Abo
  • Services:

Smartphonemarkt

Samsungs Smartphones verkaufen sich besser als Apples iPhone

Im dritten Quartal 2011 hat Samsung mehr Smartphones als Apple verkauft. Damit konnte Samsung vor allem durch Android weiter zulegen, muss aber möglicherweise die Marktführerschaft schon bald wieder an den iPhone-Hersteller abtreten.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsung erringt Marktführerschaft mit Android-Smartphones.
Samsung erringt Marktführerschaft mit Android-Smartphones. (Bild: Jung Yeon-Je/AFP/Getty Images)

Über 20 Millionen Smartphones hat Samsung im dritten Quartal 2011 verkauft, meldet das Wall Street Journal aus Unternehmenskreisen. Damit hat Samsung auf dem Weltmarkt mehr Smartphones abgesetzt als Apple, das im gleichen Zeitraum 17,1 Millionen iPhone-Käufer fand und nun den zweiten Platz auf dem Smartphonemarkt belegt. Den dritten Platz hält weiterhin Nokia mit 16,8 Millionen verkauften Smartphones.

Stellenmarkt
  1. Pluradent AG & Co. KG, Offenbach
  2. Convidis AG, Sankt Gallen (Österreich)

Im zweiten Quartal 2011 verkaufte Apple 20,3 Millionen iPhones und war damit Marktführer. Samsung erreichte mit 17,3 Millionen Smartphones den zweiten Platz vor Nokia, das auf 16,7 Millionen Smartphones kam. Der Einbruch bei den iPhone-Verkaufszahlen könnte darauf zurückzuführen sein, dass bereits im dritten Quartal 2011 ein neues iPhone-Modell erwartet wurde und die Kunden darauf warteten.

Kopf-an-Kopf-Rennen erwartet

Dementsprechend könnten sich Apples Verkaufszahlen im vierten Quartal 2011 deutlich steigern, weil sich die Markteinführung des iPhone 4S bemerkbar macht. Möglicherweise genügen die iPhone-4S-Verkaufszahlen, damit sich Apple die Marktführerschaft wieder zurückerobern kann. Allerdings ist auch Samsung im vierten Quartal 2011 mit dem Galaxy Nexus eine hohe Aufmerksamkeit gewiss - es ist das erste Smartphone mit Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich.

Der Großteil der Absatzzahlen bei Samsung dürfte auf den Verkauf von Android-Smartphones zurückzuführen sein. Neben diesen hat Samsung auch Smartphones mit Bada und Windows Phone 7 im Sortiment, deren Absatzzahlen allerdings bisher immer deutlich unter denen der Android-Geräte lagen.

Ebenfalls im vierten Quartal 2011 werden die ersten Windows-Phone-7-Smartphones von Nokia erwartet. Damit will Nokia einen Umschwung schaffen und dem sinkenden Marktanteil im Smartphonemarkt entgegenwirken. Denn Nokia findet immer schwerer neue Kunden für die eigenen Symbian-Smartphones.

Frühestens Anfang November 2011 werden die Marktforscher erste Zahlen zum Smartphonemarkt im dritten Quartal 2011 vorlegen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 269,90€
  2. 87,99€
  3. 174,99€
  4. 173,99€

SvD 24. Okt 2011

... wobei der Kunde, der sich ein Nokia 5230 so im 100 Euro-Bereich "aufschwatzen" lässt...

lottikarotti 24. Okt 2011

Das Gerät ist quer über die Treppe gestürzt und hat sich mehrfach überschlagen. Das hat...

lottikarotti 24. Okt 2011

Komisch, ich nicht. Aber gut, hauptsache für die Allgemeinheit gesprochen :-)

lottikarotti 24. Okt 2011

Hauptsache nichts verstanden, ne? :-)

ChMu 23. Okt 2011

Du siehst da aus Sicht der User.....die interresiert aber niemand. Dazu kommt, das 99,8...


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key 2 - Hands on

Das Key2 ist das Nachfolgemodell des Keyone. Das Grundprinzip ist gleich. Im unteren Gehäuseteil gibt es eine fest verbaute Hardware-Tastatur. Darüber befindet sich ein Display im 3:2-Format. Das Schreiben auf der Tastatur ist angenehm. Im Juli 2018 kommt das Key2 zum Preis von 650 Euro auf den Markt.

Blackberry Key 2 - Hands on Video aufrufen
Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Samsung Flip im Test: Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint
Samsung Flip im Test
Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint

Ob mit dem Finger, dem Holzstift oder Essstäbchen: Vor dem Smartboard Samsung Flip sammeln sich in unserem Test schnell viele Mitarbeiter und schreiben darauf. Nebenbei läuft Microsoft Office auf einem drahtlos verbundenen Notebook. Manche Vorteile gehen jedoch auf Kosten der Bedienbarkeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Indien Samsung eröffnet weltgrößte Smartphone-Fabrik
  2. Foundry Samsung aktualisiert Node-Roadmap bis 3 nm
  3. Bug Samsungs Messenger-App verschickt ungewollt Fotos

    •  /