Abo
  • Services:

Eigenes Buchprogramm

Amazon wird zum Verlag

Amazon will in den kommenden Monaten ein eigenes Buchprogramm auflegen. Das Unternehmen plant, über 100 gedruckte Bücher und E-Books zu veröffentlichen.

Artikel veröffentlicht am ,
Lehrt die Buchbranche das Fürchten: Amazon-Chef Jeff Bezos
Lehrt die Buchbranche das Fürchten: Amazon-Chef Jeff Bezos (Bild: Spencer Platt/Getty Images)

Amazon bietet seit Anfang vergangenen Jahres Autoren die Möglichkeit, eigene Texte in Eigenregie über den Kindle-Shop zu veröffentlichen. Jetzt geht der Onlinehändler noch einen Schritt weiter und will im Herbst ein eigenes Buchprogramm auf den Markt bringen.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Nürnberg, München, Rheinbach
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Braunschweig

122 Bücher wolle Amazon veröffentlichen, berichtet die New York Times, und zwar nicht nur als E-Book für den Kindle, sondern auch in gedruckter Form. Das Programm umfasse Sachbücher ebenso wie Literatur.

Für seine Buchserie hat das Unternehmen namhafte Autoren verpflichtet. So wird Amazon beispielsweise ein Buch des bekannten Ratgeberautors Tim Ferriss sowie die Autobiografie der US-Schauspielerin Penny Marshall verlegen, für die das Unternehmen 800.000 US-Dollar bezahlt haben soll. Weitere Autoren sollen folgen.

Die Verlage begegnen Amazons neuen Aktivitäten mit Misstrauen. Jeder habe Angst vor Amazon, sagte ein Literaturagent der Zeitung. Zunächst habe das Unternehmen den Buchhändlern Konkurrenz gemacht. "Wenn Sie ein Verleger sind, dann wachen Sie eines Tages auf und Amazon macht Ihnen ebenfalls Konkurrenz. Und wenn Sie ein Agent sind, könnte Amazon Ihnen das Mittagessen wegnehmen, indem es den Autoren die Möglichkeit bietet, direkt zu veröffentlichen und Sie zu umgehen."



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Plantronics RIG 800HS PS4/PC für 87€ und Indiana Jones - The Complete Adventures Blu-ray...
  2. (heute u. a. PlayStation Plus 12 Monate Download Code für 44,99€, FIFA 19 Ultimate Team Points...
  3. (u. a. PSN Card 20€ für 17,99€, Assassin's Creed Odyssey für 24,99€ und Tropico 6 für 31...
  4. (u. a. Fallout 4 GOTY für 26,99€ und Season Pass für 14,99€, Skyrim Special Edition für 17...

Lesefan 18. Nov 2011

Na, ob Amazon als E-Book-Verlag wirklich Erfolg haben wird, möchte ich in Deutschland...

sonja1981 18. Okt 2011

bis sich da wirklich was tut, wird es aber sicher noch dauern. das ebook von amazon ist...

Sharra 18. Okt 2011

Also wenn ich mir die Produkte von diversen Verlagen so ansehe, frage ich mich derzeit...


Folgen Sie uns
       


Shadow Ghost - Test

Wir testen die Streamingbox Shadow Ghost und finden Bildartefakte und andere unschöne Fehler. Der Streamingdienst hat mit der richtigen Hardware aber Potenzial.

Shadow Ghost - Test Video aufrufen
Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

    •  /