• IT-Karriere:
  • Services:

Xoom: Motorola bringt Update auf Android 4.0

Motorola wird für das Xoom ein Update auf Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich anbieten. Bislang ist allerdings nicht klar, wann das Update für das Honeycomb-Tablet erscheinen wird.

Artikel veröffentlicht am ,
Android 4.0 für Xoom in Arbeit
Android 4.0 für Xoom in Arbeit (Bild: Motorola)

Das Xoom von Motorola wird ein Update auf die aktuelle Android-Version Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich erhalten. Für wann das Update auf das Honeycomb-Tablet geplant ist, wollte Motorola in einer Forenantwort nicht verraten. Kunden in Deutschland warten zunächst darauf, dass Android 3.2 für das Xoom veröffentlicht wird. Dieses Update will Motorola bis Ende Oktober 2011 an die Kunden liefern. In den USA hat Motorola Android 3.2 für das Xoom bereits im Juli 2011 verteilt.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Stiftung Kirchliches Rechenzentrum Südwestdeutschland, Eggenstein-Leopoldshafen

Es ist damit zu rechnen, dass auch das Update auf Android 4.0 zunächst an Xoom-Besitzer in den USA verteilt wird und erst einige Monate später an Kunden außerhalb der USA. Denn das US-Modell des Xoom ist ein sogenanntes Google Experience Device, das Firmwareupdates direkt von Google erhält. Außerhalb der USA ist das Xoom hingegen nur ein gewöhnliches Honeycomb-Tablet, für das die Updates von Motorola kommen, die sich bisher deutlich mehr Zeit als Google lassen, bis Updates veröffentlicht werden.

  • Programmstarter von Android 4.0
  • Android Beam - Webseite per NFC auf ein anderes Gerät übertragen
  • Kontextmenü des Android-Browsers - Option, eine Webseite für die Offlinenutzung zu laden
  • Übersicht der offenen Browsertabs
  • Kalender-Widget von Android 4.0
  • Eingehender Anruf bei gesperrtem Bildschirm
  • Details eines Adressbucheintrags in Android 4.0
  • Neuer Google-Mail-Client mit verbesserter Bildschirmtastatur
  • Neues Adressbuch
  • Sperrbildschirm von Android 4.0
  • Bearbeitungsfunktionen der neuen Kameraanwendung
  • Bilder bequem aus der Fotoanwendung weiterleiten
  • Startbildschirm von Android 4.0
  • Benachrichtigungen auf dem Sperrbildschirm
  • Sperrbildschirm von Android 4.0
  • Screenshotfunktion in Android 4.0
  • Task-Manager in Android 4.0
  • Google-Mail-Client mit überarbeiteter Rechtschreibkorrektur
  • Datenverbrauchsmonitor in Android 4.0
  • Datenverbrauchsmonitor in Android 4.0
Startbildschirm von Android 4.0

Mit Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich werden die beiden Android-Varianten 2.x und 3.x verschmolzen. Damit tritt Android 4.0 auch die Nachfolge von Honeycomb alias Android 3.x an. Es bringt einen verbesserten Programmstarter, einen optimierten Taskmanager sowie einen überarbeiteten Browser. Zudem gab es umfangreiche Verbesserungen am Kalender, am Google-Mail-Client, am Adressbuch und an der Kameraanwendung. Ein Datenverbrauchsmonitor wurde hinzugefügt, mit dem sich überwachen lässt, welche Anwendungen welche Datenmengen innerhalb einer bestimmten Zeit übertragen haben. Für einzelne Anwendungen kann die Datenübertragung im Hintergrund gezielt ausgeschaltet werden.

Das Xoom wurde als erstes Tablet mit Android 3.0 alias Honeycomb Anfang 2011 vorgestellt. Ende April 2011 kam das Xoom in der Version mit UMTS-Modem und WLAN dann in Deutschland auf den Markt. Im Juni 2011 folgte dann die Nur-WLAN-Version.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 139,90€
  2. (aktuell u. a. EA-Aktion (u. a. FIFA 20 für 14,50€), Rage 2 für 11€, The Elder Scrolls V...
  3. 224,19€ (bei lego.com)

chrulri 27. Okt 2011

doppelpost!? ...

Lupus77 26. Okt 2011

Leider sind aber nur die US WiFi Geräte GED Devices. Die EU Xooms sind es definitiv...

Testdada 25. Okt 2011

Kauf dir das Acer A100. Hat ein 7 Zoll Screen und kostet genau 300 Eur. Es hat einen...

DeMonToll 25. Okt 2011

Naja gut... über ein Datum kann ich natürlich nichts sagen.... soweit reicht meine...


Folgen Sie uns
       


Ghost of Tsushima - Fazit

Mit Ghost of Tsushima macht Sony der Playstation 4 ein besonderes Abschiedsgeschenk. Statt auf massenkompatible Bombastgrafik setzt es auf eine stellenweise fast schon surreal-traumhafte Aufmachung, bei der wir an Indiegames denken. Dazu kommen viele Elemente eines Assassin's Creed in Japan - und wir finden sogar eine Prise Gothic.

Ghost of Tsushima - Fazit Video aufrufen
Ryzen Pro 4750G/4650G im Test: Die mit Abstand besten Desktop-APUs
Ryzen Pro 4750G/4650G im Test
Die mit Abstand besten Desktop-APUs

Acht CPU-Kerne und flotte integrierte Grafik: AMDs Renoir verbindet Zen und Vega überzeugend in einem Chip.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 4000 (Vermeer) "Zen 3 erscheint wie geplant 2020"
  2. Matisse Refresh (MTS2) AMDs Ryzen 3000XT nutzen extra Takt
  3. Ryzen HPs Gaming-Notebook lässt die Wahl zwischen AMD und Intel

Funkverschmutzung: Wer stört hier?
Funkverschmutzung
Wer stört hier?

Ob WLAN, Bluetooth, IoT oder Radioteleskope - vor allem in den unlizenzierten Frequenzbändern funken immer mehr elektronische Geräte. Die Folge können Störungen und eine schlechtere Performance der Geräte sein.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. 450 MHz Bundesnetzagentur legt sich bei neuer Frequenzvergabe fest
  2. Aus Kostengründen Tschechien schafft alle Telefonzellen ab
  3. Telekom Bis Jahresende verschwinden ISDN und analoges Festnetz

Mars 2020: Was ist neu am Marsrover Perseverance?
Mars 2020
Was ist neu am Marsrover Perseverance?

Er hat 2,5 Milliarden US-Dollar gekostet und sieht genauso aus wie Curiosity. Einiges ist dennoch neu, manches auch nur Spielzeug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


      •  /