• IT-Karriere:
  • Services:

3D Vision 2

Größere Gläser und hellere Bilder

Die nächste Generation von 3D Vision soll in vielen Punkten verbessert worden sein. Die Gläser der Brille seien größer, die Möglichkeiten für störenden Lichteinfall kleiner und das Bild heller, verspricht Nvidia. Außerdem habe sich die Akkulaufzeit verbessert.

Artikel veröffentlicht am ,
3D Vision in der ersten Generation hat noch recht kleine Gläser.
3D Vision in der ersten Generation hat noch recht kleine Gläser. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Nvidias zweite Generation des 3D-Systems wird 3D Vision 2 heißen. Mit dem überarbeiteten System wird eine neue aktive Shutterbrille ausgeliefert. Diese bietet um 20 Prozent vergrößerte Gläser und soll die Augen besser vor störendem Lichteinfall schützen. Dafür wird die neue Brille allerdings schwerer sein. Statt 50 Gramm sind es nun 56 Gramm.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Hamburg
  2. Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH, Schramberg-Waldmössingen

Die Akkulaufzeit der schnurlosen Brille steigt von 40 auf 60 Stunden. Außerdem soll die neue Brille komfortabler beim Tragen und durch bessere Biegbarkeit kompatibler zu Headsets sein.

  • 3D Vision 2
3D Vision 2

Mit 3D Vision 2 sollen auch hellere Bilder dargestellt werden. Durch die Shuttertechnik verliert das Bild im 3D-Betrieb an Helligkeit. Mit neuen Bildschirmen, die ein Lightboost-Siegel tragen, soll sich die Helligkeit im 3D-Betrieb verdoppeln lassen. Außerdem sollen störende Geisterbilder (Ghosting) verringert worden sein.

Die neue Brille mit der Sendeeinheit soll im Laufe des Oktobers 2011 verfügbar sein. Einen Preis für Europa nannte Nvidia noch nicht. Weitere Informationen zu 3D Vision 2 gibt es auf Nvidias Produktseite.

Golem.de hatte die erste Generation von 3D Vision sowohl mit einem DLP-Projektor als auch mit einem LC-Display bereits getestet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11€
  2. 19€ (Bestpreis!)

ThadMiller 18. Okt 2011

Stimmt, da 120Hz...

Chatlog 17. Okt 2011

Zu Hause mus ich ja nixhts gegen korrigieren, da kommt dieser Schrott ja erst gar nicht...

bugmenot 16. Okt 2011

klar macht das viel aus. es geht mir nur darum was nVidia damit zu tun hat. also...


Folgen Sie uns
       


Drohnenflug am Strand mit Google Earth Studio - Tutorial

Wir zeigen im kurzen Tutorial, wie man in Earth Studio eine einfache Animation erstellt.

Drohnenflug am Strand mit Google Earth Studio - Tutorial Video aufrufen
5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

Xbox, Playstation, Nvidia Ampere: Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?
Xbox, Playstation, Nvidia Ampere
Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?

Trotz des Verkaufsstarts der Playstation 5 und Xbox Series X fehlt von HDMI-2.1-Displays jede Spur. Fündig werden wir erst im TV-Segment.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. AV-Receiver Fehlerhafte HDMI-2.1-Chips führen zu Blackscreen

Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
Pinephone im Test
Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
Ein Test von Sebastian Grüner

  1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
  2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
  3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11

    •  /