Abo
  • Services:
Anzeige
Start in Kourou: Trägerrakete Sojus mit Galileo-Satelliten an Bord
Start in Kourou: Trägerrakete Sojus mit Galileo-Satelliten an Bord (Bild: Esa/Screenshot: Golem.de)

Fünf Galileo-Dienste

Insgesamt fünf Dienste soll Galileo bieten: Ein offener Dienst (Open Service, OS), der kostenlos zu Verfügung steht, ermöglicht eine Navigation, die bis auf 1 Meter genau ist. Noch genauer ist der kommerzielle Dienst (Commercial Service, CS). Er ist verschlüsselt und nur gegen Bezahlung nutzbar. Der sichere Dienst (Safety-of-Life, SoL) ist ein verbesserter OS, der frühzeitig vor Schwankungen in der Signalqualität warnt. SoL ist unter anderem für den Flugverkehr gedacht. Diese drei Dienste sollen ab 2014 verfügbar sein.

Anzeige

Ein Jahr später starten der regulierte Dienst (Public Regulated Service, PRS) und der Such- und Rettungsdienst (Search And Rescue, SAR). Der PRS ist für Behörden wie Polizei oder Küstenwache sowie für das Militär gedacht. Sein Signal ist verschlüsselt und gegen Störungen und Täuschungen geschützt. SAR ermöglicht eine schnelle Ortung von Notrufsignalen, die beispielsweise von Schiffen ausgesendet werden, da die Satelliten diese Notrufe auffangen. Außerdem soll es möglich sein, über einen Galileo-Satelliten ein Signal an den Notrufsender zu schicken.

Sojus statt Ariane

Die beiden Satelliten, die Natalia und Thijs heißen, werden nicht von der europäischen Trägerrakete Ariane 5, sondern von einer russischen Sojus ST-B ins All transportiert. Die Sojus ist eine Weiterentwicklung der Rakete R-7, mit der die Sowjetunion am 4. Oktober 1957 den ersten Satelliten überhaupt, den Sputnik 1, ins All schoss. Die erste Sojus-Rakete startete am 28. November 1966.

Die Sojus ist nicht nur die Rakete, die am längsten in Einsatz ist, sondern auch die mit den meisten Starts: Über 850 Flüge wurden mit der russischen Rakete unternommen, die als sehr zuverlässig gilt. Allerdings stürzte am 24. August 2011 eine Sojus-Rakete wegen eines defekten Triebwerks etwa 5 Minuten nach dem Start ab. Sie war mit Nachschub auf dem Weg zur Internationalen Raumstation (ISS).

Premiere in Kourou

Es ist der erste Start einer Sojus von einem Raketenstartplatz außerhalb des Gebietes der ehemaligen Sowjetunion. Bisher war die Rakete nur von Baikonur in Kasachstan und von Plessezk, nahe der nordrussischen Stadt Archangelsk, aus gestartet. Damit die Sojus in Kourou starten kann, hat der Betreiber, die französische Raumfahrtagentur Centre national d'études spatiales (CNES), eine eigene Startrampe für die russischen Raketen gebaut.

Die europäisch-russische Kooperation hat Vorteile für beide Seiten: Die Sojus ist kleiner als die Ariane. Sie kann deshalb Nutzlasten ins All transportieren, für die die europäische Rakete Ariane zu groß ist. Der Start einer Sojus kostet weniger Geld als der einer Ariane, weshalb der Satellitentransport günstiger wird. Da Kourou zudem näher am Äquator liegt als Baikonur und Plessezk, braucht die Rakete weniger Treibstoff und kann mehr Nutzlast mitnehmen.

Nachtrag vom 21. Oktober 2011, 12:55 Uhr

Der Artikel wurde um den geglückten Start angepasst und um das Video vom Start ergänzt.

 Galileo: Die ersten Satelliten starten in Kourou

eye home zur Startseite
Atalanttore 26. Okt 2011

Hiermit demonstrierst du dein nicht vorhandenes Wissen über die ESA, einer...

Crass Spektakel 25. Okt 2011

Die russischen Raketen starten allerdings von einem südamerikanischen, französischem...

Crass Spektakel 25. Okt 2011

Die USA hat die Auflösungsbeschränkung bei GPS schon vor vielen Jahren abgeschalten. Ob...

Crass Spektakel 25. Okt 2011

Du bist ja ein ganz schlimmer, sicher bist Du auch für verzinsten Geldverleih mit dem...

Falkentavio 21. Okt 2011

Nur dass in unserem Kreislauf ein Leck (Zinseszins, Lehrkäufe, etc) ist, sodass am Ende...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SKF GmbH, Schweinfurt
  2. Flughafen Stuttgart GmbH, Stuttgart
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  4. Robert Bosch Start-up GmbH, Ludwigsburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  2. (u. a. Game of Thrones, The Big Bang Theory)
  3. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       


  1. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  2. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  3. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  4. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  5. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  6. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  7. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  8. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich

  9. Voyager 8200 UC

    Plantronics stellt Business-Headset mit Noise Cancelling vor

  10. Nokia 3 im Test

    Smartphone mit Saft, aber ohne Kraft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100
  2. Grafikkarte Radeon RX Vega 64 kostet 500 US-Dollar
  3. Grafikkarte Erste Tests der Radeon Vega FE durchwachsen

  1. Re: AAARGH: wieder 80km/h

    Stefan99 | 15:36

  2. Re: Sollen sie Werbeblocker halt aussperren.

    Katsuragi | 15:36

  3. Kubernetes

    Plasma | 15:33

  4. Re: so wie bei McDonalds

    thorben | 15:32

  5. Re: Bundesliga möchte ich nicht mal geschenkt haben.

    ImBackAlive | 15:31


  1. 15:41

  2. 15:16

  3. 14:57

  4. 14:40

  5. 14:26

  6. 13:31

  7. 13:14

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel