Abo
  • Services:

Ubuntu: Canonical verändert Firmenstruktur

Wegen seines wirtschaftlichen Erfolgs baut Canonical die interne Organisation um. Mark Shuttleworth wird auch weiterhin die Richtung vorgeben.

Artikel veröffentlicht am ,
Canonical baut seine Unternehmensstruktur um.
Canonical baut seine Unternehmensstruktur um. (Bild: Canonical)

Laut einer Mitteilung von Canonical wird das Unternehmen seine interne Struktur umbauen. Dieser Schritt ist laut Canonical notwendig, weil das Unternehmen seit seiner Gründung vor 7 Jahren ständig wächst. Von der Umstrukturierung erhofft sich die Firma hinter der Linux-Distribution Ubuntu vor allem mehr Effizienz im Umgang mit Kunden und Partnern.

Neue Bereiche

Stellenmarkt
  1. STABILA Messgeräte Gustav Ullrich GmbH, Annweiler am Trifels
  2. AVG Köln mbH, Köln

Die verschiedenen Abteilungen des Vertriebs werden zum Bereich "Vertrieb und Unternehmensentwicklung" zusammengefasst, den Chris Kenyon leiten wird. Für die Betreuung von Kunden und Partnern ist künftig der "Professional and Engineering Service" unter der Leitung von Jon Melamut zuständig.

Ebenfalls zusammengelegt werden das Produktmanagement und die Pressearbeit, um die Außenwirkung von Canonical zu verbessern. Die Arbeit am Ubuntu Software Center wird in die Abteilung der Onlinedienstleistungen eingegliedert.

Der Mäzen bleibt

Die Richtung von Canonical und Ubuntu wird weiterhin von Mark Shuttleworth vorgegeben. Shuttleworth führt ein Team von Designern, Entwicklern und Projektleitern an, deren Hauptaugenmerk auf der Verbesserung von Ubuntu liegt.

Das Team der Administratoren bleibt ebenso unverändert wie das der angestellten Entwickler. Auch das Team der Abteilung für Finanzen, Recht und Personal bleibt gleich.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. 3,99€
  3. 44,98€ + USK-18-Versand
  4. 4,99€

flow77 26. Okt 2011

Da stimme ich dir überein. Wenn ich da an Mac OSX, da gibt es eine normale Version und...


Folgen Sie uns
       


i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch)

Der nächste Schritt steht an: Der französische Verkehrsbetrieb plant einen Test mit einem autonom fahenden Bus. Er soll Anfang 2020 in einer französischen Großstadt im normalen Verkehr fahren.

i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch) Video aufrufen
Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    •  /