Abo
  • Services:

HP Touchpad

Update spendiert neue Kameraapplikation

HP hat WebOS 3.0.4 für sein Touchpad ausgeliefert. Dazu gehört eine neue Applikation für die integrierte Kamera. Außerdem kommt das HP-Touchpad mit dem freien Musikformat Ogg-Vorbis zurecht.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Update auf WebOS 3.0.4 bringt eine neue Kameraapplikation mit.
Das Update auf WebOS 3.0.4 bringt eine neue Kameraapplikation mit. (Bild: HP)

Das Touchpad von HP erhält eine neue Version seinen Betriebssystems. WebOS 3.0.4 ist ab sofort als Systemupdate erhältlich. Neben einer neuen Kameraapplikation enthält die aktuelle Version von WebOS auch die Unterstützung für das freie Audioformat Ogg-Vorbis und Flac.

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  2. Bosch Gruppe, Wernau (Neckar)

Außerdem können auch mobile Geräte über Bluetooth angesteuert werden, die nicht WebOS als Betriebssystem nutzen. Für die Weiterleitung von SMS an das Touchpad muss das Mobiltelefon das Bluetooth Message Access Profile unterstützen. Das Anschließen von Bluetooth-Tastaturen wurde vereinfacht, etwa durch automatisches Pairing.

Die Benutzbarkeit der Bedienoberfläche wurde verbessert, indem der Trefferbereich der Touchscreen-Elemente vergrößert wurde. Die Unterstützung für Flash wurde verbessert, Flash-basierte Anwendungen können auf den Beschleunigungssensor zugreifen. Ebenfalls verbessert wurde die Unterstützung für Microsoft Exchange. Das Touchpad unterstützt den Dienst Autodiscover und die Leistung der Global Address List wurde verbessert.

Der App Catalog reagiert deutlich zügiger als bisher. Außerdem können Applikationen künftig per Filter nach Geräten sortiert werden, etwa nach Anwendungen, die nur auf dem Touchpad laufen. Zudem wurde die Formatierung der Beschreibungen verbessert.

Laut einem Insider bei HP sollen bis Ende Oktober 2011 auch die übrigen WebOS-Entwickler entlassen werden. Das berichtet die Webseite WebOSroundup. Möglicherweise handelt es sich bei WebOS 3.0.4 um ein letztes Update für das Touchpad. Mitte September 2011 hatte HP bereits rund 525 Beschäftigte der WebOS-Abteilung entlassen.

Hewlett-Packard hatte im August 2011 angekündigt, sein Geschäft mit WebOS-Hardware einzustellen. Das betraf das WebOS-Tablet und die WebOS-Smartphones Veer und Pre3.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 319€ (aktuell günstigste GTX 1070!)
  2. (aktuell u. a. Enermax T.B.Silence ADV 120 mm für 9,99€ + Versand)
  3. (u. a. Euro Truck Simulator 2 - Beyond the Baltic Sea (DLC) für 8,99€ und Fortnite - Deep Freeze...
  4. 99€ + Versand (Vergleichspreis ca. 116€ + Versand)

RazorHail 20. Okt 2011

...hätte ich es installiert.... aber seit CM7 ..... ..wozu noch? bin völlig zufrieden. da...

sosohoho 19. Okt 2011

Hö? Ich denke, die High-End Androiden übertreffen die aktuellen iPhones regelmäßig? Wie...

SoniX 19. Okt 2011

Danke für die Antwort. Ursprünglich hatte mir HP mitgeteilt, dass das Veer upgradefähig...


Folgen Sie uns
       


Der Mars-Maulwurf des DLR erklärt

Ulrich Köhler vom DLR erläutert die Funktionsweise des Mars-Maulwurfes.

Der Mars-Maulwurf des DLR erklärt Video aufrufen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
Ottobock
Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


    Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
    Android-Smartphone
    10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

    Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
    Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

    1. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
    2. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps
    3. Sicherheitslücke Mit Skype Android-PIN umgehen

      •  /