Abo
  • Services:
Anzeige
Opera Mobile 11.5 mit Fehlerkorrektur
Opera Mobile 11.5 mit Fehlerkorrektur (Bild: Golem.de)

Opera Mobile 11.5 für Android

Update zeigt Golem.de-Webseite wieder mit Text

Opera Mobile 11.5 mit Fehlerkorrektur
Opera Mobile 11.5 mit Fehlerkorrektur (Bild: Golem.de)

Seit dem Erscheinen von Opera Mobile 11.5 für Android in der vergangenen Woche wurde Golem.de im Browser nicht mehr korrekt angezeigt. Nun ist der Fehler beseitigt.

Opera Mobile 11.5 für Android hat ein Update erhalten, das vor allem einen Darstellungsfehler beseitigt. Er führte dazu, dass die Webseite von Golem.de in Opera Mobile keine Schrift mehr anzeigte. Darüber hatten sich viele Leser beschwert.

Anzeige
  • Opera Mobile 11.5 zeigt Datenverbrauch auf einem Android-Smartrphone.
  • Opera Mobile 11.5 auf einem Android-Smartphone
  • Opera Mobile 11.5 mit Schnellwahl auf einem Android-Smartphone
  • Opera Mobile 11.5 zeigt Datenverbrauch auf einem Honeycomb-Tablet.
  • Opera Mobile 11.5 auf einem Honeycomb-Tablet
  • Opera Mobile 11.5 mit Schnellwahl auf einem Honeycomb-Tablet
Opera Mobile 11.5 zeigt Datenverbrauch auf einem Honeycomb-Tablet.

Golem.de meldete den Fehler an Opera Software. Nach Angaben des Unternehmens trat er nicht auf, wenn Opera Turbo in Opera Mobile aktiviert wurde. Mit dem Update ist diese Aktivierung aber nicht mehr erforderlich, um Golem.de lesen zu können.

Im Android Market heißt es, dass das Update bereits am 11. Oktober 2011 erschienen sei, aber hier stimmt wohl das Datum nicht, denn dabei handelt es sich um das Erscheinungsdatum von Opera Mobile 11.5. Außerdem erwähnt der Android-Market-Eintrag eine Version 11.51 von Opera Mobile. Nach der Installation des Browsers blieb die Versionsnummer aber bei 11.5 und wurde nicht erhöht.

Mit dem Erscheinen von Opera Mobile 11.5 wurden einige neue Funktionen in den Browser integriert. So lassen sich nun Lesezeichen aus dem Android-Browser in Opera Mobile importieren, um den Wechsel auf Opera Mobile einfacher zu gestalten. Zudem lassen sich Opera-Lesezeichen auf dem Android-Startbildschirm ablegen, um diese schneller aufzurufen.

Als weitere Neuerung zeigt Opera Mobile, wie viel weniger Daten durch Operas Komprimierungstechnik Opera Turbo übertragen werden. Damit werden Webseiten komprimiert, bevor sie an den Browser übermittelt werden, so dass eine gedrosselte Datenflatrate länger ohne Beschränkungen verwendet werden kann. Im Falle einer Volumenabrechnung ist das mobile Internet länger nutzbar, ohne dass zusätzliche Kosten anfallen. Zudem sollen Webseiten schneller übertragen werden.

Die Menge der übertragenen Daten zeigt ein Eintrag im Hilfemenü der Anwendungen. Der Nutzer erfährt darüber, wie viele Daten übertragen wurden. Außerdem gibt es Informationen dazu, wie sich die Menge der übertragenen Daten durch Opera Turbo verringert hat.

Opera Mobile 11.50 ist im Android Market sowie über m.opera.com als Download verfügbar.


eye home zur Startseite
Uschi12 20. Okt 2011

Es scheint weder eine Golem-spzifische Problematik, noch vollständig gelöst zu sein. Das...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Strausberg
  2. Universität Passau, Passau
  3. über Hays AG, Dessau
  4. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. FTTH

    Deutsche Glasfaser kommt im ländlichen Bayern weiter

  2. Druck der Filmwirtschaft

    EU-Parlament verteidigt Geoblocking bei Fernsehsendern

  3. Fritzbox

    In Bochum beginnen Gigabit-Nutzertests von Unitymedia

  4. PC

    Geld für Intel Inside wird stark gekürzt

  5. Firmware

    Intel will ME-Downgrade-Attacken in Hardware verhindern

  6. Airgig

    AT&T testet 1 GBit/s an Überlandleitungen

  7. Zenfone 4 Pro

    Asus' Top-Smartphone kostet 850 Euro

  8. Archäologie

    Miniluftschiff soll Kammer in der Cheops-Pyramide erkunden

  9. Lohn

    Streik bei Amazon an zwei Standorten

  10. Vorratsdatenspeicherung

    Die Groko funktioniert schon wieder



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
King's Field 1 (1994): Die Saat für Dark Souls
King's Field 1 (1994)
Die Saat für Dark Souls
  1. Blade Runner (1997) Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  2. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

Bundesregierung: Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
Bundesregierung
Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
  1. Datentransfer in USA EU-Datenschützer fordern Nachbesserungen beim Privacy Shield
  2. Rechtsunsicherheit bei Cookies EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung
  3. Datenschutz EU-Parlament stimmt ePrivacy-Verordnung zu

Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

  1. Re: Oh oh oh, weh getan?

    PocketIsland | 23:43

  2. Re: Die Telekom-Netze gehören wieder verstaatlicht.

    DerDy | 23:41

  3. Danke Golem für diesen Artikel

    PocketIsland | 23:39

  4. Re: 1 Play

    DerDy | 23:29

  5. Re: Glonn hat's auch bitter Nötig...

    DerDy | 23:26


  1. 17:01

  2. 16:38

  3. 16:00

  4. 15:29

  5. 15:16

  6. 14:50

  7. 14:25

  8. 14:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel