Abo
  • Services:
Anzeige
Logo von Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich
Logo von Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich (Bild: Google)

Android 4.0 mit Datenverbrauchsmonitor

Google hat in Android 4.0 einen Datenverbrauchsmonitor integriert. Damit kann der Anwender beobachten, welche Anwendungen welche Datenmengen innerhalb einer bestimmten Zeit übertragen haben. Außerdem gibt es eine Schätzung, welches Datenvolumen voraussichtlich für den Rest des Monats zusammen kommt. Für einzelne Anwendungen kann die Datenübertragung im Hintergrund gezielt ausgeschaltet werden. Über den Datenverbrauchsmonitor kann sich der Anwender benachrichtigen lassen, wenn ein bestimmtes Datenvolumen erreicht wird. Außerdem kann das mobile Internet abgeschaltet werden, wenn ein festgelegtes Datenvolumen überschritten wird.

Anzeige
  • Programmstarter von Android 4.0
  • Android Beam - Webseite per NFC auf ein anderes Gerät übertragen
  • Kontextmenü des Android-Browsers - Option, eine Webseite für die Offlinenutzung zu laden
  • Übersicht der offenen Browsertabs
  • Kalender-Widget von Android 4.0
  • Eingehender Anruf bei gesperrtem Bildschirm
  • Details eines Adressbucheintrags in Android 4.0
  • Neuer Google-Mail-Client mit verbesserter Bildschirmtastatur
  • Neues Adressbuch
  • Sperrbildschirm von Android 4.0
  • Bearbeitungsfunktionen der neuen Kameraanwendung
  • Bilder bequem aus der Fotoanwendung weiterleiten
  • Startbildschirm von Android 4.0
  • Benachrichtigungen auf dem Sperrbildschirm
  • Sperrbildschirm von Android 4.0
  • Screenshotfunktion in Android 4.0
  • Task-Manager in Android 4.0
  • Google-Mail-Client mit überarbeiteter Rechtschreibkorrektur
  • Datenverbrauchsmonitor in Android 4.0
  • Datenverbrauchsmonitor in Android 4.0
Datenverbrauchsmonitor in Android 4.0

People App nennt Google die Funktion, die Informationen aus verschiedenen Quellen im Adressbuch zu bündeln. Zu den Quellen zählen auch soziale Netzwerke und Anwender können sich über den People App über den Status anderer informieren. Die betreffenden Daten werden automatisch aktualisiert. Umfangreich angepasst wurde auch die Kameraanwendung in Android 4.0. Mit ihr lassen sich nun bequem Panoramabilder aufnehmen, es gibt eine Gesichtserkennung und Bilder lassen sich in Echtzeit verfremden. Außerdem sollen sich Bilder einfacher etwa in soziale Netzwerke weiterleiten lassen.

Android Beam nutzt NFC

Wenn das Gerät mit einem NFC-Chip versehen ist, lassen sich über die Funktion Android Beam Webseiten, Kartenausschnitte in Google Maps, Anwendungen oder Youtube-Videos mit anderen Geräten austauschen. Diese müssen dann natürlich auch mit Android 4.0 und NFC versehen sein. Durch den NFC-Einsatz genügt es dazu, einfach die beiden Geräte aneinander zu halten, um die betreffenden Daten zu übertragen. Android Beam kann auch von anderen Anwendungen genutzt werden.

Die Telefonanwendung in Android 4.0 wurde überarbeitet und mit einem Fingerwisch kann auf Anrufe bei Bedarf mit einer SMS-Vorlage geantwortet werden. Zudem unterstützt die neue Android-Version nun Wifi Direct.

Das Software Development Kit (SDK) für Android 4.0 steht kostenlos zum Herunterladen bereit. Anwendungsentwickler sind aufgerufen, ihre Applikationen falls nötig an Android 4.0 anzupassen, damit diese auch mit der neuen Android-Version funktionieren.

Bisher gibt es noch für kein am Markt befindliches Android-Smartphone ein Update auf Android 4.0. Google will Android 4.0 auf jeden Fall für das Nexus S anbieten. Ob das Nexus One ebenfalls Android 4.0 erhält, ist noch nicht bekannt. Prinzipiell würde Android 4.0 aber mit allen Smartphones funktionieren, auf denen auch Android 2.3 alias Gingerbread läuft. Es ist damit zu rechnen, dass Updates auf Android 4.0 frühestens nach der Verfügbarkeit des Galaxy Nexus erscheinen werden.

 Gerät per Gesichtserkennung entsperren

eye home zur Startseite
Der Kaiser! 08. Dez 2011

http://www.vmlite.com/index.php?option=com_content&id=68

JeanClaudeBaktiste 25. Okt 2011

der windowsverabschieder hat nicht so viel ahnung der denkt sicher das a stammt...

slead 23. Okt 2011

nicht nur das, was wenn ich jemanden einpaar auf die fresse geben... he he, dann geht es...

bleicher 21. Okt 2011

Einfache Situation - ich rufe jemanden aufs Handy an. Die Person geht, warum auch immer...

smurfy 20. Okt 2011

Genau so ist es auch. Hier gibt es auch noch Informationen dazu http://www.androidpolice...


mobilepulse / 19. Okt 2011



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. Veolia - ÖKOTEC Energie­manage­ment GmbH, Berlin
  3. Habermaaß GmbH, Bad Rodach
  4. Standard Life Versicherung, Frankfurt am Main


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 10,99€
  2. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. 3D NAND

    Samsung investitiert doppelt so viel in die Halbleitersparte

  2. IT-Sicherheit

    Neue Onlinehilfe für Anfänger

  3. Death Stranding

    Kojima erklärt Nahtodelemente und Zeitregen

  4. ROBOT-Angriff

    19 Jahre alter Angriff auf TLS funktioniert immer noch

  5. Bielefeld

    Stadtwerke beginnen flächendeckendes FTTB-Angebot

  6. Airspeeder

    Alauda plant Hoverbike-Rennen

  7. DisplayHDR 1.0

    Vesa definiert HDR-Standard für Displays

  8. Radeon-Software-Adrenalin-Edition

    Grafikkartenzugriff mit Smartphone-App

  9. Datentransfer in USA

    EU-Datenschützer fordern Nachbesserungen beim Privacy Shield

  10. Ghostscript

    Vertragsverletzung in GPL-Klage wird nicht entschieden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

King's Field 1 (1994): Die Saat für Dark Souls
King's Field 1 (1994)
Die Saat für Dark Souls
  1. Blade Runner (1997) Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  2. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

Bundesregierung: Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
Bundesregierung
Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
  1. Steuerstreit Apple zahlt 13 Milliarden Euro an Irland
  2. Rechtsunsicherheit bei Cookies EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung
  3. Datenschutz EU-Parlament stimmt ePrivacy-Verordnung zu

  1. Re: Sehr gut

    rafterman | 17:26

  2. Re: Wer zahlt eigentlich den Strom

    ScaniaMF | 17:24

  3. Re: Das wird total abgefahren....

    gadthrawn | 17:21

  4. Re: Offtopic: Freenet TV, HD, FullHD & 4K

    Third Life | 17:19

  5. Re: Kann mir das jemand erklären?

    Nerdling | 17:17


  1. 17:11

  2. 16:58

  3. 16:37

  4. 16:15

  5. 16:12

  6. 16:01

  7. 15:54

  8. 15:09


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel