• IT-Karriere:
  • Services:

E-Print

HP-Multifunktionsgerät faxt über das Internet

HP hat mit dem Photosmart 7510 ein Multifunktionsgerät vorgestellt, dessen Faxfunktion auch ohne Telefonleitung über das Internet verwendet werden kann. Dennoch kommt beim Empfänger ein echtes Fax und nicht etwa eine E-Mail an.

Artikel veröffentlicht am ,
Photosmart 7510
Photosmart 7510 (Bild: HP)

Der Photosmart 7510 von HP ist ein Tintenstrahldrucker mit Scanner und einer speziellen Faxfunktion, die gegenüber dem herkömmlichen Faxversand per Telefon Kosten senken soll.

  • HP Photosmart 7510 (Bild: HP)
  • HP Photosmart 7510 (Bild: HP)
HP Photosmart 7510 (Bild: HP)
Stellenmarkt
  1. Majorel Berlin GmbH, Berlin (Home-Office)
  2. IBC SOLAR AG, Bad Staffelstein

Die integrierte E-Fax-Funktion ermöglicht das Versenden von Faxen über eine Internetverbindung. HP arbeitet auf diesem Gebiet mit dem Anbieter efax.com zusammen. Das Probepaket ermöglicht den Versand kostenloser Faxe, doch nach der kostenlosen Probezeit kostet ein Monatsabonnement 11 Euro und enthält ein Empfangsvolumen von 150 Seiten. Der Faxversand kostet innerhalb Deutschlands 9 Cent pro Seite. Weitere Tarife hat E-Fax auf seiner Website veröffentlicht.

Der Tintenstrahldrucker soll bis zu 13 Seiten pro Minute in Schwarz-Weiß und bis zu 9 Seiten pro Minute in Farbe ausdrucken können. Auf dem 10,9 cm großen Farbdisplay mit Multitouch können Fotos von Speicherkarten vor dem Druck bearbeitet und angesehen werden. Darüber hinaus können über den integrierten Webbrowser auch Seiten aufgerufen und dann zu Papier gebracht werden.

Die Papierzuführung des HP Photosmart 7510 fasst 125 Seiten. Das ist für einen Tintenstrahldrucker recht viel und ermöglicht den unbeaufsichtigten Druck größerer Druckaufträge. Der Anschluss an den Rechner erfolgt über USB oder WLAN (b/g/n).

Die Tinte wird in fünf Einzelpatronen gelagert, so dass nur die jeweils verbrauchte Patrone ausgetauscht werden muss. Neben normal befüllten Patronen sind auch XL-Patronen erhältlich, mit denen viermal so viele Seiten ausgedruckt werden können. Die schwarze Tintenpatrone kostet rund 10 Euro und die Farbpatronen jeweils 9 Euro. Die XL-Patronen werden für 26 Euro (Schwarz) beziehungsweise 18 Euro (Farbe) angeboten.

Der HP Photosmart 7510 misst 455 x 454 x 220 mm und wiegt 8,5 kg. Er soll ab Anfang November 2011 für rund 200 Euro in den Handel kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. bis zu 20% auf Notebooks, bis zu 15% auf Monitore, bis zu 25% auf Zubehör)
  2. 599,99€ (Bestpreis)
  3. 129€ (Bestpreis)
  4. 949,90€ (Bestpreis)

ArtieM 13. Aug 2012

Wusste nichts über simple-fax.de, immer verbrauche http://popfax.com wenn ich ein Fax...

ArtieM 02. Jul 2012

Leider können wir nicht alles kostenlos haben. Man kann nur ein Fax kostenlos empfangen...


Folgen Sie uns
       


VW ID.3 Probe gefahren

Wir sind einen Tag lang mit dem ID.3 in und um Berlin herum gefahren.

VW ID.3 Probe gefahren Video aufrufen
Elektromobilität 2020/21: Nur Tesla legte in der Krise zu
Elektromobilität 2020/21
Nur Tesla legte in der Krise zu

Für die Autoindustrie war 2020 ein hartes Jahr. Wer im Homeoffice arbeitet und auch sonst zu Hause bleibt, braucht kein neues Auto. Doch in einem schwierigen Umfeld entwickelten sich die E-Auto-Verkäufe sehr gut.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Prototyp vorgestellt VW-Laderoboter im R2D2-Style kommt zum Auto
  2. E-Auto VDA-Chefin fordert schnelleren Ausbau von Ladesäulen
  3. Dorfauto im Hunsrück Verkehrswende geht auch auf dem Land

Moodle: Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang
Moodle
Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang

Eine übermäßig große Datenbank und schlecht optimierte Abfragen in Moodle führten zu Ausfällen in der Online-Lernsoftware.
Eine Recherche von Hanno Böck


    Azure Active Directory: Weniger Verzeichnisdienst, mehr Tresor
    Azure Active Directory
    Weniger Verzeichnisdienst, mehr Tresor

    Microsofts bekannten Verzeichnisdienst Active Directory gibt es inzwischen auch in der Cloud des Herstellers. Golem.de zeigt, wie er dort funktioniert.
    Von Martin Loschwitz

    1. Microsoft Neue Datenschutzregeln für Sprachsteuerung
    2. Microsoft Betrüger erbeuten 20.000 Euro von Rentnerin
    3. Windows 10 20H2 Microsoft hebt Update-Sperre für einige Windows-PCs auf

      •  /