Abo
  • Services:
Anzeige
Bosch-Niederlassung in Belgien
Bosch-Niederlassung in Belgien (Bild: Thierry Roge/Reuters)

Inubit: Automobilzulieferer Bosch macht alle Produkte internetfähig

Bosch-Niederlassung in Belgien
Bosch-Niederlassung in Belgien (Bild: Thierry Roge/Reuters)

Bosch will alle Produkte internetfähig machen. Dafür erwarb der Konzern im Sommer 2011 das Berliner Softwareunternehmen Inubit und plant weitere Zukäufe.

Der Automobilzulieferer Bosch verstärkt seine Softwareentwicklung. "Bosch baut sich ein eigenes Software-Systemhaus", sagte Heinz Derenbach, Chef der neuen Konzernsparte, dem Handelsblatt. Gestern hatte der Weltmarktführer den Abschluss des Kaufs des Berliner Softwareentwicklers Inubit angekündigt. Das Unternehmen soll mit dem Konzernbereich Bosch Software Innovations zu einem Systemhaus vereint werden. Damit verbunden ist die strategische Entscheidung, alle Bosch-Produkte internetfähig zu machen.

Anzeige

Das Systemhaus macht 40 Millionen Euro Umsatz, der Konzernumsatz von Bosch liegt bei fast 50 Milliarden Euro. Laut Derenbach sollen die Erlöse bis 2015 auf 150 Millionen Euro mehr als verdreifacht werden, die Belegschaft soll von 450 auf 1.000 Softwareingenieure wachsen. "Inubit wird nicht der letzte Schritt sein", kündigte Derenbach weitere Zukäufe an. "Das Wachstumstempo wird sich erhöhen".

Über den Kaufpreis für Inubit wurde Stillschweigen vereinbart. Der Vertrag über den Erwerb von 100 Prozent der Inubit-Aktien wurde bereits im Juli 2011 unterzeichnet. Die Berliner Landesförderbank IBB war mit 20 Prozent größter Anteilseigner der Inubit. Mit dem Verkauf der Beteiligung machte die Bank einen Gewinn im mittleren einstelligen Millionenbereich, erklärte die IBB. Inubit hat rund 100 Mitarbeiter, die einen Umsatz von rund 10 Millionen Euro erwirtschaften.

Bosch Software Innovations bietet künftig kombinierte Produkte für Business Process Management (BPM), Business Rules Management (BRM), Business Data Management und Infrastructure Management.

Damit werde "der Ausbau der Bosch-Aktivitäten im Bereich Internet der Dinge und Dienste weiter vorangetrieben", sagte Derenbach bei der Bekanntgabe der Übernahme.


eye home zur Startseite
kaltentaler 25. Okt 2011

Alle? Wirklich ALLE Produkte? Bin gespannt. :-)

Tantalus 25. Okt 2011

Umgekehrt: Google duchforstet Deine Lichtmaschine. :-P Gruß Tantalus P.S: Die Hacker...

Realist_X 25. Okt 2011

"Hallo, ich komme heute später zur Arbeit. Der Cloudserver meiner Zündkerzen scheint...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm
  2. Consors Finanz, München
  3. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning
  4. PBM Personal Business Machine AG, Köln


Anzeige
Top-Angebote
  1. 16,09€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  2. (u. a. The Witcher 3 für 15€, DiRT 4 für 22€ und Mass Effect: Andromeda für 19,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Alcatel 1T

    Oreo-Tablet mit 7-Display kostet 70 Euro

  2. Notebook und Tablets

    Huawei stellt neues Matebook und Mediapads vor

  3. V30S Thinq

    LG zeigt sein erstes Thinq-Smartphone

  4. MWC

    Nokia erwartet 5G-Netze bereits in diesem Jahr

  5. Incident Response

    Social Engineering funktioniert als Angriffsvektor weiterhin

  6. Börsengang

    AWS-Verzicht spart Dropbox Millionen US-Dollar

  7. LAA

    Nokia und T-Mobile erreichen 1,3 GBit/s mit LTE

  8. Alcatel 1X

    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro

  9. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  10. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

Indiegames-Rundschau: Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
Indiegames-Rundschau
Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  1. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  2. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Re: Nein! Doch! Oh!

    hansenhawk | 14:50

  2. Re: Warum nicht noch ein anderes Premiummodell

    robinx999 | 14:47

  3. Re: Das sagt eine Schlange auch

    teenriot* | 14:46

  4. Hab das v30...

    Rauschkind | 14:27

  5. Re: Was ich nicht verstehe

    ML82 | 14:21


  1. 15:00

  2. 14:30

  3. 14:18

  4. 14:08

  5. 12:11

  6. 10:28

  7. 22:05

  8. 19:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel