Rückseite eine 2-Megapixel-Kamera zur Verfügung, während auf der Vorderseite eine 1,3-Megapixel-Kamera für Videotelefonate bereitsteht. Das Tablet unterstützt WLAN nur nach 802.11b/g und hat nach Angaben der beiden Buchhandelsketten kein Bluetooth. Für Navigationsfunktionen gibt es ein GPS-Modul und das Tablet hat einen Mini-HDMI-Anschluss sowie eine Kopfhörerbuchse.

Bei Maßen von 160 x 210 x 14 mm wiegt das Tablet 500 Gramm und ist damit eher ein Schwergewicht. Zum Vergleich: Samsungs Galaxy Tab 8.9 hat ein größeres Display und wiegt dabei nur 450 Gramm. Samsungs Galaxy Tab der ersten Generation ist ein 7-Zoll-Tablet und wiegt 380 Gramm. Mit einer Akkuladung wird eine Einsatzzeit von 8 Stunden versprochen.

Golem Karrierewelt
  1. Blender Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    12.-14.12.2022, Virtuell
  2. Adobe Photoshop für Social Media Anwendungen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14./15.12.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Hugendubel und Weltbild hoffen, dass Käufer des Tablets darüber E-Books bei den beiden Händlern kaufen, um diese direkt auf dem Gerät zu lesen.

Das Tablet gibt es online sowohl bei Hugendubel als auch bei Weltbild jeweils zum Preis von 160 Euro. Zudem soll das Tablet in allen Weltbild-Filialen und in den Münchner Hugendubel-Filialen zu bekommen sein.

Erst Anfang des Monats hatten Weltbild und Hugendubel gemeinsam einen E-Book-Reader von Trekstor für 60 Euro ins Sortiment genommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ratti 25. Feb 2012

Dann verwenden sie den Begriff in der Tagt falsch. Auflösung ist immer...

Bassa 29. Okt 2011

Hast Du einen eReader? Ich suche ja immer mal wieder rum, ob ich was finde... Im Moment...

Doomhammer 28. Okt 2011

Es kommt mehr auf die Pixeldichte an, und da dürfte ein iPad mit 1024*600 nur geringfügig...

Komischer_Phreak 28. Okt 2011

Die vorgestellten sind sicherlich spiegelnd. Prinzipiell gibt es matte Tablets - ich...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Tesla-Fabrik
In Grünheide soll "totales Chaos" herrschen

Die Tesla-Fabrik in Grünheide hinkt ihren Produktionszielen noch weit hinterher. Es gibt zu wenig Personal oder die Mitarbeiter kündigen wieder.

Tesla-Fabrik: In Grünheide soll totales Chaos herrschen
Artikel
  1. Elbit Systems Deutschland: Neue Bundeswehr-Funkgeräte lösen Retrogeräte von 1982 ab
    Elbit Systems Deutschland
    Neue Bundeswehr-Funkgeräte lösen Retrogeräte von 1982 ab

    Vor rund einem Jahr hat das Beschaffungsamt der Bundeswehr für 600 Millionen Euro Tausende Funkgeräte aus dem Jahr 1982 nachbauen lassen. Nun werden ganz neue angeschafft.

  2. Europäischer Rat: Einigung über Bargeldobergrenze von 10.000 Euro
    Europäischer Rat
    Einigung über Bargeldobergrenze von 10.000 Euro

    Der Europäische Rat hat sich auf eine Bargeldobergrenze von 10.000 Euro verständigt. Auch Kryptowährungen sollen streng reguliert werden.

  3. Angespielt: Diablo 4 wird brutal, makaber und ein bisschen eklig
    Angespielt
    Diablo 4 wird brutal, makaber und ein bisschen eklig

    Open-World-Freiheiten, dynamische Events und eine geteilte Spielwelt: Golem.de hat Diablo 4 angespielt und mit den Entwicklern gesprochen.
    Von Olaf Bleich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bei Amazon bestellbar • Tiefstpreise: Asus RTX 4080 1.689,90€, MSI 28" 4K 579€, Roccat Kone Pro 39,99€, Asus RTX 6950 XT 939€ • Alternate: Acer Gaming-Monitor 27" 159,90€, Razer BlackWidow V2 Mini 129,90€ • 20% Extra-Rabatt bei ebay • Amazon Last Minute Angebote [Werbung]
    •  /