Abo
  • IT-Karriere:

Staatstrojaner

Anonymous hackt Webseite von Abgeordnetem Hans-Peter Uhl

Die offizielle Webseite des CSU-Abgeordneten Hans-Peter Uhl ist von Anonymous gehackt worden. Das Kollektiv störte sich offenbar an Uhls gestriger Rede im Bundestag, bei der er den Einsatz von Staatstrojanern verteidigte.

Artikel veröffentlicht am ,
Gehackte Homepage von Hans-Peter Uhl
Gehackte Homepage von Hans-Peter Uhl (Bild: Nico Ernst/Golem.de)

"Die Computer der Kriminellen werden immer ausgetüftelter!" sagte Hans-Peter Uhl in einer Fragestunde des Bundestages zum vom CCC entdeckten Staatstrojaner. Dieses Zitat verbreitete sich rasant durchs Netz, unter anderem per Twitter - und seit kurzem steht es auch auf Uhls Homepage.

  • ... und so sah die Seite vor dem Hack aus.
  • So sah Uhls gehackte Homepage aus, ...
  • ... die Reperaturarbeiten haben begonnen...
So sah Uhls gehackte Homepage aus, ...
Stellenmarkt
  1. MDI Limbach Berlin GmbH, Berlin
  2. hubergroup Deutschland GmbH, Kirchheim bei München

Daneben finden sich dort zurzeit nur noch der bekannte Bekennertext von Anonymous, die Konfigurationsdaten des Webservers und ein eingebettetes Youtube-Video mit dem Zitat. Es wurde aus dem Parlamentsfernsehen des Bundestages mitgeschnitten. Die ursprüngliche Seite findet sich noch im Google-Cache. Auch die dortigen Links funktionieren noch, die Hacker haben also den Server nicht komplett leergeräumt.

Hans-Peter Uhl ist Vorsitzender der Arbeitsgruppe zur Innenpolitik der Unionsfraktion im Bundestag. Er sprach sich wiederholt für Überwachung von Verdächtigen auch mittels Staatstrojanern aus. Dazu sollen die Programme nun nicht mehr von privaten Unternehmen wie Digitask entwickelt werden, von denen die in Bayern gefundene Malware stammte. Uhl sagte schon vor den Diskussionen im Bundestag, der Staat solle die Programme selbst entwickeln. BKA-Chef Jörg Ziercke unterstützt dieses Vorhaben.

Mit dem CCC, der den ersten dokumentierten Staatstrojaner entdeckte, steht Uhl schon seit Jahren auf Kriegsfuß. Er bezeichnete den Verein 2009 bei der Diskussion um Netzsperren auf der Plattform Abgeordnetenwatch als "Pseudo-Computerexperten". Gestern legte der Politiker noch einmal nach: "Es wäre schlimm, wenn unser Land am Schluss regiert werden würde von Piraten und Chaoten aus dem Computerclub. Es wird regiert von Sicherheitsbeamten, die dem Recht und dem Gesetz verpflichtet sind."

Nachtrag vom 20. Oktober 2011, 14:38 Uhr

Noch während dieser Artikel erstellt wurde, haben offenbar die Reparaturarbeiten an der Webseite begonnen. Sie zeigt momentan die bekannte Meldung "It works!" eines frisch aufgesetzten Webservers. Dafür funktionieren jetzt die zuvor intakten Links zu Uhls Inhalten, etwa zu PDFs, nicht mehr.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 44,53€ (Exklusiv!) @ ubi.com
  2. 25,00€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. MSI MPG Z390 Gaming Edge AC für 149,90€, MSI MPG Z390 Gaming Pro Carbon AC für 180,90€)
  4. (u. a. Sandisk Ultra 400 GB microSDXC für 56,90€, Verbatim Pinstripe 128-GB-USB-Stick für 10...

Der Kaiser! 24. Okt 2011

http://video.google.com/videoplay?docid=-8699692986883500148

katzenpisse 24. Okt 2011

kT

Goox 24. Okt 2011

Ja Grundgütiger, lebe ich in einem anderen Land? Das einzig Liberale was die HEUTIGE FDP...

The Ego 21. Okt 2011

oder Lobbyismuss im Keim ersticken

The Ego 21. Okt 2011

das ist doch so gewollt. Nennt sich politisches Kalkül. Uhl wartet schon seit Jahren...


Folgen Sie uns
       


Snapdragon 850 - ARM64 vs Win32

Wir vergleichen native ARM64-Anwendungen mit ihren emulierten x86-Win32-Pendants unter Windows 10 on ARM.

Snapdragon 850 - ARM64 vs Win32 Video aufrufen
Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
Erdbeobachtung
Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Rocketlab Kleine Rakete wird wiederverwendbar und trotzdem teurer
  2. Space Data Highway Esa bereitet Laser-Kommunikationsstation für den Start vor
  3. Iridium Certus Satelliten-Breitbandnetz startet mit 350 bis 700 KBit/s

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

    •  /