Abo
  • Services:

Kryptographie: Informatiker entschlüsseln 250 Jahre alte Geheimschrift

Ein internationales Forscherteam hat den Code eines komplett verschlüsselten Buches aus dem 18. Jahrhundert geknackt. Das Manuskript besteht aus lateinischen und griechischen Buchstaben sowie erfundenen Symbolen.

Artikel veröffentlicht am ,
Codex Copiale
Codex Copiale (Bild: Universität Uppsala)

Der "Codex Copiale" wurde nach dem Ende des Kalten Krieges in einem Ostberliner Archiv entdeckt. Es besteht aus 105 vergilbten Seiten, die mit 75.000 Zeichen beschrieben sind. Bislang erschien es unmöglich, den Code zu knacken.

  • Der Codex Copiale (Bild: Universität Uppsala)
  • Der Codex Copiale (Bild: Universität Uppsala)
  • Der entschlüsselte Text des Codex Copiale (Bild: Universität Uppsala)
  • Der Chiffriercode (Bild: Universität Uppsala)
Der Codex Copiale (Bild: Universität Uppsala)
Stellenmarkt
  1. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Dillingen

Jetzt gelang es Kevin Knight von der USC Viterbi School of Engineering, Beáta Megyesi und Christiane Schäfer von der Universität Uppsala in Schweden und einem internationalen Informatikerteam, die Bedeutung der Geheimschrift zu entschlüsseln. Zunächst wurde eine maschinenlesbare Version des Textes erstellt, um eine Quantifizierung bestimmter Symbole und anderer Muster vornehmen zu können.

Die Forscher wussten nicht einmal, in welcher Sprache das verschlüsselte Dokument geschrieben wurde. Aber durch die lateinischen und griechischen Zeichen im Manuskript nahm man an, dass man die abstrakten Symbole nicht benötigt, und isolierte sie zunächst. Der verbliebene Text wurde nun nach Mustern untersucht, um ihn einer von 80 getesteten Sprachen zuordnen zu können. Das dauerte nach Angaben von Knight ziemlich lange und blieb ergebnislos.

Das Kryptographie-Team entfernte im nächsten Schritt die lateinischen Zeichen. Sie sollten den Leser in die Irre führen, hatten aber genau wie die griechischen Zeichen keinerlei Bedeutung. Der eigentliche Text war in den abstrakten Symbolen enthalten.

Das Team untersuchte die Hypothese, dass gleichartige Symbole auch den immer gleichen Buchstaben entsprechen. Schließlich gelang es, die in Deutsch verfassten Worte "Zeremonien der Initiation" und "Geheimer Teil" zu isolieren.

Die im Dokument beschriebenen Rituale gehören zu einer Geheimgesellschaft, die der Faszination der Augenchirurgie und Augenheilkunde erlegen waren, obwohl die Mitglieder des Geheimbundes offenbar selbst keine Augenärzte waren.

Weitere Codes warten auf die Kryptographen

Knight will nun auch andere verschlüsselte Botschaften, darunter Chiffren des Zodiac-Killers, mit den Mitteln der kryptoanalytischen Software knacken. Auch der letzte Abschnitt von "Kryptos", eine verschlüsselte Nachricht auf einer Granitskulptur auf dem Gelände der CIA-Zentrale sowie das Voynich-Manuskript, ein verschlüsseltes, mittelalterliches Dokument, sollen nun bald ihre Geheimnisse verlieren.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. und Far Cry 5 gratis erhalten
  3. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  4. 229,90€ + 5,99€ Versand

RainerMekelburg 08. Feb 2013

Danke für die Erwähnung meiner Seite zum Thema "Geometrie auf dem Diskos von Phaistos...

irata 30. Okt 2011

Vermutlich ähnlich, wie die Welt heute über die Vergangenheit urteilt (ausgenommen...

jude 27. Okt 2011

bei *bigx* sind wohl die Illuminaten gemeint welche in der Zeit bei den Freimaurern...

elf4e2k 27. Okt 2011

was ford erte dieser von euch er fragte mich wer ich sey und was ich begehre als...

elf4e2k 27. Okt 2011

Offizielle Seite (Universität): http://stp.lingfil.uu.se/~bea/copiale/ deciphered German...


Folgen Sie uns
       


Strihl wechselt Leuchtmittel per Drohne (Light and Building 2018)

Strihl präsentiert auf der Light + Building sein Wartungssystem für Straßenleuchten per Drohne.

Strihl wechselt Leuchtmittel per Drohne (Light and Building 2018) Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

    •  /