Abo
  • IT-Karriere:

Sojus

Start der ersten Galileo-Satelliten verschoben

Der für heute Mittag geplante Start der ersten beiden Satelliten des europäischen GPS-Konkurrenten Galileo ist verschoben worden. Ein technisches Problem an der russischen Trägerrakete vom Typ Sojus ist der Grund.

Artikel veröffentlicht am ,
Startverzögerung: Trägerrakete Sojus in Kourou
Startverzögerung: Trägerrakete Sojus in Kourou (Bild: S. Corvaja/ESA)

Eigentlich hätte es heute losgehen sollen: Gegen 12:30 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit hätten die beiden ersten Satelliten des europäischen Satellitennavigationssystems Galileo ins All fliegen sollen. Ein Problem mit der Trägerrakete habe eine Startverschiebung erfordert, erklärte die europäische Raumfahrtorganisation (European Space Agency, Esa)

Stellenmarkt
  1. nova-Institut für politische und ökologische Innovation GmbH, Hürth
  2. ista International GmbH, Essen

Der Start wird voraussichtlich um 24 Stunden verschoben. Die Sojus wird demnach am 21. Oktober 2011 um 12:34 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit mit den beiden ersten Galileo-Satelliten an Bord vom Raketenstartplatz Kourou aus starten.

Premiere in Kourou

Es wird der erste Start der Sojus von Kourou, das im französischen Übersee-Département Französisch-Guayana liegt. Bisher ist die russische Rakete nur von Baikonur in Kasachstan und von Plessezk nahe der nordrussischen Stadt Archangelsk aus gestartet.

Die nächsten Galileo-Satelliten sollen 2012 ins All geschossen werden. Der Start des europäischen Konkurrenten für das US-Satellitennavigationssystems GPS ist für 2014 geplant.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Saugroboter)
  2. 149€
  3. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 8,99€ und Train Simulator 2019 für 12...
  4. (u. a. Seasonic Focus Gold 450 W für 46,99€ statt über 60€ im Vergleich)

monkman2112 20. Okt 2011

Sinnvolle Posts machen halt keinen Spaß...

tingelchen 20. Okt 2011

Wie "treu" man den USA ist, sehen viele nicht einmal. So haben die USA nun 2 Vorteile: 1...


Folgen Sie uns
       


Cowboy Pedelec ausprobiert

Sportlich und minimalistisch - das Cowboy Pedelec ist jetzt auch in Deutschland verfügbar.

Cowboy Pedelec ausprobiert Video aufrufen
Bandlaufwerke als Backupmedium: Wie ein bisschen Tetris spielen
Bandlaufwerke als Backupmedium
"Wie ein bisschen Tetris spielen"

Hinter all den modernen Computern rasseln im Keller heutzutage noch immer Bandlaufwerke vor sich hin - eine der ältesten digitalen Speichertechniken. Golem.de wollte wissen, wie das im modernen Rechenzentrum aussieht und hat das GFZ Potsdam besucht, das Tape für Backups nutzt.
Von Oliver Nickel


    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort

    Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
    Elektromobilität
    Wohin mit den vielen Akkus?

    Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
    2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
    3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

      •  /