• IT-Karriere:
  • Services:

Modern Warfare 3

Die Lasermaus für Elitesoldaten

Die Auflösung soll sich besonders schnell von Nahkampf- auf Sniperanforderungen umstellen lassen, dazu kommt ein dezent militärischer Hightech-Look: Logitech stellt die offizielle Maus für Call of Duty: Modern Warfare 3 vor. Auch eine Tastatur für Schreibtischkämpfer wird erhältlich sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Tastatur G105
Tastatur G105 (Bild: Logitech)

Logitech stellt die offiziellen Eingabegeräte für Call of Duty: Modern Warfare 3 vor. Für rund 70 Euro ist ab November 2011 die Lasermaus G9X erhältlich, bei der Spieler nach Unternehmensangaben besonders fix die Auflösung umstellen können - von rasanten 5.700 dpi bis zu scharfschützengewehrkompatiblen 200 dpi. Über die USB-Schnittstelle wandern angeblich bis zu 1.000 Eingaben pro Sekunde. Mit zusätzlichen Gewichten lässt sich der Nager um bis zu 28 Gramm beschweren, persönliche Profile lassen sich direkt im Maus-RAM ablegen. Die LEDs leuchten in den Farben, die der Spieler sehen möchte.

  • Lasermaus G9X
  • Lasermaus G9X
  • Lasermaus G9X
  • Lasermaus G9X
  • Keyboard G105
  • Keyboard G105
Lasermaus G9X

Noch im Oktober 2011 soll das besonders robust gebaute Kampf-Keyboard G105 für rund 60 Euro verfügbar sein - ebenfalls mit Modern-Warfare-3-Aufdruck. Es hat eine Hintergrundbeleuchtung in militärisch wirkenden Grüntönen. Seine sechs programmierbaren G-Tasten sollen sich dreifach belegen lassen, so dass auf Wunsch bis zu 18 Makros nahezu sofort bereitstehen. Im schweren Gefecht soll die Tatsache helfen, dass die Tastatur bis zu fünf Tasteneingaben gleichzeitig verarbeiten kann.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 28,99€
  2. (u. a. Borderlands: The Handsome Collection für 13,99€, Sid Meier's Civilization VI für 13...
  3. (-27%) 14,50€

Linguist 20. Okt 2011

nice :)

Konfuzius Peng 19. Okt 2011

Es kommt - wenn auch nicht sonderlich oft - vor, dass ich im Eifer des Gefechts an den...

Anonymer Nutzer 19. Okt 2011

k.w.T.


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 4a - Test

Das Pixel 4a ist Googles neues Mittelklasse-Smartphone: Es kostet 350 Euro und hat unter anderem die gleiche Hauptkamera wie das Pixel 4.

Google Pixel 4a - Test Video aufrufen
Hildmann, Naidoo, Identitäre: Warum Telegram bei Rechten so beliebt ist
Hildmann, Naidoo, Identitäre
Warum Telegram bei Rechten so beliebt ist

Wer auf Telegram hetzt, den Holocaust leugnet oder Verschwörungsideologien verbreitet, muss nicht befürchten, dass seine Beiträge gelöscht werden. Auch große Gruppen fallen dort nicht unters NetzDG, die Strafverfolgung ist schwierig.
Ein Bericht von Stefan Krempl


    Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
    Programmiersprache Go
    Schlanke Syntax, schneller Compiler

    Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
    Von Tim Schürmann


      Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
      Golem on Edge
      Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

      Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
      Eine Kolumne von Sebastian Grüner

      1. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft
      2. Keine Glasfaser, keine IT-Kompetenz Schulen bemühen sich vergeblich um Geld aus dem Digitalpakt
      3. Kultusministerien Schulen rufen kaum Geld aus Digitalpakt ab

        •  /