Abo
  • Services:

Logitech M525

Funkmaus mit drei Jahren Batterielaufzeit

Bei Logitechs neuer drahtloser Maus lohnen sich Akkus nicht. Bis zu drei Jahre soll die M525 ohne Batteriewechsel durchhalten.

Artikel veröffentlicht am ,
Drahtlose Maus hält lange durch.
Drahtlose Maus hält lange durch. (Bild: Logitech)

Die Wireless Mouse M525 wird bis zu drei Jahre lang mit einem Satz von zwei AA-Batterien funktionieren, verspricht Logitech. Aufgrund der Laufzeit lohnen sich herkömmliche Akkus wegen ihrer Selbstentladung nicht mehr. Auch die Nutzung von Low-Self-Discharge-Akkus lohnt sich kaum.

  • Logitech M525
  • Logitech M525
  • Logitech M525
  • Logitech M525
Logitech M525
Stellenmarkt
  1. Generaldirektion der Staatlichen Archive Bayerns, München
  2. über duerenhoff GmbH, Augsburg

Bei der M525 handelt es sich um eine kleine 3-Tasten-Maus mit Scrollrad. Das Scrollrad kann durch einen Druck ohne Rasterung benutzt werden. Lange Dokumente können so mit Schwung durchgescrollt werden. Die Bodenabtastung übernimmt ein Laser.

Die drahtlose Maus arbeitet nicht mit Bluetooth zusammen, sondern benötigt einen eigenen 2,4-GHz-Empfänger, der in den USB-Anschluss gesteckt wird. Der bereits bekannte Nano-Empfänger liegt bei und ragt kaum aus dem Rechnergehäuse heraus. Er kann bis zu sechs weitere kompatible Eingabegeräte nutzen.

Die Maus wird voraussichtlich in den Farben Rot, Schwarz, Grün, Blau und Weiß angeboten. Einige Händler listen die M525 bereits, verfügbar ist sie aber noch nicht. Der Preis beträgt im Handel etwa 35 Euro. Eine offizielle Euro-Preisempfehlung wurde noch nicht gegeben, da Logitech Deutschland die Maus noch nicht angekündigt hat. Logitech USA verlangt rund 40 US-Dollar.

Nachtrag vom 19. Oktober 2011, 12:25 Uhr

Wie Logitech Deutschland auf Nachfrage angab, wird die Maus ab Mitte November 2011 im Handel verfügbar sein. Die Preisempfehlung liegt bei rund 40 Euro.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (Prime Video)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Blaimi 03. Feb 2012

ist zwar schon etwas her, aber hat trotzdem ne antwort verdient denk ich ;) ich weiß es...

gouranga 28. Okt 2011

Muss ja ein schönes Leben sein, in dem man nicht nachdenken muss

Martin F. 23. Okt 2011

Ein guter Akku kostet auch um die 2 ¤ und hält gut und gerne 1015 Jahre, spart...

Martin F. 23. Okt 2011

Ich finde es auch komfortabler: Man muss keine Batterien nachkaufen und auch keine alten...

Xstream 19. Okt 2011

ich benötige das umschalten ständig, absolutes killer feature imho aber man könnte das ja...


Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /