Abo
  • Services:
Anzeige
https: Google verschlüsselt standardmäßig die Websuche
(Bild: Nicholas Kamm/AFP/Getty Images)

https

Google verschlüsselt standardmäßig die Websuche

https: Google verschlüsselt standardmäßig die Websuche
(Bild: Nicholas Kamm/AFP/Getty Images)

Google macht sein Versprechen aus dem Jahr 2009 wahr und verschlüsselt standardmäßig die Websuche. Google wurde immer wieder von Datenschützern wegen der Speicherpraktiken personalisierter Suchabfragen kritisiert.

Google wird die Websuche für angemeldete Nutzer standardmäßig mit dem Netzwerkprotokoll SSL (Secure Sockets Layer) verschlüsseln. Das gab der Internetkonzern in seinem Blog bekannt. Google begann mit einer voreingestellten SSL-Verschlüsselung für den Webmaildienst Gmail im Januar 2010. Vier Monate später wurde auch verschlüsselte Websuche als Option angeboten.

Anzeige

"Internetsuche wird zunehmend eine individuelle Angelegenheit, weshalb wir eine wachsende Bedeutung des Schutzes der personalisierten Suchergebnisse feststellen können", sagte Google Product Manager Evelyn Kao. Die Verschlüsselung sei nützlich zur Absicherung in öffentlichen WLAN-Hotspots.

Während der kommenden Wochen würden viele Nutzer mit einem Google-Account auf die verschlüsselte Websuche umgeleitet. End-to-End verschlüsselt werden die Suchbegriffe und die Google-Trefferliste. Das SSL-Angebot kann, beispielsweise von Nutzern ohne Google-Account, auch direkt angesteuert werden.

Google hoffe, dass künftig mehr Unternehmen SSL anbieten werden, betonte Kao. Google speichert selbst bei Suchabfragen die IP-Adresse, Datum und Uhrzeit in Cookies. Als Reaktion auf einen Brief von Wissenschaftlern und Sicherheitsexperten hatte Google schon im Sommer 2009 zugesagt zu prüfen, ob alle Google-Dienste bald standardmäßig per SSL verschlüsselt werden.

Secure Sockets Layer werde für die Websuche, die Google-Bildersuche und andere Angebote außer für Google Maps angeboten, heißt es in einem weiteren Google-Posting. Contentfiltersysteme und Proxys in Schulen könnten durch die SSL-Nutzung ausgeschaltet werden. Deshalb rät Google den Administratoren, Googles verschlüsselte Websuche ebenfalls zu blockieren.


eye home zur Startseite
MediaGate 19. Okt 2011

Also das ist nun wirklich keine Neuigkeit. Das macht Google schon seit Jahren... https...

samy 19. Okt 2011

nicht gesichert durch DNSSEC

Dicker Bub 19. Okt 2011

Immerhin geht https://www.google.com auch so...

JulesCain 19. Okt 2011

Sagt wer?? Woher willst du das wissen? Arbeitest du für DuckDuckGo? Spionage? Zensur...

SoniX 19. Okt 2011

Danke erstmal. Im Moment bin ich noch am grübeln wie sich das dann auswirkt. Also...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dr. August Oetker KG, Bielefeld
  2. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Regensburg, Neutraubling
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. dSPACE GmbH, Paderborn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Mad Max, Legend of Tarzan, Conjuring 2, San Andreas, Creed)

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Microsoft will auf Zwangsupdates verzichten

  2. Brio 4K Streaming Edition

    Logitech-Kamera für Lets-Player und andere Streamer

  3. Vor Bundestagswahl

    Facebook löscht Zehntausende Spammer-Konten

  4. Bilderkennung von Google

    Erste Hinweise auf Lens in der Google-App

  5. Open Source

    Node.js-Führung zerstreitet sich über Code-of-Conduct

  6. Enigma ICO

    Kryptowährungshacker erbeuten halbe Million US-Dollar

  7. SNES Classic Mini

    Mario, Link und Samus machen den Moonwalk

  8. Bixby

    Samsungs Sprachassistent kommt auf Englisch nach Deutschland

  9. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen

  10. Knights Mill

    Intels Xeon Phi hat 72 Kerne und etwas Netburst



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Anschlag in Charlottesville: Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
Nach Anschlag in Charlottesville
Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
  1. Bundesinnenministerium Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
  2. EU-Transparenz EuGH bekräftigt nachträglichen Zugang zu Gerichtsakten
  3. Rücknahmepflicht Elektronikschrott wird kaum zurückgegeben

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

  1. Re: Und wenn selbst die hippste App nicht mehr hilft,

    wo.ist.der... | 03:52

  2. Re: Ob das auch für Windows 10 Updates auf eine...

    ve2000 | 03:26

  3. Re: Hoffentlich wieder ein Anno, und kein Murks...

    Sharra | 01:57

  4. Re: Geht es dabei nur um Win8 auf Win 10?

    ve2000 | 01:45

  5. Re: Nachtrag

    ChMu | 01:43


  1. 18:04

  2. 17:49

  3. 16:30

  4. 16:01

  5. 15:54

  6. 14:54

  7. 14:42

  8. 14:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel