• IT-Karriere:
  • Services:

XML Signature Wrapping: Bochumer Forscher finden Lücke in Amazon Web Services

Forscher der Ruhr-Universität Bochum konnten sich in Accounts der Amazon Web Services hacken, um Images anzulegen und zu löschen. Auch der Amazon-Shop sei für Cross-Site-Scripting-Angriffe anfällig gewesen.

Artikel veröffentlicht am ,
Amazon-Chef Jeff Bezos
Amazon-Chef Jeff Bezos (Bild: Shannon Stapleton/Reuters)

Forscher der Ruhr-Uni wollen bei den Amazon-Cloud-Diensten eine "massive Sicherheitslücke" gefunden haben. Als Angriffsmethoden wurden Signature Wrapping und Cross Site Scripting eingesetzt. "Anhand unserer Forschungsergebnisse bestätigte Amazon die Sicherheitslücken und schloss sie umgehend", erklärte Jörg Schwenk vom Lehrstuhl für Netz- und Datensicherheit der Ruhr-Universität.

Stellenmarkt
  1. Vinci Energies Deutschland ICT GmbH, Münster
  2. ARI Fleet Germany GmbH, Stuttgart, Eschborn, Koblenz

"Mit verschiedenen Varianten von XML-Signature-Wrapping-Angriffen ist es uns gelungen, die administrativen Rechte eines beliebigen Cloud-Kunden komplett zu übernehmen", so Juraj Somorovsky, ein Mitarbeiter Schwenks. "Somit konnten wir etwa in der Cloud des Opfers neue Instanzen anlegen, Images erstellen oder auch löschen." Die Forscher vermuten, dass viele Cloud-Angebote anfällig gegen Signature-Wrapping-Attacken sind.

Darüber hinaus erklären die Forscher, Lücken im AWS Interface und im Amazon-Shop gefunden zu haben, die dafür geeignet seien, ausführbaren Skriptcode einzuschleusen, um Cross-Site-Scripting-Angriffe auszuführen. "Wir hatten ungehinderten Zugang zu allen Daten des Kunden, darunter Authentifizierungsdaten, Tokens und selbst Passwörter im Klartext", erklärte Mario Heiderich, der ebenfalls zu der Forschergruppe gehört. Das gemeinsame Login berge ein komplexes Gefahrenpotenzial: "Es ist eine Kettenreaktion: Denn eine Sicherheitslücke im komplexen Amazon Shop verursacht immer direkt auch eine Lücke in der Amazon Cloud."

Auch in Eucalyptus, einer Open-Source-Infrastruktur zur Nutzung von Clouds auf Clustern, fanden sich laut Schwenk ähnliche Schwachstellen. "Auf unseren Hinweis bestätigten Amazon und Eucalyptus die Sicherheitslücken und schlossen sie umgehend", sagte er.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Galaxy S21 mit Galaxy Buds Pro In-Ears und Galaxy Smart Tag für 849€)
  2. 189,99€ (Bestpreis)
  3. 819€ (Ebay Plus - Bestpreis)
  4. 189€ (Bestpreis)

Der ohne Name 25. Okt 2011

...im Amazon-Shop? Wer sowas macht gehört verprügelt.


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S21 Ultra vorgestellt

Das Galaxy S21 Ultra ist das Topmodell von Samsungs neuer S21-Reihe und unterscheidet sich deutlich von den beiden anderen Modellen.

Samsung Galaxy S21 Ultra vorgestellt Video aufrufen
    •  /