Abo
  • Services:

3D Vision 2

Größere Gläser und hellere Bilder

Die nächste Generation von 3D Vision soll in vielen Punkten verbessert worden sein. Die Gläser der Brille seien größer, die Möglichkeiten für störenden Lichteinfall kleiner und das Bild heller, verspricht Nvidia. Außerdem habe sich die Akkulaufzeit verbessert.

Artikel veröffentlicht am ,
3D Vision in der ersten Generation hat noch recht kleine Gläser.
3D Vision in der ersten Generation hat noch recht kleine Gläser. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Nvidias zweite Generation des 3D-Systems wird 3D Vision 2 heißen. Mit dem überarbeiteten System wird eine neue aktive Shutterbrille ausgeliefert. Diese bietet um 20 Prozent vergrößerte Gläser und soll die Augen besser vor störendem Lichteinfall schützen. Dafür wird die neue Brille allerdings schwerer sein. Statt 50 Gramm sind es nun 56 Gramm.

Stellenmarkt
  1. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen bei Freiburg im Breisgau
  2. Dataport, Hamburg, Altenholz bei Kiel

Die Akkulaufzeit der schnurlosen Brille steigt von 40 auf 60 Stunden. Außerdem soll die neue Brille komfortabler beim Tragen und durch bessere Biegbarkeit kompatibler zu Headsets sein.

  • 3D Vision 2
3D Vision 2

Mit 3D Vision 2 sollen auch hellere Bilder dargestellt werden. Durch die Shuttertechnik verliert das Bild im 3D-Betrieb an Helligkeit. Mit neuen Bildschirmen, die ein Lightboost-Siegel tragen, soll sich die Helligkeit im 3D-Betrieb verdoppeln lassen. Außerdem sollen störende Geisterbilder (Ghosting) verringert worden sein.

Die neue Brille mit der Sendeeinheit soll im Laufe des Oktobers 2011 verfügbar sein. Einen Preis für Europa nannte Nvidia noch nicht. Weitere Informationen zu 3D Vision 2 gibt es auf Nvidias Produktseite.

Golem.de hatte die erste Generation von 3D Vision sowohl mit einem DLP-Projektor als auch mit einem LC-Display bereits getestet.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  3. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)

ThadMiller 18. Okt 2011

Stimmt, da 120Hz...

Chatlog 17. Okt 2011

Zu Hause mus ich ja nixhts gegen korrigieren, da kommt dieser Schrott ja erst gar nicht...

bugmenot 16. Okt 2011

klar macht das viel aus. es geht mir nur darum was nVidia damit zu tun hat. also...


Folgen Sie uns
       


Kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel - Test

Wir haben vier komplett kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel getestet. Mit dabei sind Apples Airpods, Boses Soundsport Free, Ankers Zolo Liberty Plus sowie Googles Pixel Buds. Dabei bewerteten wir die Klangqualität, den Tragekomfort und die Akkulaufzeit sowie den allgemeinen Umgang mit den Stöpseln.

Kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel - Test Video aufrufen
Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  3. Facebook-Anhörung Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

    •  /