Abo
  • Services:
Anzeige
Amazon-Chef Jeff Bezos
Amazon-Chef Jeff Bezos (Bild: Spencer Platt/Getty Images)

Quartalsbilanz: Amazon erleidet wegen Kindle Fire drastischen Gewinneinbruch

Amazon-Chef Jeff Bezos
Amazon-Chef Jeff Bezos (Bild: Spencer Platt/Getty Images)

Einen Gewinnrückgang um 73 Prozent hatte niemand von Amazon erwartet. Die Vorbestellungen für das Kindle Fire mussten um mehrere Millionen heraufgesetzt werden. Doch das ist für Amazon erstmal ein Verlustgeschäft.

Amazons Gewinn ist im dritten Quartal 2011 um 73 Prozent auf 63 Millionen US-Dollar (14 Cent pro Aktie) eingebrochen. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres wurde noch ein Gewinn von 231 Millionen US-Dollar (51 Cent pro Aktie) verbucht. Der Umsatz stieg um 44 Prozent auf 10,88 Milliarden US-Dollar, nach 7,56 Milliarden US-Dollar im Vorjahreszeitraum.

Anzeige

Die Analysten hatten einen Gewinn von 24 Cent pro Aktie und einem Umsatz von 10,9 Milliarden US-Dollar erwartet. Damit verpasst der weltgrößte Internethändler ein weiteres Mal die Analystenprognose. Die Aktie verlor um 18 Prozent.

Amazon hatte das Kindle Fire für 199 US-Dollar vorgestellt. In den USA soll das Tablet ab dem 15. November 2011 verkauft werden. Konzernchef Jeff Bezos erklärte am 25. Oktober 2011 bei Bekanntgabe der Quartalszahlen: "Basierend auf den Vorbestellungen, die wir für den Kindle Fire erhalten haben, mussten wir einige Millionen mehr bestellen, als wir ohnehin geplant hatten."

Doch dennoch fiel die Prognose für das laufende vierte Quartal 2011 verhalten aus. Amazon erwartet einen Umsatz von 16,45 Milliarden US-Dollar bis 18,65 Milliarden US-Dollar. Die Börsenexperten hatten 18,15 Milliarden US-Dollar berechnet. Operativ plant Amazon sogar einen Verlust von 200 Millionen US-Dollar oder einen Gewinn von bis zu 250 Millionen US-Dollar ein.

Bereits im zweiten Quartal 2011 hatte Amazon einen Gewinnrückgang verzeichnet, weil die Ausgaben für Rechenzentren, Logistikzentren und für Personal massiv gesteigert wurden. Im vergangenen Quartal dürften noch die Ausgaben für die Produktion und die Entwicklung des Kindle Fire die Bilanz belastet haben. Nach Berechnungen der Analysten von IHS Incorporated verliert Amazon mit jedem verkauften Kindle Fire 19 US-Dollar. Bezos will über das Kindle Fire Musik, Bücher, Filme und Software verkaufen.

Nachtrag vom 25. Oktober 2011, 23:53 Uhr

Amazon-Finanzchef Tom Szkutak sagte in der Telefonkonferenz mit Analysten, dass der Ausbau der Logistikzentren, Investitionen in den Kindle und das digitale Geschäft höhere Ausgaben verursacht hätten.


eye home zur Startseite
S4bre 27. Okt 2011

der teufel zeigt sich bereits in Silbe 1

neocron 26. Okt 2011

der umsatz von Amazon besteht nicht nur aus kindle ... es kann tausende gruende haben...

Doomhammer 26. Okt 2011

Vermuten darfst du :), aber du liegst leider falsch :(. Meine Beanstandung sind alle von...

kevla 26. Okt 2011

wobei die spanne von 200 mio verlust bis 250 mio gewinn bei einem aktuellen gewinn von 60...

alphager 26. Okt 2011

Wieso? Amazon verkauft inzwischen mehr digitale Bücher als gedruckte (gedruckte Bücher...


Kindle-Tipps / 31. Okt 2011

Amazons Gewinn schrumpft drastisch



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland Fernsehen GmbH & Co. KG, Unterföhring bei München
  2. Rodenstock GmbH, München
  3. seneos GmbH, Köln
  4. STI - Gustav Stabernack GmbH, Lauterbach


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 29,99€ + 5,99€ Versand (günstiger als die schlechtere Nicht-PCGH-Version)
  2. 449€

Folgen Sie uns
       


  1. Ultrabook

    Razer steckt vier Kerne in das Blade Stealth

  2. Schneeschieben

    Mercedes Benz räumt autonom

  3. Belegschaft

    Tesla soll Mitarbeiter zur Kostensenkung entlassen haben

  4. Datenbank

    Microsofts privater Bugtracker ist 2013 gehackt worden

  5. Windows 10

    Fall Creators Update wird von Microsoft offiziell verteilt

  6. Robert Bigelow

    Aufblasbare Raumstation um den Mond soll 2022 starten

  7. Axon M

    ZTE stellt Smartphone mit zwei klappbaren Displays vor

  8. Fortnite Battle Royale

    Epic Games verklagt Cheater auf 150.000 US-Dollar

  9. Microsoft

    Das Surface Book 2 kommt in zwei Größen

  10. Tichome Mini im Hands On

    Google-Home-Konkurrenz startet für 82 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

  1. Der normale Wahnsinn.

    AllStar | 07:31

  2. Gru-Station

    pk_erchner | 07:30

  3. Re: muss nicht zwangsweise bei Steam aktiviert werden

    david_rieger | 07:26

  4. Re: 4 GB Download und 7 Monate drauf warten

    Handas | 07:25

  5. X-Taste

    Moggnet | 07:25


  1. 07:46

  2. 07:34

  3. 07:23

  4. 21:08

  5. 19:00

  6. 18:32

  7. 17:48

  8. 17:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel