Abo
  • Services:
Anzeige
Rentier in einem Dorf in der Nähe von Luleå
Rentier in einem Dorf in der Nähe von Luleå (Bild: Jonathan Nackstrand/AFP/Getty Images)

Serverkühlung: Facebook baut europäisches Rechenzentrum in Luleå

Rentier in einem Dorf in der Nähe von Luleå
Rentier in einem Dorf in der Nähe von Luleå (Bild: Jonathan Nackstrand/AFP/Getty Images)

Facebook gefallen niedrige Energiekosten und ein sehr kaltes Klima zur Serverkühlung. Der Internetkonzern siedelt sein erstes Rechenzentrum außerhalb der USA deshalb an der Nordostküste Schwedens an.

Facebook hat einen Bericht bestätigt, nach dem das Unternehmen ein Datenzentrum an der Nordostküste Schwedens plant. Tom Furlong, Facebooks Director Site Operations, sagte der britischen Financial Times: "Das kommt mit der Erkenntnis, dass Facebook weiter wachsen wird und dass die meisten unserer Nutzer jetzt außerhalb der USA sind." Das Rechenzentrum soll den gesamten Datenverkehr des sozialen Netzwerks für den Wirtschaftsraum EMEA regeln, eine Abkürzung, die für Europe (West- und Osteuropa), Middle East (Naher Osten) und Afrika steht.

Anzeige

In der Stadt Luleå beträgt die jährliche Durchschnittstemperatur 2 Grad Celsius, was die Kosten für die Kühlung der Server stark reduziert. Luleå verfügt über Wasserkraftressourcen, weshalb die Stadt die niedrigsten Elektrizitätspreise Europas bietet.

In der ersten Bauphase gibt Facebook 1 Milliarde Kronen (110 Millionen Euro) für den Bau aus. Bis zur Fertigstellung der drei Gebäude auf einem 30.000-Quadratmeter-Areal soll das Projekt 3 Milliarden Kronen (332 Millionen Euro) bis 5 Milliarden Kronen (553 Millionen Euro) kosten.

Furlong erklärte, dass zur Auswahl des Serverherstellers noch keine Entscheidung gefallen sei. Im April 2011 veröffentlichte Facebook ein eigenes Design für Server und Rechenzentren. Ein kleines Team von Facebook-Ingenieuren hatte energieeffiziente und billige Server entwickelt, die im Rahmen des Open Compute Project komplett freigegeben wurden. Die Serverhardware wurde auf maximale Effizienz optimiert und alles entfernt, was dazu nicht beiträgt.

Facebook soll sich vor der Wahl der schwedischen Niederlassung zuvor 100 verschiedene Standorte in Europa angesehen haben. Karl Petersen, der Bürgermeister der Stadt, brachte den Vertrag zum Abschluss. "Es ist ein Meilenstein in der Geschichte von Luleå", sagte er. Zwei Jahre Lobbyarbeit seien nötig gewesen, hat die Financial Times von der lokalen Wirtschaftsvereinigung erfahren. Die Stadt, in der es bereits Stahlproduktion und Eisenerzindustrie gibt, hofft jetzt auf weitere Ansiedlungen aus der IT-Branche. Google hatte im September 2011 sein neues Rechenzentrum in Hamina im Südosten Finnlands eröffnet.


eye home zur Startseite
SoniX 27. Okt 2011

Habs schon wo erwähnt. Die 8,5 cent sind der reine strompreis ohne gebühren und steuern...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Allianz Lebensversicherungs-AG, Stuttgart
  2. ACP IT Solutions AG, Hannover, Hamburg, Bielefeld, Oldenburg
  3. Leadec Management Central Europe BV & Co. KG, Stuttgart
  4. Hornbach-Baumarkt-AG, Großraum Mannheim/Karlsruhe


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


  1. Ubiquiti Amplifi und Unifi

    Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht

  2. Samyang

    Schnelles Weitwinkelobjektiv für Sonys FE-Kameras

  3. USB-C

    DxO zeigt Ansteckkamera für Android-Smartphones

  4. SSD

    Samsungs 860 Evo und 970/980 gesichtet

  5. Elektroauto

    Schweißprobleme beim Tesla Model 3 möglich

  6. Streaming

    Netflix gewinnt weiter Millionen Neukunden

  7. Zusammenlegung

    So soll das Netz von O2 einmal aussehen

  8. Kohlendioxid

    Island hat ein Kraftwerk mit negativen Emissionen

  9. Definitive Edition

    Veröffentlichung von Age of Empires kurzfristig verschoben

  10. Elex im Test

    Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Elektromobilität: Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
Elektromobilität
Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
  1. World Solar Challenge Regen in Australien verdirbt Solarrennern den Spaß
  2. Ab 2030 EU-Komission will Elektroauto-Quote
  3. Mit ZF und Nvidia Deutsche Post entwickelt autonome Streetscooter

  1. Re: schnell gelangweilt

    Sea | 09:55

  2. Microsoft hat bereits am 10. Oktober geptacht...

    ikkerus | 09:54

  3. Re: "Schnell"?

    Snooze1702 | 09:53

  4. Re: Gerade so, wie mans braucht...

    dabbes | 09:53

  5. Re: muss nicht zwangsweise bei Steam aktiviert werden

    non_existent | 09:52


  1. 10:08

  2. 09:11

  3. 08:55

  4. 07:37

  5. 07:27

  6. 23:03

  7. 19:01

  8. 18:35


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel