Abo
  • Services:
Anzeige
Microsoft-Finanzchef Peter Klein
Microsoft-Finanzchef Peter Klein (Bild: Jessica Rinaldi/Reuters)

Quartalsbilanz

Microsoft schafft nur geringes Wachstum bei Windows

Microsoft-Finanzchef Peter Klein
Microsoft-Finanzchef Peter Klein (Bild: Jessica Rinaldi/Reuters)

Microsoft hat den Absatz von Windows im vergangenen Quartal nur leicht steigern können. Finanzchef Peter Klein kündigte an, dass neue Produkte und Dienstleistungen in Vorbereitung seien.

Microsoft hat in seinem ersten Finanzquartal, das am 30. September 2011 endete, den Gewinn um 6 Prozent erhöht. Das gab das Unternehmen am 20. Oktober 2011 bekannt. Der weltgrößte Softwarehersteller erzielte einen Gewinn von 5,74 Milliarden US-Dollar (68 Cent pro Aktie), nach 5,41 Milliarden US-Dollar (62 Cent pro Aktie) im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der Umsatz stieg um 7 Prozent auf 17,37 Milliarden US-Dollar.

Anzeige

Die Analysten hatten einen Umsatz von 17,3 Milliarden US-Dollar erwartet. Beim Gewinn wurden die Analystenprognosen genau getroffen. Das ist das erste Mal seit zehn Quartalen, dass Microsoft es nicht schafft, die Schätzungen der Börsenexperten zu überflügeln.

Den Absatz seines Büroanwendungspakets Office konnte Microsoft stark steigern. Der Umsatz des Betriebssystems Windows wuchs dagegen nur um 2 Prozent.

"Wir erlebten eine Nachfrage der Kunden über die ganze Bandbreite unserer Produkte, was sich im ersten Quartal in einem Rekordumsatz und einem soliden Wachstum des Gewinns pro Aktie zeigte", sagte Microsoft-Finanzchef Peter Klein. "Unser Produkt-Portfolio läuft gut und wir haben eine eindrucksvolle Reihe von Produkten und Dienstleistungen in Vorbereitung, wodurch wir für zukünftiges Wachstum gut aufgestellt sind."

Die Sparte Windows und Windows Live zeigte einen Gewinnrückgang um 1,7 Prozent. Bei Servers und Tools legte der Umsatz um 10 Prozent und der Gewinn um 3,7 Prozent zu. Der Umsatz der Sparte Entertainment und Devices wuchs um 9,4 Prozent. Der Bereich konnte vom Wachstum mit Kinect, der Xbox 360 und Xbox live profitieren.

Bei Onlineservices stieg der Umsatz Microsofts sogar um 19 Prozent. Microsoft soll laut einem Bericht des Wall Street Journals zusammen mit den Finanzinvestoren Silver Lake Partners und Canada Pension Plan Investment ein Übernahmeangebot für Yahoo vorbereiten.

Konkurrent Apple hatte in seinem vergangenen Finanzquartal den Gewinn um 54 Prozent auf 6,62 Milliarden US-Dollar gesteigert. Bei einem Umsatzzuwachs um 39 Prozent wurden 28,27 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet.


eye home zur Startseite
ichbert 21. Okt 2011

k.T.

Freiheit statt... 21. Okt 2011

Die beiden sind nicht vergleichbar - als Hardwareverkäufer ist bei Apple der Umsatz...

senad01 21. Okt 2011

Golem braucht Klicks, es sollte jedem doch klar sein das man seine Meinung nicht nur aus...

OnlineGamer 21. Okt 2011

Ich hoffe deshalb das sie die Cloud nur als Randerscheinung mitnehmen und sonst wie...

elgooG 21. Okt 2011

Gar keine Spendenaktion? Wie sollen sich die Microsoft-Manager da den neuen Privatjet...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Nash Direct GmbH, Stuttgart
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  3. Deutsche Telekom AG, verschiedene Standorte
  4. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg, Dortmund


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 27,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 1 Monat für 1€

Folgen Sie uns
       


  1. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  2. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  3. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  4. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  5. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  6. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  7. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  8. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  9. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  10. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Dokumentarfilm Pre-Crime: Wenn Computer Verbrechen vorhersagen
Dokumentarfilm Pre-Crime
Wenn Computer Verbrechen vorhersagen

Programmiersprache für Android: Kotlin ist auch nur eine Insel
Programmiersprache für Android
Kotlin ist auch nur eine Insel
  1. Programmiersprache Fetlang liest sich "wie schlechte Erotikliteratur"
  2. CMS Drupal 8.4 stabilisiert Module
  3. Vespa Yahoos Big-Data-Engine wird Open-Source-Projekt

Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test: Ein Sechser von Intel
Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test
Ein Sechser von Intel
  1. Core i7-8700K Ultra Edition Overclocking-CPU mit Silber-IHS und Flüssigmetall
  2. Intel Coffee Lake Von Boost-Betteln und Turbo-Tricks
  3. Coffee Lake Intel verkauft sechs Kerne für unter 200 Euro

  1. Nope

    Crass Spektakel | 23:20

  2. Re: Besser als GTA

    p4m | 23:06

  3. Re: Anderorts wird schon das Ende der eGK...

    Faksimile | 22:59

  4. Re: Wir kolonialisieren

    Eheran | 22:42

  5. Re: Dann eben nicht

    violator | 22:40


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel