Abo
  • Services:

Disney Research

Spielesteuerung mit Pico-Projektoren

Disney-Forscher wollen fast jede Wand zum Spielfeld für mehrere Spieler machen. Als Controller dienen dabei Pico-Projektoren, mit denen etwa virtuelle Boxkämpfe ausgetragen werden können.

Artikel veröffentlicht am ,
Boxen an der Wand - bei Sidebyside erhält jeder Spieler seinen eigenen Pico-Projektor.
Boxen an der Wand - bei Sidebyside erhält jeder Spieler seinen eigenen Pico-Projektor. (Bild: Disney Research)

Ein kleiner grüner Boxer geht zu Boden, sein siegreicher Kontrahent stellt sich triumphierend auf ihn - beide wackeln dabei auffällig, weil die Spieler sie mit in der Hand gehaltenen Pico-Projektoren an die Wand leuchten. Das kürzlich vorgestellte Multiplayer-System Sidebyside wird bei Disney Research in Kooperation mit der US-Universität Carnegie Mellon entwickelt.

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Bonn, Bonn
  2. AKKA Deutschland GmbH, München-Süd

Geboxt wird mit einem Druckknopf am jeweiligen Projektor und durch Bewegen des Projektors wird auch die Position der eigenen Spielfigur verändert. Dabei reagieren die benachbarten Projektionen aufeinander, so dass sich etwa Spielfiguren gegenseitig anschauen.

Das demonstrieren die Forscher auch mit zwei Hasen, die umeinander bewegt werden. Bei einem weiteren Spiel muss ein Spieler mit einem Flugzeug den vom anderen Spieler gesteuerten Gorilla fangen; bei einem anderen müssen beide Spieler gemeinsam versuchen, aus einem Nest fallende Küken zu retten.

Die Interaktion der einzelnen Projektionen ist möglich, da die mobilen Kleinstprojektoren nicht nur ein für den Nutzer sichtbares Bild abstrahlen. Gleichzeitig gibt es auch eine für menschliche Augen unsichtbare Projektion, die durch die mit Bildsensor bestückten anderen Projektoren ausgewertet werden kann. Die unsichtbare Projektion enthält dafür entsprechende Tracking-Daten.

Nicht nur zum Spielen

Das Sidebybide-Team von Disney Research sieht jedoch nicht nur Einsatzzwecke im Unterhaltungsbereich. So könnten etwa Smartphonebesitzer mit entsprechendem Projektionssystem auch einen Dateiaustausch initiieren - das Drag-and-Drop wird dabei an der Wand ausgeführt und über einen unsichtbaren QR-Code die Funkübertragung gestartet. Ähnlich könnten sich auch Visitenkarten oder Adressbucheinträge austauschen lassen.

  • Sidebyside - Küken retten, 3D-Modelle drehen, Blöcke zum Einstürzen bringen und Dateitransfer (Bild: Disney Research)
  • Sidebyside - Boxen mit Pico-Projektoren (Bild: Disney Research)
  • Sidebyside - der Gegner liegt am Boden. (Bild: Disney Research)
  • Sidebyside - ein Macbook Pro erstellt die Grafik und analysiert die unsichtbaren Tracking-Daten. (Bild: Disney Research)
  • Sidebyside - Pico-Projektor und Controller in einem (Bild: Disney Research)
  • Sidebyside - der zum Einsatz kommende DLP-Pico-Projektor (Bild: Disney Research)
Sidebyside - Küken retten, 3D-Modelle drehen, Blöcke zum Einstürzen bringen und Dateitransfer (Bild: Disney Research)

Laut Sidebyside-Paper SideBySide: Ad-hoc Multi-user Interaction with Handheld Projectors hängen die beiden DLP-Pico-Projektoren aber derzeit noch per Kabel an einem Apple Macbook Pro mit 2,89-GHz-Intel-Core-2-Duo-CPU. Die mit etwa 45 Bildern/s projizierten Bilder werden mit einer Auflösung von 800 x 600 Pixeln berechnet, von den verwendeten Projektoren aber aufgrund ihrer geringen physikalischen Auflösung auf 480 x 320 Bildpunkte herunterskaliert. Die Kameras zur Erkennung der anderen Projektionen liefern 640 x 480 Bildpunkte. Für das Tracking haben die Forscher auf die Artoolkitplus-Bibliothek zurückgegriffen.

Auf ein Notebook könnte in Zukunft aber verzichtet werden: "Wir glauben, dass eine Embedded-Version von Sidebyside auch auf aktuellen mobilen Geräten ausreichend läuft und dass sie innerhalb von zwei bis vier Jahren die Leistung unserer aktuellem Umsetzung erreicht", erklärten die Forscher.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,99€
  2. 599,90€ - 10% mit Gutscheincode PAKET10 = 539,91€
  3. (u. a. Asus Prime X370 Pro Mainboard 89,90€, Hisense H55NEC5205 TV 429€)
  4. (Tagesdeals und Blitzangebote)

Folgen Sie uns
       


Apple iPhone Xr - Test

Das iPhone Xr kostet 300 Euro weniger als das iPhone Xs, bietet aber das gleiche SoC und viele andere Ausstattungsmerkmale des teureren Modells. Unterschiede gibt es bei der Kamera und dem Display: Das iPhone Xr hat keine Dualkamera und anstelle eines OLED-Bildschirms kommt ein LCD zum Einsatz.

Apple iPhone Xr - Test Video aufrufen
NUC7 (June Canyon) im Test: Intels Atom-Mini ist großartig
NUC7 (June Canyon) im Test
Intels Atom-Mini ist großartig

Der aktuelle NUC7 alias June Canyon ist einer der bisher besten Mini-PCs von Intel: Er hat genügend Leistung für alltägliche Aufgaben sowie Video-Inhalte, bleibt schön leise und kostet überdies deutlich weniger als 200 Euro.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Bean Canyon und Crimson Canyon Intels NUCs haben 10-nm-Chip und AMD-Grafik
  2. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  3. NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Geforce RTX 2070 im Test: Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert
Geforce RTX 2070 im Test
Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert

Die Geforce RTX 2070 ist die günstigste oder eher am wenigsten teure Turing-Grafikkarte von Nvidia. Sie ist schneller und sparsamer als eine Geforce GTX 1080 oder Vega 64 und kostet je nach Modell fast genauso viel. Wir haben zwei Geforce-RTX-2070-Varianten von Asus und MSI getestet.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Turing-Grafikkarten Geforce RTX werden sparsamer bei multiplen Displays
  2. Turing-Grafikkarten Nvidias Founder's Editions gehen offenbar reihenweise kaputt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX sollen Adobe Dimension beschleunigen

15 Jahre Extreme Edition: Als Intel noch AMD zuvorkommen musste
15 Jahre Extreme Edition
Als Intel noch AMD zuvorkommen musste

Seit 2003 verkauft Intel seine CPU-Topmodelle für Spieler und Enthusiasten als Extreme Edition. Wir blicken zurück auf 15 Jahre voller zweckentfremdeter Xeon-Chips, Mainboards mit Totenschädeln und extremer Prozessoren, die mit Phasenkühlung demonstriert wurden.
Von Marc Sauter

  1. Quartalszahlen Intel legt 19-Milliarden-USD-Rekord vor
  2. Ryan Shrout US-Journalist wird Chief Performance Strategist bei Intel
  3. Iris GPU Intel baut neuen und schnelleren Grafiktreiber unter Linux

    •  /