THC SSL DOS: Tool für DoS-Angriffe mit einem einzelnen PC

Ein neues Programm für DoS-Angriffe sorgt in der Securityszene für Gesprächsstoff. Da es Lücken im SSL-System angreift, sollen auch mittelgroße Webserver mit einem einzigen PC lahmgelegt werden können.

Artikel veröffentlicht am ,
ASCII-Logo der Hackergruppe
ASCII-Logo der Hackergruppe (Bild: THC)

Die deutsche Hackergruppe "The Hackers Choice" (THC) hat ihr Programm "THC-SSL-DOS" zum öffentlichen Download bereitgestellt. Nach Darstellung seiner Entwickler soll das Tool bereits seit einigen Monaten in der Hackerszene umgehen, inzwischen sei es aber so verbreitet, dass man eine breitere Öffentlichkeit darüber informieren müsste.

Stellenmarkt
  1. Entwickler SAP PI/PO Inhouse (m/w/d)
    Thomas Sabo GmbH & Co. KG, Lauf
  2. SAP ABAP OO Entwickler (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
Detailsuche

THC-SSL-DOS gilt als besonders gefährlich, weil es für Denial-of-Service-Attacken keine große Anzahl von Rechnern, wie etwa die eines Botnets, benötigt. Das Programm überflutet einen Webserver nicht wie sonst üblich mit normalen Seitenabrufen oder anderen unverschlüsselten Protokollen, sondern versucht, möglichst schnell möglichst viele SSL-Verbindungen aufzubauen.

Diese Secure Socket Layer arbeiten mit Verschlüsselung, so dass zwischen dem anfragenden PC und dem Server zunächst eine sichere Verbindung ausgehandelt werden muss. Das benötigt viel mehr Rechenleistung als andere Anfragen. Die meisten großen DoS-Angriffe der letzten Monate, wie die von Anonymous mittels Programmen wie "LOIC" oder "RefRef", arbeiteten nicht mit SSL-Anfragen.

Der Darstellung von THC zufolge reicht bereits ein Notebook mit einer DSL-Verbindung, um einen Server mit schwacher SSL-Implementation lahmzulegen, wenn dieser Server mit bis zu 30 GBit/s angebunden ist. Damit wären auch mittelgroße Webangebote durch das Programm gefährdet. Abhilfe soll es nur durch Load Balancer oder dedizierte SSL-Beschleuniger geben, die noch nicht flächendeckend verbreitet und teuer sind. Wie schnell das DSL des Angreifers sein muss, gibt THC aber bisher nicht genau an.

Golem Akademie
  1. Linux-Systeme absichern und härten
    8.-10. November 2021, online
  2. Microsoft 365 Security Workshop
    27.-29. Oktober 2021, Online
  3. Penetration Testing Fundamentals
    23.-24. September 2021, online
Weitere IT-Trainings

In einem Interview mit THC-Mitgliedern, das unter anderem über die Security-Mailingliste Full Disclosure verbreitet wird, geben die Hacker an, dass sie vor allem auf Schwächen im SSL-System hinweisen wollen. Dabei geht es nicht nur um technisch schwache Umsetzungen. Vor allem, dass es Generalschlüssel für SSL-Zertifikate gibt, die immer häufiger entwendet werden, ist den Hackern ein Dorn im Auge.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mobiles Betriebssystem
iOS 15 mit Focus, OCR und schickem Facetime

Apple hat iOS 15 für iPhones und den iPod Touch vorgestellt. Radikale Neuerungen sind nicht dabei, dafür aber einige interessante Funktionen.

Mobiles Betriebssystem: iOS 15 mit Focus, OCR und schickem Facetime
Artikel
  1. Windows 11: Geplante Obsoleszenz ist schlecht, Microsoft!
    Windows 11
    Geplante Obsoleszenz ist schlecht, Microsoft!

    Kunden ärgern sich darüber, dass ihre vier Jahre alten Prozessoren bereits kein Windows 11 mehr unterstützen. Zu Recht.
    Ein IMHO von Oliver Nickel

  2. Apple Watch: watchOS 8 mit Achtsamkeits-Funktion und Porträt-Zifferblatt
    Apple Watch
    watchOS 8 mit Achtsamkeits-Funktion und Porträt-Zifferblatt

    Apple hat für die Apple Watch mit watchOS 8 ein neues Betriebssystem vorgestellt, das neue Zugriffs-, Konnektivitäts- und Achtsamkeitsfunktionen auf die Smartwatch bringt.

  3. Diablo 2 Resurrected: Entwickler äußern sich zu Blizzard-Boykott
    Diablo 2 Resurrected
    Entwickler äußern sich zu Blizzard-Boykott

    Für viele Spieler wäre Diablo 2 Resurrected ein Pflichtkauf. Blizzard soll aber nicht unterstützt werden. Das sagen Entwickler zum Dilemma.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM-Prospekt (u. a. Asus Gaming-Notebook 17" RTX 3050 1.099€) • PCGH-PC mit Ryzen 5 3600 & RTX 3060 999€ • Samsung 970 Evo Plus 1TB 99€ • Saturn Hits 2021 (u. a. Philips 55" OLED 120Hz 1.849€) • Corsair RGB 16GB Kit 3600MHz 87,90€ • Dualsense Schwarz + Deathloop 99,99€ [Werbung]
    •  /