• IT-Karriere:
  • Services:

Drucker

HP setzt auf den Neidfaktor

Envy heißt HPs neue Druckerserie - auf Deutsch Neid. Vermutlich soll der Neid durch das Äußere der Modelle entstehen, die mit Aluminium- und Glaselementen ausgestattet sind, denn unter der Haube verbirgt sich gewöhnliche Technik.

Artikel veröffentlicht am ,
HP Envy 114
HP Envy 114 (Bild: HP)

Die neuen Envy-Modelle von HP sind Multifunktionsgeräte, die mit einem Tintenstrahldruckwerk ausgerüstet sind und darüber hinaus auch kopieren, faxen und scannen können. Ihr Äußeres soll designbewusste Kunden ansprechen.

Stellenmarkt
  1. Landkreis Stade, Stade
  2. über grinnberg GmbH, Bocholt

Sowohl der weiße Envy 110 als auch der schwarze Envy 114 sind duplexfähig und bedrucken das Papier von beiden Seiten. Dabei wird eine Geschwindigkeit von bis zu 7 Schwarz-Weiß- beziehungsweise 4 Farbseiten pro Minute erzielt. Die Scanauflösung beträgt 1.200 x 1.200 dpi. Neben dem WLAN-Modul (802.11b/g/n) ist ein USB-2.0-Anschluss eingebaut. Die Papierkassette fasst lediglich 80 Seiten A4-Papier, weshalb größere Druckaufträge nicht unbeaufsichtigt stattfinden können. Die Papierausgabe fasst 25 Seiten.

Die Envys sind mit HPs E-Print-Technik ausgestattet und können dadurch auch Druckaufträge auch von mobilen Geräten wie Smartphones oder Tablets annehmen, die über WLAN gesendet werden können.

  • HP Envy 114 (Bild: HP)
  • HP Envy 114 (Bild: HP)
  • HP Envy 114 (Bild: HP)
  • HP Envy 110 (Bild: HP)
HP Envy 114 (Bild: HP)

Die E-Fax-Funktion ermöglicht das Versenden von Faxen über eine Internetverbindung. HP arbeitet auf diesem Gebiet mit dem Anbieter efax.com zusammen. Das Probepaket ermöglicht den Versand kostenloser Faxe, doch nach der kostenlosen Probezeit kostet ein Monatsabonnement 11 Euro und enthält ein Empfangsvolumen von 150 Seiten. Der Faxversand kostet innerhalb Deutschlands 9 Cent pro Seite. Weitere Tarife hat E-Fax auf seiner Website veröffentlicht.

Neben einer Patrone mit schwarzer Tinte (HP CC640WN) wird das Dreifarbkammermodell HP CC643WN eingesetzt, das ausgetauscht werden muss, wenn eine der drei Farben zur Neige gegangen ist.

Die Multifunktionsgeräte messen 427 x 336 x 102 mm bei einem Gewicht von 7,25 kg. Die baugleichen Modelle HP Envy 110 und 114 kosten jeweils 250 Euro und sollen ab November 2011 im Handel erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Chevarez 18. Okt 2011

Es gibt durchaus auch andere Tintenstrahldrucker in dieser Preisklasse. Ist also nichts...

Chevarez 18. Okt 2011

Hab einen OJ Pro 8500 Plus und da funktionieren besagte Apps. Dreamworks bietet...

Chevarez 18. Okt 2011

Standardmäßig 20 Seiten in Sende- und 20 in Empfangsrichtung frei. Zusätzliche Volumen...

ad (Golem.de) 17. Okt 2011

Sie irren sich. Es handelt sich um das Vorgängermodell. Mit freundlichen Grüßen ad...

Saaja 17. Okt 2011

Freue mich schon wenn der erste Smartdrucker mit 8" Multitouch und Android rauskommt...


Folgen Sie uns
       


Wo bleiben die E-Flugzeuge? (Interview mit Rolf Henke vom DLR)

Wir haben den Bereichsvorstand Luftfahrt beim DLR gefragt, was Alternativen zum herkömmlichen Flugzeug so kompliziert macht.

Wo bleiben die E-Flugzeuge? (Interview mit Rolf Henke vom DLR) Video aufrufen
Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Pathfinder 2 angespielt: Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon
Pathfinder 2 angespielt
Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon

Das erste Pathfinder war mehr als ein Achtungserfolg. Mit dem Nachfolger möchte das Entwicklerstudio Owlcat Games nun richtig durchstarten. Golem.de konnte eine frühe Version des Rollenspiels bereits ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. 30 Jahre Champions of Krynn Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
  2. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

    •  /