• IT-Karriere:
  • Services:

Mark Papermaster

AMD holt iPhone-Chefentwickler als CTO

Knapp ein Jahr nach seinem Ausscheiden bei Apple wird Mark Papermaster neuer Chief Technology Officer bei AMD. Vor seinem Wechsel zum Intel-Konkurrenten war der Ingenieur schon bei anderen interessanten Unternehmen tätig.

Artikel veröffentlicht am ,
Mark Papermaster im Jahr 2009
Mark Papermaster im Jahr 2009 (Bild: Apple)

Mark Papermaster wechselt von Cisco zu AMD. Bei dem Netzwerkspezialisten war er unter anderem für die Chipentwicklung tätig. Außerhalb der Hardwarebranche bekannt wurde Papermaster mit seiner vorherigen Stellung: Er war 15 Monate bei Apple als Leiter der Entwicklung von iPhone und iPod tätig. Dabei soll er unter anderem mit Steve Jobs nicht gut klargekommen sein, so dass er das Unternehmen verließ.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Berlin, Düsseldorf
  2. CCS 365 GmbH, München

Die Verpflichtung des Entwicklers ist aber kein Hinweis darauf, dass AMD sich nun im Handheld-Bereich stärker engagieren will. Papermaster war vor seinen Engagements bei Apple und Cisco viele Jahre bei IBM. Dort war er maßgeblich an Weiterentwicklungen der Power-CPUs beteiligt, die auch Apple lange in seinen Macs verwendete.

Der Ingenieur wird bei AMD den beiden Abteilungen für Prozessorentwicklung und Produktentwicklung vorangestellt. Deren Leiter, allen voran R&D-Chef Chekib Akrout, bleiben in ihren gegenwärtigen Positionen.

Die Verpflichtung des erfahrenen Chipentwicklers Papermaster kommt unmittelbar nach AMDs Vorstellung der FX-CPUs mit Bulldozer-Architektur, die in ersten Tests nicht begeistern konnten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 71,71€
  2. (u. a. Asus Zenbook 14 für 1.049,00€, Lenovo Ideapad 330 für 439,00€, MSI Trident 3 für 759...
  3. (u. a. Foscam Outdoor Netzwerk-Kamera für 69,90€, HP 15s Power Notebook für 629,00€, LG 27...
  4. 139,99€

tunnelblick 20. Okt 2011

warum sollten sie? bauen momentan mit abstand die besten x86-prozessoren. in welchem...

micb 20. Okt 2011

Sensationell *lol*

micb 20. Okt 2011

fit für energieeffizienten Einsatz in Smartphones machen *scnr* Ernsthaft: Könnte...

Anonymer Nutzer 20. Okt 2011

Leistungsmäßig wo? In welchem Bereich? Zacate ist derweil an Intel vorbei. Daran wird...


Folgen Sie uns
       


The Outer Worlds - Fazit

Das Rollenspiel The Outer Worlds schickt Spieler an den Rand der Galaxie. Es erscheint am 25. Oktober 2019 und bietet spannende Missionen und Action.

The Outer Worlds - Fazit Video aufrufen
Threadripper 3970X/3960X im Test: AMD wird uneinholbar
Threadripper 3970X/3960X im Test
AMD wird uneinholbar

7-nm-Fertigung, Zen-2-Architektur und dank Chiplet-Design keine Scheduler-Probleme unter Windows 10: AMDs Threadripper v3 überzeugen auf voller Linie, die CPUs wie die Plattform. Intel hat im HEDT-Segment dem schlicht nichts entgegenzusetzen. Einzig Aufrüster dürften sich ärgern.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Via Technologies Centaur zeigt x86-Chip mit AI-Block
  2. Nuvia Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
  3. Tiger Lake Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

    •  /