• IT-Karriere:
  • Services:

Scrolls

Minecraft-Macher gewinnen gegen Bethesda

Zumindest vorläufig hat sich Mojang, der Macher von Minecraft, im Rechtsstreit um die Marke "Scrolls" gegen das ungleich größere Entwicklerstudio Bethesda Softworks durchgesetzt. Ob das Verfahren damit beendet ist, ist allerdings noch offen.

Artikel veröffentlicht am ,
The Elder Scrolls: Skyrim
The Elder Scrolls: Skyrim (Bild: Bethesda Softworks)

"Wir haben die einstweilige Verfügung gewonnen! Wir können den Namen Scrolls verwenden. Zenimax/Bethesda kann immer noch Widerspruch einlegen, aber ich bin sehr glücklich", schreibt Markus 'Notch' Persson per Twitter. Persson ist Chef des schwedischen Entwicklerstudios Mojang, das derzeit an einem Fantasy-Strategiespiel mit dem Namen Scrolls arbeitet. Dagegen hatte Bethesda Softworks gekämpft, das die Rollenspielmarke The Elder Scrolls gefährdet sieht. Ein Mitarbeiter von Mojang hat die schwedischsprachige Urteilsbegründung ins Internet gestellt.

Bethesda Softworks hat sich bislang nicht zur Entscheidung der Richter geäußert. Ob der Rechtsstreit fortgesetzt wird, ist unklar. In der Community dürfte sich das Studio mit seinem harten Vorgehen gegen Mojang zumindest einen kleinen Imageschaden zugefügt haben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 36,99€
  2. 10,48€
  3. (u. a. Warhammer 40,00€0: Gladius - Relics of War für 23,79€, Aggressors: Ancient Rome für 17...

Nolan ra Sinjaria 20. Okt 2011

Hmm gibts für Dokumente nicht praktischere Formate als .jpg?

grmpf 19. Okt 2011

Eine Marke muss man aktiv verteidigen. Wenn man nur ein einziges Mal nicht dem Verdacht...


Folgen Sie uns
       


Eichrechtskonforme Ladesäule von Allego getestet

Spezielle Module erlauben eine eichrechtskonforme Nutzung von Ladesäulen. Doch sie stellen ein Sicherheitsrisiko dar.

Eichrechtskonforme Ladesäule von Allego getestet Video aufrufen
    •  /