Abo
  • Services:

Entwickler

iOS 5 löscht bei extremer Speicherknappheit Anwendungsdaten

IOS 5 ist mit einer neuen Speicherverwaltung ausgerüstet, die bei sehr knappen Ressourcen automatisch Platz schafft und temporäre Cache-Verzeichnisse leert. Entwickler, die diese Speicherorte bislang für Anwendungsdaten nutzten, sind entsetzt.

Artikel veröffentlicht am ,
Instapaper verliert bei sehr knappem Speicher unter iOS 5 seine Daten.
Instapaper verliert bei sehr knappem Speicher unter iOS 5 seine Daten. (Bild: Marco Arment)

Marco Arment, Entwickler der Offline-Webapp Instapaper, hat unter iOS 5 eine Änderung bemerkt, die sein Programm unter Umständen in arge Bedrängnis bringt. Wird der Speicherplatz auf dem iPhone oder iPad knapp, löscht das Betriebssystem die Inhalte der Cache- und Temp-Ordner beim Aufspielen neuer Daten ohne Rückfrage, um für sie Platz zu schaffen.

Stellenmarkt
  1. SAUER GmbH / REALIZER GmbH, Stipshausen, Pfronten, Bielefeld
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Genau dort lagert Instapaper aber seine Inhalte zum Offlinelesen von Webseiten. Arment hat diese Speicherorte ausgewählt, weil die vorherigen iOS-Versionen sie zum einen nie löschten und zum anderen bei Synchronisationsläufen mit iTunes ihr Inhalt nicht mit dem Rechner abgeglichen wurde, was dem Anwender viel Zeit spart. Im Falle eines Datenverlusts auf dem iOS-Gerät müssen sie allerdings neu heruntergeladen werden, da sie nicht im Backup enthalten sind. Andere Daten sollen im Documents-Ordner gespeichert werden, von wo aus sie nicht nur via iTunes gesichert, sondern auch in die iCloud übertragen werden.

IOS 5 verhält sich bei der Speicherverwaltung anders als die vorherigen Versionen. Ist der Platz auf dem Gerät knapp bemessen und lädt der Anwender neue Daten herunter, bereinigt das Betriebssystem die Cache- und Temp-Ordner ohne Rückfrage. Lediglich für einen Moment wird unter dem App-Icon "Cleaning" eingeblendet.

Die Offline-App Instapaper verliert durch diesen Reinigungsvorgang ihre Daten. Für Anwender, die sich damit Texte heruntergeladen haben, um sie offline zu benutzen, sieht es so aus, als würde Instapaper nicht korrekt funktionieren. Arment befürchtet deshalb, von negativen Bewertungen und Supportanfragen überrollt zu werden.

Neuer Speicherort gefordert

In der derzeitigen Situation müssen OS-5-Anwender, die Instapaper nutzen, peinlich genau darauf achten, dass der Speicherplatz ihres iPhones oder iPads nicht am Limit ist, wenn sie neue Daten auf das Gerät spielen. Mit dieser Situation will sich Arment nicht abfinden und fordert von Apple einen neuen Speicherort für Daten, die nicht via iCloud oder iTunes gesichert werden sollen. Registrierte Entwickler können das in der Dokumentation von Apple nachlesen.

Das Problem betrifft nach Angaben von Arment alle Apps, die ihre Inhalte aus Zeitgründen nicht über iTunes synchronisieren sollen. Sollte Apple die Speicherverwaltung von iOS5 in diesem Punkt nicht überarbeiten, wird App-Entwicklern jedoch nichts anderes übrig bleiben, als die Daten zum Abgleich freizugeben. Offline-Apps wie Instapaper könnten auf diese Weise weiter problemlos auch bei Speicherknappheit betrieben werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,90€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. und Vive Pro vorbestellbar
  4. 105,85€ + Versand

Threat-Anzeiger 18. Okt 2011

auch wenn ich ein android-fanboy bin... Aber bei Temp-Ordnern muss man immer damit...

Tantalus 18. Okt 2011

oO Soweit ich weiss sind Artikel meistens mehrere Jahre abrufbar. Wenn Du ein...

chrulri 18. Okt 2011

Bei einer App die du zum Offline Nachrichten lesen benutzt wirst du dich hüten den...

Leynad 18. Okt 2011

Ja, das kenne ich vom iPhone. Möchte mal wissen, warum die gleichen Games für Android...

EqPO 18. Okt 2011

Naja so sicher kann man sich bei Apple nicht sein. Die haben schon ganz andere Sachen...


Folgen Sie uns
       


Kaihua Kailh Speed-Switches - Test

Die goldenen KS-Switches von Kaihua haben einen kürzeren Hinweg als Cherry MX Blue und sind in der alltäglichen Nutzung angenehmer. Das liegt auch an der besseren Verarbeitung.

Kaihua Kailh Speed-Switches - Test Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen

Ab dem 25. Mai gilt europaweit ein neues Datenschutz-Gesetz, das für Unternehmen neue rechtliche Verpflichtungen schafft. Trotz der nahenden Frist sind viele IT-Firmen schlecht vorbereitet. Wir erklären, was auf Geschäftsführung und Admins zukommt.
Von Jan Weisensee

  1. IT-Konzerne Merkel kritisiert Pläne für europäische Digitalsteuer
  2. EU-Kommission Mehr Transparenz für Suchmaschinen und Online-Plattformen
  3. 2019 Schweiz beginnt UKW-Abschaltung

Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
Xbox Adaptive Controller ausprobiert
19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
Von Andreas Sebayang

  1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
  2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
  3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

    •  /