Abo
  • Services:

Sanyo

Projektor strahlt mit 7.000 ANSI-Lumen

Für professionelle Anwendungen hat Sanyo den Projektor PLC-HP7000L vorgestellt. Durch die Helligkeit von 7.000 ANSI-Lumen kann er auf große Distanz und in sehr hellen Umgebungen eingesetzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Sanyo PLC-HP7000L
Sanyo PLC-HP7000L (Bild: Sanyo)

Der PLC-HP7000L von Sanyo erreicht eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln und besitzt anstelle der üblichen drei gleich vier LCD-Panels. Dadurch soll der Farbraumumfang um 20 Prozent gesteigert werden. Das Kontrastverhältnis gibt Sanyo mit 2.700:1 an.

  • Sanyo PLC-HP7000L (Bild: Sanyo)
Sanyo PLC-HP7000L (Bild: Sanyo)
Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. Bosch Gruppe, Abstatt

Der PLC-HP7000L wiegt 11,6 kg und ist mit einem mittig eingebauten Objektiv ausgerüstet, das je nach Einsatzzweck gewechselt werden kann. Sanyo bietet neben einer Normalbrennweite einen Superweitwinkel, einen Weitwinkel sowie ein Telezoom an.

Der Anschluss an die Bildquelle erfolgt über HDMI oder den DVI-D-Anschluss. Über den Netzwerkanschluss können die Funktionen des Geräts überwacht und gesteuert werden. Durch eine mechanische Verschlussblende kann der Lichtaustritt aus dem Objektiv vollkommen verhindert werden. Die Blende kann zeitgesteuert aktiviert werden. Verzerrte Bilder können mit einer Keystone-Korrektur wieder in die korrekte, rechteckige Form gebracht werden.

Der Sanyo PLC-HP7000L soll ab November 2011 für rund 14.900 Euro erhältlich sein. Der Preis beinhaltet eine Garantiezeit von drei Jahren, während Sanyo auf die Lampe nur eine Garantie von 90 Tagen oder maximal 300 Stunden gibt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Gutscheincode PLAYTOWIN (max. 50€ Rabatt) - z. B. ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 Advanced...
  2. (aktuell u. a. Sony 65-Zoll-TV 789€)
  3. 5,00€
  4. 49,99€ (spare 4€ zusätzlich bei Zahlung mit Paysafecard) - Release am 15.3.

Bigfoo29 20. Okt 2011

Das glaube ich erst, wenn ich es - im großen Stil - lese. Bei Sony betraf das 2006 zwei...


Folgen Sie uns
       


Nubia Red Magic Mars - Hands on (CES 2019)

Das Red Magic Mars von Nubia ist ein Gaming-Smartphone mit guter Hardware - und einem ziemlich guten Preis.

Nubia Red Magic Mars - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
    Mac Mini mit eGPU im Test
    Externe Grafik macht den Mini zum Pro

    Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
    2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
    3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

    Begriffe, Architekturen, Produkte: Große Datenmengen in Echtzeit analysieren
    Begriffe, Architekturen, Produkte
    Große Datenmengen in Echtzeit analysieren

    Wer sich auch nur oberflächlich mit Big-Data und Echtzeit-Analyse beschäftigt, stößt schnell auf Begriffe und Lösungen, die sich nicht sofort erschließen. Warum brauche ich eine Nachrichten-Queue und was unterscheidet Apache Hadoop von Kafka? Welche Rolle spielt das in einer Kappa-Architektur?
    Von George Anadiotis


        •  /