Abo
  • Services:
Anzeige
Der Homescreen von Cyanogenmod 7 auf dem Touchpad
Der Homescreen von Cyanogenmod 7 auf dem Touchpad (Bild: Cyanogenmod)

Komplizierte Installation

Die Installation ist allerdings recht kompliziert. Cyanogenmod richtet sich neben WebOS ein und benötigt dafür zwei Partitionen, die der Installer automatisch anlegt. Auf der verkleinerten WebOS-Partition legt der Installer außerdem das Verzeichnis sdcard an. Android bindet dieses als virtuelle SD-Karte ein, und auch WebOS hat darauf Zugriff. Insgesamt knapst sich Cyanogenmod etwa 2 GByte des Speicherplatzes von WebOS ab. Über einen Bootloader lässt sich alternativ das originale WebOS starten.

Anzeige

Bei unseren Versuchen klappte die Installation jedes Mal ohne Probleme. Allerdings sollten Anwender Vorkehrungen für den Fall treffen, dass die Installation einmal schiefläuft. Als Erstes sollte die Seriennummer des Geräts notiert werden. Mit dieser lässt sich später über den WebOS Doctor ein Systemimage herunterladen und neu aufspielen. Wer nach einer erfolgreichen Installation Cyanogenmod wieder von dem Touchpad löschen will, kann einen Uninstaller benutzen, der ebenfalls bereits verfügbar ist.

Installationsdateien auf das Touchpad übertragen

Nachdem die Seriennummer notiert ist, muss das Touchpad zunächst mit einem Windows-Rechner per USB-Kabel angeschlossen werden. Dort muss im Stammverzeichnis des Tablets der Ordner cminstall angelegt werden. Darin wird die Image-Datei update-cm-7.1.0-tenderloin-a2.1-fullofbugs.zip abgelegt. Sie enthält das eigentliche Image des Android-2.3.7-Systems. Zusätzlich wird noch die Image-Datei update-cwm_tenderloin-1012.zip benötigt, die das Image der Entwicklungsumgebung Clockworkmod enthält. Darin werden später die Google-Apps installiert. Schließlich muss noch das Archiv mit dem Bootloader Moboot auf das Tablet in das gleiche Verzeichnis übertragen werden.

Die Novacom-Treiber für den Zugriff auf das Touchpad im Recovery-Modus werden ebenfalls benötigt. Dazu kann das Entwicklerwerkzeug WebOS Quick Install heruntergeladen werden, das eigentlich dazu gedacht ist, in der Entwicklung befindliche Applikationen auf WebOS-Geräte zu installieren und zu prüfen. WebOS Quick Install ist Java-basiert. Nach dem Start bietet die Anwendung gleich die Installation der Novacom-Treiber an.

Die Treiber gibt es für Windows, Mac OS X und Linux. Unter Linux konnten wir mit den Treibern nicht auf das Touchpad zugreifen, unter Mac OS X haben wir sie aus Zeitgründen nicht getestet. Sofern nicht bereits ein Touchpad im Recovery-Modus am Rechner hängt, erscheint nach der erfolgreichen Installation der Treiber eine Fehlermeldung, dass ein Gerät nicht gefunden werden konnte. Die Fehlermeldung kann ignoriert und WebOS Quick Install geschlossen werden. Dann muss noch die Datei ACMEInstaller heruntergeladen und in das Verzeichnis Program Files\Palm Inc. kopiert werden.

 Test: Cyanogenmod 7 auf dem TouchpadInstallation mit Novacom-Treibern 

eye home zur Startseite
Carl Weathers 27. Okt 2011

Viel schlimmer finde ich das talentbefreite Royalty-Free-Gedudel unter den...

notgoingtotellm... 26. Okt 2011

Ich spreche es persönlich eher "deutsch" aus. Richte mich dabei nach der Farbe Zyan. Zya...

samy 26. Okt 2011

Genau. Aufnehmen und hier ins Forum stellen, damit wir was zum lachen haben...

janbpunkt 26. Okt 2011

Unten rechts (Homebutton unten) an der Seite gibt es bei mir eine Art "SD-Card"-Slot. Da...




Anzeige

Stellenmarkt
  1. Evonik Resource Efficiency GmbH, Essen, Hanau
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. Volkswagen Zubehör GmbH, Dreieich bei Frankfurt am Main
  4. über Duerenhoff GmbH, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1899,00€

Folgen Sie uns
       


  1. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  2. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  3. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  4. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  5. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  6. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  7. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On

  8. FTTH

    Bauern am Glasfaserpflug arbeiten mit Netzbetreibern

  9. BGP-Hijacking

    Traffic von Google, Facebook & Co. über Russland umgeleitet

  10. 360-Grad-Kameras im Vergleich

    Alles so schön rund hier



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Ticket Deutschland bei der BVG: Bewegungspunkt am Straßenstrich
E-Ticket Deutschland bei der BVG
Bewegungspunkt am Straßenstrich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

LG 32UD99-W im Test: Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
LG 32UD99-W im Test
Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
  1. Android-Updates Krack-Patches für Android, aber nicht für Pixel-Telefone
  2. Check Point LGs smarter Staubsauger lässt sich heimlich fernsteuern

Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

  1. Re: Netzneutralität gab es nie

    basil | 07:57

  2. Bandbreite statt Datenvolumen

    Kalihovic | 07:56

  3. Datacollector

    VigarLunaris | 07:55

  4. USK 12?

    gbpa005 | 07:54

  5. Re: "eine Lösung im Sinne der Kunden"

    xmaniac | 07:47


  1. 17:47

  2. 17:38

  3. 16:17

  4. 15:50

  5. 15:25

  6. 15:04

  7. 14:22

  8. 13:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel