Abo
  • IT-Karriere:

Content-Management-Systeme: Typo3 4.6 mit Formular-Editor

Das CMS Typo3 4.6 enthält einen Wysiwyg-Editor für Formulare und nutzt XLIFF für Übersetzungen. Außerdem werden Passwörter nun sicherer übertragen und gespeichert.

Artikel veröffentlicht am ,
Typo3 4.6 bietet einen neuen Formular-Editor.
Typo3 4.6 bietet einen neuen Formular-Editor. (Bild: typo3.org)

Das Content-Management-System (CMS) Typo3 4.6 ist erschienen. Mit einem neuen Forumlar-Editor lassen sich Eingabemasken für Webseiten bequem per Drag-and-Drop erstellen. Der Wysiwyg-Editor wurde komplett neu für die Formularerstellung geschrieben. Ebenfalls enthalten ist eine Validierung der Eingaben und Filterregeln, die die Funktionsweise auf der Webseite gewährleisten sollen.

  • Die Erweiterungsverwaltung wurde überarbeitet. (Bild: typo3.org)
  • Formular können mit Typo3 4.6 im einem WYSIWYG-Editor erstellt werden. (Bild: typo3.org)
  • Der Pootle-Server soll die Übersetzungsarbeit vereinfachen. (Bild: typo3.org)
Formular können mit Typo3 4.6 im einem WYSIWYG-Editor erstellt werden. (Bild: typo3.org)

Übersetzungen

Stellenmarkt
  1. IDS GmbH, Ettlingen
  2. Wirecard Acceptance Technologies GmbH, Aschheim bei München

Für Übersetzungen kommt in Typo3 4.6 das XML-Localization-Interchange-File-Format (XLIFF) zum Einsatz. Die Entwickler haben sich für einen Wechsel entschieden, da XLIFF standardisiert ist, im Gegensatz zum vorher genutzten ll-XML-File-Format. Dank eines Pootle-Servers kann nun einfacher an der Übersetzung von Typo3 mitgearbeitet werden, die Übersetzung kann über eine Webmaske eingetragen werden.

Der Pootle-Server ist auch in der Lage, Übersetzungen im ll-XML-File-Format zu erstellen, damit auch ältere Versionen von Typo3 von dem neuen Dienst profitieren können. Für mehrsprachige Webseiten können Sprachhierarchien erstellt werden. So können automatisch alternative Sprachen angeboten werden.

Sicherheit und Geschwindigkeit

Neuinstallationen nutzen nun automatisch die Erweiterung "Saltedpasswords". Diese sorgt dafür, dass Passwörter zusätzlich mit einem Salt versehen werden, bevor sie gehasht werden. Damit werden Angriffe über Rainbow-Tables deutlich erschwert. Deshalb weisen die Typo3-Entwickler auch darauf hin, dass die Funktion nach einem Update aktiviert werden soll. Für Webseiten, die keine SSL-Verschlüsselung anbieten, kann RSA zur Verschlüsselung des Passworts für Logins genutzt werden.

Das Caching-Framework wurde überarbeitet und auch der Typo3-Kern nutzt es nun. Dadurch soll die Antwortzeit auf verschiedene Eingaben deutlich kürzer werden. Die Javascript-Dateien des Backends sind nun in einer Datei zusammengefasst, was die Serveranfrage um bis zu 66 Prozent verringern soll.

Weitere Änderungen und Download

Die mit Typo3 4.5 eingeführte Erweiterungsverwaltung enthielt einige Fehler, die in der aktuellen Version behoben sind. Die Tabs der Verwaltung wurden reorganisiert, und der Tab für die Verwaltung von Sprachen orientiert sich an der festgelegten Sprachhierarchie. Ebenso lassen sich nun im Backend sämtliche Ebenen der Webseite durchsuchen und nicht wie bisher nur die obersten vier.

Das CMS Typo3 4.6 setzt mindestens PHP 5.3 sowie Mysql 5.0 für eine Installation voraus. Sämtliche Änderungen und Neuerungen finden sich in der Ankündigung und den technischen Details. Die Archive zur Installation oder zum Update stehen auf der Webseite von Typo3 zum Download bereit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,00€ (zzgl. 8,99€ Versand)
  2. 104,90€
  3. 59,99€
  4. (aktuell u. a. Corsair M65 Pro Maus für 24,99€, Acer Predator 27-Zoll-Monitor für 599,00€)

Schlischa 14. Feb 2012

Weiß jemand, wo ich Tutorials zum Mailformular 4.6 finde? Besonders hinsichtlich der...

Blair 26. Okt 2011

Es ist bei vielen Extensions schon ein Kampf oder reine glückssache überhaupt von ihnen...

dabbes 26. Okt 2011

Ach von TYPO3 redet golem, ich hab schon gedacht, meine Fresse von was reden die? *rolleys*


Folgen Sie uns
       


Proglove Scanhandschuh ausprobiert

Der Mark II von Proglove ist ein Barcode-Scanner, den sich Nutzer um die Hand schnallen können. Das Gerät ist klein und sehr leicht - wir haben es nach wenigen Minuten schon nicht mehr bemerkt.

Proglove Scanhandschuh ausprobiert Video aufrufen
Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


      •  /